Die Unbeugsame - Jane Got a Gun

  • Natalie Portman will als Titelheldin Jane ihre Freiheit mit den Waffen der Männer verteidigen. Vergrößern
    Natalie Portman will als Titelheldin Jane ihre Freiheit mit den Waffen der Männer verteidigen.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
  • Alte Liebe rostet nicht: Jane (Natalie Portman) überredet ihren Ex-Verlobten Dan Frost (Joel Edgerton), ihr zu helfen. Vergrößern
    Alte Liebe rostet nicht: Jane (Natalie Portman) überredet ihren Ex-Verlobten Dan Frost (Joel Edgerton), ihr zu helfen.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
  • Ewan McGregor spielt den Bösewicht John Bishop, der Jane zurück in sein Bordell zwingen möchte. Vergrößern
    Ewan McGregor spielt den Bösewicht John Bishop, der Jane zurück in sein Bordell zwingen möchte.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
  • Dan Frost (Joel Edgerton) macht keine Gefangenen bei der Verteidigung des Hofes seiner Ex-Geliebten. Vergrößern
    Dan Frost (Joel Edgerton) macht keine Gefangenen bei der Verteidigung des Hofes seiner Ex-Geliebten.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
  • Jane (Natalie Portman) und Dan (Joel Edgerton) waren sich einst versprochen, wurden aber durch den Bürgerkrieg und einen Treck in den Westen getrennt. Im Kampf gegen Janes ehemalige Peiniger sind sie wieder vereint. Vergrößern
    Jane (Natalie Portman) und Dan (Joel Edgerton) waren sich einst versprochen, wurden aber durch den Bürgerkrieg und einen Treck in den Westen getrennt. Im Kampf gegen Janes ehemalige Peiniger sind sie wieder vereint.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
  • "Jane Got A Gun" mit Natalie Portman in der Titelrolle wirkt etwas zu gestriegelt für die Geschichte, die der Film erzählt. Vergrößern
    "Jane Got A Gun" mit Natalie Portman in der Titelrolle wirkt etwas zu gestriegelt für die Geschichte, die der Film erzählt.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
  • Blei und Blut reichen für einen guten Western nicht aus: "Jane Got A Gun" mit Joel Edgerton lässt zu viel sentimentalen Kitsch zu. Vergrößern
    Blei und Blut reichen für einen guten Western nicht aus: "Jane Got A Gun" mit Joel Edgerton lässt zu viel sentimentalen Kitsch zu.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
  • Dan Frost (Joel Edgerton) ist nicht so kühl wie sein Nachname suggeriert: Er entschließt sich sogar, seine Ex-Verlobte im Kampf gegen eine Truppe von Fieslingen zu verteidigen. Vergrößern
    Dan Frost (Joel Edgerton) ist nicht so kühl wie sein Nachname suggeriert: Er entschließt sich sogar, seine Ex-Verlobte im Kampf gegen eine Truppe von Fieslingen zu verteidigen.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Square One Entertainment
Spielfilm, Western
Eine Liebe im Westen
Von Claas Nielsen

Infos
Audiodeskription
Originaltitel
Jane Got a Gun
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2016
Kinostart
Do., 31. Dezember 2015
ARD
Mi., 31.10.
00:25 - 01:58


Im Actionwestern "Die Unbeugsame – Jane Got A Gun" bittet eine Frau ihren Ex darum, ihren Ehemann vor einer Bande von Killern zu beschützen.

Es ist ein ambitioniertes Projekt, das Oscargewinnerin Natalie Portman mit "Die Unbeugsame – Jane Got A Gun" (2015) auf den Weg bringen wollte. Ein femininer Western sollte der Film werden, eine Hommage an all die starken Frauen, die sowohl in der Literatur über die Besiedlung des Westens als auch in den Filmen meistens Randnotizen blieben. Lynne Ramsey ("We Need To Talk About Kevin") sollte Regie führen, doch nach Querelen mit dem Studio stieg sie aus. Auch einige der geplanten Darsteller sprangen ab. Überhaupt war die Vorbereitung des Films von allerlei Streitigkeiten geprägt. Schließlich hat Gavin O'Connor ("Warrior", "The Accountant") die Regie übernommen. Das Erste zeigt nun das enttäuschende Resultat in einer TV-Premiere zu später Stunde.

Portman spielt eine Frau, die irgendwo in der Abgeschiedenheit des New Mexico Territory mit ihrem Mann Bill Hammond (Noah Emmerich) und ihrer Tochter das Leben von Pionieren führt. Ein hartes Dasein. Als Janes Gatte eines Tages schwer verletzt nach Hause kommt, bringt er die Vergangenheit mit. Und mit der hat Jane noch eine Rechnung offen.

Sie nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand, will es auf keinen Fall dem Bordellbesitzer John Bishop (Ewan McGregor) und seinen Banditen überlassen. Hilfe sucht und bekommt Jane nach einigem Widerstand von ihrem Ex-Lover: Dan Frost (Joel Edgerton) ist ein Guter und Jane trotz schwieriger Vergangenheit noch immer in Liebe zugetan. Zusammen bereiten sie sich auf einen Showdown vor, bei dem es eigentlich keine Überlebenden geben dürfte.

Dass eine Frau im Mittelpunkt eines Westerns steht, ist durchaus löblich. Nur hat Jane keineswegs die Hosen an, sondern sie ziemlich voll. Anstatt sich zu emanzipieren, legt sie ihr Schicksal doch wieder in die Hände eines Mannes: Dan hat die titelgebenden "Guns", mit denen Jane dann doch nicht umzugehen weiß. Hätte das Drehbuch etwas mehr Wert auf die Beweggründe der Figuren gelegt und sich mit ihren biografischen Brüchen und inneren Verletzungen auseinandergesetzt, dann wäre "Jane Got A Gun" vielleicht ein spannender Film geworden. Aber statt sich ernsthaft mit den Konflikten zu beschäftigen, werden sie in rührseligen Rückblenden banalisiert.

"Jane Got A Gun" ist ein ziemlich konventioneller und belangloser Film, der nur so tut, als wäre er ein Western. Auch wenn es hart klingt: Der Film hat zu viele Rosamunde-Pilcher-Momente, inklusive sehr adretter Hauptdarsteller, die so gar nicht in die harte Wirklichkeit eines Vergewaltigungs- und Rachedramas im Jahr 1871 passen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Jane Got A Gun" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Jane Got A Gun"

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Todeszug nach Yuma

Todeszug nach Yuma

Spielfilm | 24.12.2018 | 00:25 - 02:30 Uhr
Prisma-Redaktion
4.14/507
Lesermeinung
3sat Zwei Cowboys und eine Lady: Boss Spearman (Robert Duvall, re.), Charley Waite (Kevin Costner) und Sue (Annette Bening), die Schwester von Doc Barlow.

Open Range - Weites Land

Spielfilm | 29.12.2018 | 21:45 - 00:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.13/508
Lesermeinung
VOX Zusammen mit dem kauzigen Komantschen Tonto (Johnny Depp, l.) begibt sich John Reid (Armie Hammer) als maskierter Lone Ranger auf die Suche nach den Mördern seines Bruders.

Lone Ranger

Spielfilm | 01.01.2019 | 20:15 - 23:10 Uhr
Prisma-Redaktion
3.38/5016
Lesermeinung
News
Die Talkshow von Dunja Hayali wird in der Regel monatlich ausgestrahlt.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Pearl Thusi zeigt sich begeistert über ihr kommendes Engagement: "Dies wird die Branche für jeden Künstler auf diesem Kontinent verändern", so die Schauspielerin via Twitter.

Auf zu neuen Ufern: Der VoD-Gigant macht sich mit einem TV-Original daran, die afrikanische Kreativs…  Mehr

Servus München: Matthias Brandt alias von Meuffels verlässt den "Polizeiruf 110".

Matthias Brandt verabschiedet sich vom "Polizeiruf 110". Im Interview spricht er über die Eigenarten…  Mehr

Die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" startet am Montag, 7. Januar, neu im Programm von Comedy Central.

Der Berliner Free-TV-Sender Comedy Central startet runderneuert ins neue Jahr und strahlt seine Come…  Mehr

Staunt zum letzten Mal über die Komplexität des Lebens: "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel in der brillanten Folge "Currywurst", die im Kunstbetrieb spielt. Nach 31 Episoden beendet Autorin Mizzy Meyer das vielfach preisgekrönte Format.

Vier neue Folgen des Kultformats "Der Tatortreiniger" zeigt das NDR-Fernsehen am 18. und 19. Dezembe…  Mehr