70 Kilometer legt die Steyr von ihrem Ursprung im Toten Gebirge bis zu ihrer Mündung in die Enns mitten in der Stadt Steyr zurück. Ein Teil dieser Region wurde zum "Nationalpark Kalkalpen". Der Steyr-Fluss hat nicht nur das Land geprägt, sondern auch die Menschen. Wild und ungezähmt waren sie, die Rebellen der Berge. Über 500 Jahre lang dröhnten die Schmiedehämmer. Messer, Sensen, Schwerter und Rüstungen gingen vom Steyrtal in die Welt hinaus. Heute zeugen kulturhistorische Juwele wie das Sensenschmiedeensemble Schmiedleithen in Leonstein, die Schwertschmiede Schmidberger, die Maultrommelwerkstätten in Molln und das Messerermuseum in Steinbach von der glanzvollen Vergangenheit. Mit der Steyrtal-Museumsbahn gelangt man schließlich zur Wallfahrtskirche und dem Postamt Christkindl vor den Toren der altehrwürdigen Eisenstadt Steyr.