Die Vermessung der Erde

  • Der Astrophysiker Harald Lesch führt durch die spannende Geschichte der Vermessung der Erde von ihren Anfängen bis zu modernen Forschungsabenteuern. Vergrößern
    Der Astrophysiker Harald Lesch führt durch die spannende Geschichte der Vermessung der Erde von ihren Anfängen bis zu modernen Forschungsabenteuern.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Regelmäßig vermessen Forscher der Humboldt Universität Berlin den schmelzenden Grey Gletscher in den südamerikanischen Alpen, um Daten für den globalen Klimawandel zu gewinnen. Vergrößern
    Regelmäßig vermessen Forscher der Humboldt Universität Berlin den schmelzenden Grey Gletscher in den südamerikanischen Alpen, um Daten für den globalen Klimawandel zu gewinnen.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Jahrelang arbeitete der Kartograph Gerhard Mercator im 16. Jahrhundert an einer Darstellung der Erdkugel auf einer flächigen Karte. Die Mercatorprojektion ist bis heute die Grundlage  für unsere Weltkarten. Vergrößern
    Jahrelang arbeitete der Kartograph Gerhard Mercator im 16. Jahrhundert an einer Darstellung der Erdkugel auf einer flächigen Karte. Die Mercatorprojektion ist bis heute die Grundlage für unsere Weltkarten.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
  • Gerhard Mercator (Darsteller unbekannt) gelingt mit seiner bis heute gebräuchlichen Zylinderprojektion ein wegweisender Schritt in der Kartographie. Vergrößern
    Gerhard Mercator (Darsteller unbekannt) gelingt mit seiner bis heute gebräuchlichen Zylinderprojektion ein wegweisender Schritt in der Kartographie.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
  • Harald Lesch moderiert in einer Londoner Globusmanufaktur die Vermessung der Erde. Vergrößern
    Harald Lesch moderiert in einer Londoner Globusmanufaktur die Vermessung der Erde.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Der Grey-Gletscher gehört zu den imposantesten Eisgiganten des Patagonischen Inlandeises. Im Rahmen moderner Klimaforschung wird er regelmäßig vermessen. Vergrößern
    Der Grey-Gletscher gehört zu den imposantesten Eisgiganten des Patagonischen Inlandeises. Im Rahmen moderner Klimaforschung wird er regelmäßig vermessen.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Moderator Harald Lesch steht an der berühmtesten Linie der Welt: dem Längengrad Null in Greenwich. Vergrößern
    Moderator Harald Lesch steht an der berühmtesten Linie der Welt: dem Längengrad Null in Greenwich.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Der Blick aus dem All auf unseren Planeten markiert einen der wichtigsten Meilensteine in der Vermessungsgeschichte der Erde. Vergrößern
    Der Blick aus dem All auf unseren Planeten markiert einen der wichtigsten Meilensteine in der Vermessungsgeschichte der Erde.
    Fotoquelle: ZDF/DrRave
  • Der Atto-Turm im brasilianischen Regenwald ist mit 325 Metern Höhe der höchste Klimamessturm der Welt. Hier wird die Atmosphäre über dem Regenwald vermessen. Vergrößern
    Der Atto-Turm im brasilianischen Regenwald ist mit 325 Metern Höhe der höchste Klimamessturm der Welt. Hier wird die Atmosphäre über dem Regenwald vermessen.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Der 500 Kilogramm schwere Theodolit war die Grundlage für den Erfolg der großen trigonometrischen Landvermessung Indiens im 19. Jahrhundert. Dieses Gerät machte es möglich, weit entfernte Punkte anzupeilen und präzise Winkel zu vermessen. Vergrößern
    Der 500 Kilogramm schwere Theodolit war die Grundlage für den Erfolg der großen trigonometrischen Landvermessung Indiens im 19. Jahrhundert. Dieses Gerät machte es möglich, weit entfernte Punkte anzupeilen und präzise Winkel zu vermessen.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
  • Die große trigonometrische Vermessung des indischen Subkontinents im 19. Jahrhundert wurde maßgeblich von dem britischen Landvermesser Georges Everest (Darsteller unbekannt) bestimmt. Vergrößern
    Die große trigonometrische Vermessung des indischen Subkontinents im 19. Jahrhundert wurde maßgeblich von dem britischen Landvermesser Georges Everest (Darsteller unbekannt) bestimmt.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
Report, Dokumentation
Die Vermessung der Erde

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
ZDF
Mo., 15.04.
02:05 - 02:50
Von Kolumbus bis ins All


Seit jeher versucht der Mensch, sich durch Orientierung Vorteile zu verschaffen. Kolumbus' Versuch, den kürzesten Weg nach Indien zu finden, ist dabei nur ein Beispiel. Die Erforschung unseres Planeten ist bis heute im Gange. In der zweiteiligen Dokumentation, "Die Vermessung der Erde" nimmt "Terra X"-Moderator Harald Lesch die Zuschauer mit auf eine der spannendsten Forschungsreisen der Menschheitsgeschichte. Im Jahr 1492 erreichte Christoph Kolumbus einen Kontinent, der seinen Zeitgenossen völlig unbekannt war. Sein erklärtes Ziel: den kürzesten Weg zu den Reichtümern Indiens zu finden. Eine bessere Orientierung und das Wissen um die schnellste Route sollten der spanischen Krone Vorteile gegenüber Konkurrenten bringen. Bis heute werden viele Vermessungsunternehmungen von dieser Triebfeder bewegt. Der indische Subkontinent wurde noch mühsam mit einem wahren Ungetüm, dem Theodolit, vermessen. Die Erschließung weißer Flecken auf der Landkarte wurde damals immer wieder mit Menschenleben bezahlt. Seit der Sprung in das Weltall gelungen ist, gibt es an Land keine Überraschungen mehr. Kontinente und Inseln sind exakt kartiert. Und dennoch hat die Vermessung der Erde nicht an Relevanz verloren - im Gegenteil. Satelliten sind heute in der Lage, das Wachstum und den Zustand von Nahrungspflanzen in aller Welt zu dokumentieren und zu analysieren. Die sogenannten Wächter-Satelliten liefern derart exakte Daten, dass Katastrophenschützer damit Hilfsprogramme vorbereiten können. Satelliten vermessen aber auch Gletscher und Poleis, was Aussagen darüber erlaubt, wie sich der Meeresspiegel entwickeln wird. Für genauere Analysen begeben sich Wissenschaftler aber immer noch zu Fuß ins Eis und erforschen Gletscher von allen möglichen Winkeln aus. Immer weiter entwickelte Geräte liefern immer präzisere Ergebnisse, auch über den Einfluss des Menschen auf die Natur. Und das nicht nur im ewigen Eis, sondern in allen Klimazonen. Dabei ist das ATTO-Projekt, im wahrsten Sinne des Wortes, herausragend. Mitten im brasilianischen Urwald ragt ein 325 Meter hoher Turm zwischen den Baumriesen heraus. Die Turmspitze ist vollgepackt mit Vermessungsgeräten. Mithilfe dieser Geräte kann der Einfluss des Waldes auf das Weltklima bestimmt werden. Dabei kommen Forscher zu erstaunlichen Ergebnissen. Physikprofessor und "Terra X"-Moderator Harald Lesch und Autor Christopher Gerisch verzahnen die Erkenntnisse der Geschichte mit den Expeditionen moderner Forscher im 21. Jahrhundert. So entsteht ein dichtes, dokumentarisches Werk, an dessen Ende klar ist, dass wir uns inmitten einer langen Forschungsreise befinden, die noch lange nicht zu Ende ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Reiterin der Jamnaja-Kultur

TV-Tipps Die Geschichte von Pferd und Mensch - Equus

Report | 20.04.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr (noch 52 Min.)
5/502
Lesermeinung
NDR Happy Birthday, Elizabeth!

Happy Birthday, Elizabeth!

Report | 20.04.2019 | 21:45 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Dank seines eineiigen Zwillingsbruders Tim (li.) hatte James Brown (re.) einen perfekten Organspender, als seine Niere versagte.

Die geheime Welt der Zwillinge

Report | 20.04.2019 | 22:35 - 23:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Charlton Heston als Befreier der Israeliten, Dwayne Johnson auf den Spuren von David Hasselhoff und eine respektlos-geniale Religionssatire der britischen Komikertruppe Monthy Python - das Fernsehprogramm zum Osterfest ist so kurios wie abwechslungsreich. Wir stellen die 20 Highlights von Karfreitag bis Ostermontag vor.

An Ostern gibt's im TV ein Wiedersehen mit vielen Klassikern. TV-Premieren sind in diesem Jahr aller…  Mehr

Verstörende Erfahrung auf dem Spielplatz - und natürlich immer wieder in der Rap-Szene: Michel Friedman im Gespräch mit engagierten jüdischen Berlin-Rapper Ben Salomo.

Antisemitismus in Deutschland: In seiner Reportagereihe "Friedman schaut hin" auf Welt, dem früheren…  Mehr

Myriam von M ist ein echtes Unikat: Die 41-jährige Anti-Krebs-Aktivistin setzt sich mit ihrer Kampagne "Fuck Cancer" leidenschaftlich für die Krebsvorsorge und -aufklärung ein. Ihr eigenes Dokuformat auf RTL II, "Voller Leben - Meine letzte Liste" geht nun in die zweite Runde.

Krebsaktivistin Myriam von M begleitet sterbenskranke Menschen bei der Erfüllung ihrer letzten Wünsc…  Mehr

Sie verwandeln das Quizshow-Studio in einen Tatort (von links): Klaus Behrendt, Kai Pflaume und Dietmar Bär.

Wieder einmal stellen sich Promi-Kandidaten in einer XXL-Ausgabe der beliebten Quizshow den schrägen…  Mehr

Patrick Esume hat sich als Moderator langfristig an ProSieben gebunden. Dort darf er sich nun auch in der Primetime "austoben".

Coach Patrick Esume präsentiert auf ProSieben die neue Show "Superhero Germany". Es geht um Kraft, A…  Mehr