Die Sudetendeutschen und Hitler

Report, Geschichte
Die Sudetendeutschen und Hitler

tagesschau24
Sa., 29.09.
21:02 - 21:45
Folge 1, Heim ins Reich


Das Münchner Abkommen vom 29. September 1938 markiert das vorläufige Ende eines Konflikts zwischen Tschechen und Deutschen, dessen kritische Phase 1918 mit dem Zerfall der Donaumonarchie beginnt. Nach einer Revolution gründen Tschechen und Slowaken in Böhmen und Mähren die erste tschechoslowakische Republik - für die Tschechen ein Durchbruch zu einer eigenen Identität, für die mehrheitlich Deutsch sprechende Bevölkerung ein Alptraum. Früher tonangebend, ist sie im neuen Staat zur Minderheit geworden, kämpft um ihr kulturelles und wirtschaftliches Überleben. Deutsche Schulen werden geschlossen, die Kinder sollen auf tschechische Schulen gehen und Tschechisch lernen. Je heftiger die Deutschen bedrängt werden, umso stärker wird ihr Widerstand. Tschechoslowakische Truppen besetzen die deutschsprachigen Grenzgebiete zu Deutschland und Österreich, das so genannte Sudetenland. Bei gewalttätigen Protesten gibt es die ersten Toten. Beflügelt durch die Machtübernahme Adolf Hitlers in Deutschland, gründet 1933 der Sudetendeutsche Konrad Henlein eine Sammlungsbewegung, die sich Autonomie und Selbstbestimmung der Deutschen auf die Fahnen schreibt. Je radikaler ihre Parolen werden, umso mehr Zulauf erhält sie. Die Tschechen machen mobil und sind überzeugt, Hitler militärisch aufhalten zu können, auch mit Unterstützung der Verbündeten England und Frankreich. Doch zu groß ist der Wunsch in Europa, einen neuen Krieg auf alle Fälle zu verhindern. Die Alliierten unterzeichnen das Münchner Abkommen. Den Preis zahlen die Tschechen. Ihre gut gerüstete Armee muss kampflos zusehen, wie das Land zerstückelt wird.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Wo war eigentlich die Mauer?

Wo war eigentlich die Mauer? - Zwischen Erinnern und Vergessen

Report | 01.10.2018 | 06:35 - 07:05 Uhr
2/502
Lesermeinung
BR Aus dem Fotoalbum: Bertls Vater.

Damals... - Der Bierfahrer Bertl von der Schwanthalerhöh'

Report | 03.10.2018 | 12:25 - 13:10 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Der Hufschmid bei der Arbeit.

100 Jahre Landwirtschaft im Südwesten - Wie die Technik aufs Land kam

Report | 03.10.2018 | 15:00 - 16:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Peter Neururer hat einen neuen Job. Er ist der neue Assistent von TV-Coach Hans Sarpei.

In einem Trainingscamp halten sich vertragslose Fußball-Profis fit. Der RTL-Sender Nitro begleitet s…  Mehr

Der Käfer ist nicht, was er scheint: Charlie (Hailee Steinfeld) wird noch ihr großes Wunder mit ihrem neuen Auto erleben.

Ein klappriger VW-Käfer wird zur Kampfmaschine: Mit "Bumblebee" kommt im Dezember das erste Spin-Off…  Mehr

Die zweite Staffel von "Making a Murderer" kommt im Oktober.

Die True-Crime-Dokumentation "Making a Murderer" ist bis heute eine der meist diskutierten Netflix-S…  Mehr

Markus' (Andreas Döhler) Geschichte belastet auch die Beziehung zu seiner Frau (Jessica Schwarz).

Als Kind wurde Markus von seiner Mutter missbraucht. Bei einem Familientreffen will er die Verwandts…  Mehr

Literaturverfilmung "Kruso": Auf Hiddensee lernt der junge, gerade zugereiste Ed (Jonathan Berlin, links) den charismatischen "Klausner"-Guru Kruso (Albrecht Schuch) kennen.

Die Verfilmung von Lutz Seilers gefeierten Roman "Kruso", der 2014 den Deutschen Buchpreis gewann, v…  Mehr