Die Tierretter

Natur+Reisen, Tiere
Die Tierretter

NDR
Sa., 05.05.
08:30 - 09:00
Im Einsatz für Struppi & Co


Katzen in verwahrlosten Wohnungen, ein Lama, das nicht artgerecht gehalten wird, ein Hund, mit dem die Besitzer völlig überfordert sind. Die Tierschutzberater Sina Hanke und Benjamin Kirmizi sehen solche Fälle fast täglich. Im Auftrag des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V in der Süderstraße gehen sie Hinweisen aus der Bevölkerung nach und prüfen, ob ein Tier möglicherweise misshandelt oder nicht art - und tierschutzgerecht gehalten wird. In diesen Fällen steht das Ermittlerduo unangekündigt an der Tür, um den Meldungen auf den Grund zu gehen. Die Tierschutzberater arbeiten eng mit dem Veterinäramt, der Polizei und dem Hundekontrolldienst zusammen. Dabei geht es aber nicht darum, den Besitzern gleich die Tiere wegzunehmen. Vielmehr wollen die Tierschutzberater eine Lösung finden, um das Wohl der Tiere zu verbessern. Das kann eine Beratung über den richtigen Umgang mit einem Hund sein oder ein Training, um mit schwierigen Tieren umzugehen. Notfalls nehmen die Berater ein Tier auch mit. "Auch in Hamburg sind die Tierquäler unterwegs", sagt Benjamin Kirmizi. Seine Kollegin Hanke und ihn ärgert es, dass ihre Strafanzeigen oftmals ins Leere laufen, denn " ... die Staatsanwaltschaft sei überlastet". Bei Verstößen gegen das Tierschutzgesetz werden die Verfahren oftmals eingestellt. Heiko Nauschütz ist "Struppi-Wagen"-Fahrer im Tierheim. Er nimmt verletzte, kranke oder herrenlose Tiere auf und bringt sie so schnell es geht, zu den Veterinärärzten in die Süderstraße. Zu ihnen kommen Tiere, die keiner mehr wollte. Mit Sorge blickt Tierrettungsfahrer Heiko Nauschütz den Sommerferien entgegen. Grund: In dieser Zeit sind besonders viele Tiere in Not. Hunde, Katzen und Kleintiere werden vor dem Urlaub vermehrt ausgesetzt. Die Tierretter auf den "Struppi-Wagen", die ca. 4.000 Rettungseinsätze pro Jahr fahren, sind dann rund um die Uhr im Einsatz.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Sina Hanke und Benjamin Kirmizi helfen Tieren in Not. Im Tierschutzverein Süderstraße sind sie die Tierschutzberater. Kommt ein Hinweis, dass Tiere nicht artgerecht gehalten werden, dann klingeln sie unangemeldet an Privattüren und prüfen die Sachlage.

Die Tierretter - Im Einsatz für Struppi & Co

Natur+Reisen | 04.05.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
3/501
Lesermeinung
ARD Paula und die wilden Tiere

Paula und die wilden Tiere - Warum nickt der Leguan?

Natur+Reisen | 05.05.2018 | 07:00 - 07:25 Uhr
3/500
Lesermeinung
arte In einem einzigartigen Forschungsprojekt enthŸllen Wissenschaftler die erstaunliche Lebensweise des silbern schimmernden Riesenfischs, der wie eine Seeschlange aussieht.

Riemenfische - Riesen der Meere

Natur+Reisen | 05.05.2018 | 22:55 - 23:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Horst Lichter, der TV-Koch und Oldtimerfan mit dem markanten Schnauzer, führt seit 2013 durch die Nachmittags-Trödelshow "Bares für Rares". Demnächst wechselt die Show für zwei Ausgaben sogar in die Primetime.

Der Dauerbrenner "Bares für Rares" hüpft in Kürze für zwei Ausgaben ins Abendprogramm. Dabei gestalt…  Mehr

Die Hai-Auktionshalle in Vigo / Spanien. Gibt es den Flossenhandel womöglich bald mit MSC- Einverständnis?

Die ARD-Reportage "Das Geschäft mit dem Fischsiegel" zeigt, wie fragwürdig die Vergabe des angeblich…  Mehr

So süß und doch nur selten zu sehen. Sein Entdecker, der französische Zoologe Frédéric Cuvier bezeichnete den Roten Panda als das "schönste Säugetier auf Erden".

Der Kleine Panda lebt zurückgezogen im oftmals unwegsamen Gelände des Himalaya-Gebirges. So konnten …  Mehr

Ein Hauch von "Tomb Raider" im ZDF-Krimi "Sarah Kohr: Mord im Alten Land". Lisa Maria Potthoff spielt ihre Kommissarin als kühl-feminine Actionfigur (Szene mit Marcus Mittermeier).

Mit Sarah Kohr schickt das ZDF eine weitere Krimireihe ins Rennen um die TV-Quoten. In "Mord im Alte…  Mehr

Dakota Johnson hatte Probleme, die Dreharbeiten zum Horrorfilm "Suspiria" zu verarbeiten.

Die "50 Shades of Grey"-Schauspielerin wurde von Dreharbeiten mehr mitgenommen, als ihr lieb war.  Mehr