Die Vermessung der Erde

  • Der Astrophysiker Harald Lesch führt durch die spannende Geschichte der Vermessung der Erde von ihren Anfängen bis zu modernen Forschungsabenteuern. Vergrößern
    Der Astrophysiker Harald Lesch führt durch die spannende Geschichte der Vermessung der Erde von ihren Anfängen bis zu modernen Forschungsabenteuern.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Regelmäßig vermessen Forscher der Humboldt Universität Berlin den schmelzenden Grey Gletscher in den südamerikanischen Alpen, um Daten für den globalen Klimawandel zu gewinnen. Vergrößern
    Regelmäßig vermessen Forscher der Humboldt Universität Berlin den schmelzenden Grey Gletscher in den südamerikanischen Alpen, um Daten für den globalen Klimawandel zu gewinnen.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Jahrelang arbeitete der Kartograph Gerhard Mercator im 16. Jahrhundert an einer Darstellung der Erdkugel auf einer flächigen Karte. Die Mercatorprojektion ist bis heute die Grundlage  für unsere Weltkarten. Vergrößern
    Jahrelang arbeitete der Kartograph Gerhard Mercator im 16. Jahrhundert an einer Darstellung der Erdkugel auf einer flächigen Karte. Die Mercatorprojektion ist bis heute die Grundlage für unsere Weltkarten.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
  • Gerhard Mercator (Darsteller unbekannt) gelingt mit seiner bis heute gebräuchlichen Zylinderprojektion ein wegweisender Schritt in der Kartographie. Vergrößern
    Gerhard Mercator (Darsteller unbekannt) gelingt mit seiner bis heute gebräuchlichen Zylinderprojektion ein wegweisender Schritt in der Kartographie.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
  • Harald Lesch moderiert in einer Londoner Globusmanufaktur die Vermessung der Erde. Vergrößern
    Harald Lesch moderiert in einer Londoner Globusmanufaktur die Vermessung der Erde.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Der Grey-Gletscher gehört zu den imposantesten Eisgiganten des Patagonischen Inlandeises. Im Rahmen moderner Klimaforschung wird er regelmäßig vermessen. Vergrößern
    Der Grey-Gletscher gehört zu den imposantesten Eisgiganten des Patagonischen Inlandeises. Im Rahmen moderner Klimaforschung wird er regelmäßig vermessen.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Moderator Harald Lesch steht an der berühmtesten Linie der Welt: dem Längengrad Null in Greenwich. Vergrößern
    Moderator Harald Lesch steht an der berühmtesten Linie der Welt: dem Längengrad Null in Greenwich.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Der Blick aus dem All auf unseren Planeten markiert einen der wichtigsten Meilensteine in der Vermessungsgeschichte der Erde. Vergrößern
    Der Blick aus dem All auf unseren Planeten markiert einen der wichtigsten Meilensteine in der Vermessungsgeschichte der Erde.
    Fotoquelle: ZDF/DrRave
  • Der Atto-Turm im brasilianischen Regenwald ist mit 325 Metern Höhe der höchste Klimamessturm der Welt. Hier wird die Atmosphäre über dem Regenwald vermessen. Vergrößern
    Der Atto-Turm im brasilianischen Regenwald ist mit 325 Metern Höhe der höchste Klimamessturm der Welt. Hier wird die Atmosphäre über dem Regenwald vermessen.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Gerisch
  • Der 500 Kilogramm schwere Theodolit war die Grundlage für den Erfolg der großen trigonometrischen Landvermessung Indiens im 19. Jahrhundert. Dieses Gerät machte es möglich, weit entfernte Punkte anzupeilen und präzise Winkel zu vermessen. Vergrößern
    Der 500 Kilogramm schwere Theodolit war die Grundlage für den Erfolg der großen trigonometrischen Landvermessung Indiens im 19. Jahrhundert. Dieses Gerät machte es möglich, weit entfernte Punkte anzupeilen und präzise Winkel zu vermessen.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
  • Die große trigonometrische Vermessung des indischen Subkontinents im 19. Jahrhundert wurde maßgeblich von dem britischen Landvermesser Georges Everest (Darsteller unbekannt) bestimmt. Vergrößern
    Die große trigonometrische Vermessung des indischen Subkontinents im 19. Jahrhundert wurde maßgeblich von dem britischen Landvermesser Georges Everest (Darsteller unbekannt) bestimmt.
    Fotoquelle: ZDF/Reiner Bauer
Report, Dokumentation
Die Vermessung der Erde

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
ZDF
Mo., 15.04.
02:05 - 02:50
Von Kolumbus bis ins All


Seit jeher versucht der Mensch, sich durch Orientierung Vorteile zu verschaffen. Kolumbus' Versuch, den kürzesten Weg nach Indien zu finden, ist dabei nur ein Beispiel. Die Erforschung unseres Planeten ist bis heute im Gange. In der zweiteiligen Dokumentation, "Die Vermessung der Erde" nimmt "Terra X"-Moderator Harald Lesch die Zuschauer mit auf eine der spannendsten Forschungsreisen der Menschheitsgeschichte. Im Jahr 1492 erreichte Christoph Kolumbus einen Kontinent, der seinen Zeitgenossen völlig unbekannt war. Sein erklärtes Ziel: den kürzesten Weg zu den Reichtümern Indiens zu finden. Eine bessere Orientierung und das Wissen um die schnellste Route sollten der spanischen Krone Vorteile gegenüber Konkurrenten bringen. Bis heute werden viele Vermessungsunternehmungen von dieser Triebfeder bewegt. Der indische Subkontinent wurde noch mühsam mit einem wahren Ungetüm, dem Theodolit, vermessen. Die Erschließung weißer Flecken auf der Landkarte wurde damals immer wieder mit Menschenleben bezahlt. Seit der Sprung in das Weltall gelungen ist, gibt es an Land keine Überraschungen mehr. Kontinente und Inseln sind exakt kartiert. Und dennoch hat die Vermessung der Erde nicht an Relevanz verloren - im Gegenteil. Satelliten sind heute in der Lage, das Wachstum und den Zustand von Nahrungspflanzen in aller Welt zu dokumentieren und zu analysieren. Die sogenannten Wächter-Satelliten liefern derart exakte Daten, dass Katastrophenschützer damit Hilfsprogramme vorbereiten können. Satelliten vermessen aber auch Gletscher und Poleis, was Aussagen darüber erlaubt, wie sich der Meeresspiegel entwickeln wird. Für genauere Analysen begeben sich Wissenschaftler aber immer noch zu Fuß ins Eis und erforschen Gletscher von allen möglichen Winkeln aus. Immer weiter entwickelte Geräte liefern immer präzisere Ergebnisse, auch über den Einfluss des Menschen auf die Natur. Und das nicht nur im ewigen Eis, sondern in allen Klimazonen. Dabei ist das ATTO-Projekt, im wahrsten Sinne des Wortes, herausragend. Mitten im brasilianischen Urwald ragt ein 325 Meter hoher Turm zwischen den Baumriesen heraus. Die Turmspitze ist vollgepackt mit Vermessungsgeräten. Mithilfe dieser Geräte kann der Einfluss des Waldes auf das Weltklima bestimmt werden. Dabei kommen Forscher zu erstaunlichen Ergebnissen. Physikprofessor und "Terra X"-Moderator Harald Lesch und Autor Christopher Gerisch verzahnen die Erkenntnisse der Geschichte mit den Expeditionen moderner Forscher im 21. Jahrhundert. So entsteht ein dichtes, dokumentarisches Werk, an dessen Ende klar ist, dass wir uns inmitten einer langen Forschungsreise befinden, die noch lange nicht zu Ende ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte (Erstausstrahlung ARTE: 06.06.2012)

Kontinente in Bewegung - Ozeanien

Report | 24.04.2019 | 08:00 - 08:45 Uhr
3.6/505
Lesermeinung
arte Die steilen Felswände hinter Butuceni bieten eine opernreife Akustik.

Moldawien, ein Land im Wandel

Report | 24.04.2019 | 11:05 - 11:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Hannelore Elsner ist tot. Die Schauspielerin verstarb am Wochenende 76-jährig in einem Münchner Krankenhaus. Das Foto entstand bei der After-Show-Party zum Rilke-Projekt "Dir zur Feier" in der Frankfurter Alten Oper 2015.

Die deutsche Filmbranche trauert um Hannelore Elsner. Die vielfach preisgekrönte Schauspielerin vers…  Mehr

Die neue Serie "Agatha Christie - Die Morde des Herrn ABC" heftet sich an die Fersen des Ermittlers Hercule Poirot (John Malkovich, links), der einem geheimnisvollen Serienmörder auf der Spur ist.

Ein Mörder, der das Töten als Spiel mit dem Alphabet versteht und zwei Ermittler, die erst noch zuei…  Mehr

Die ZDF-Reihe "Herzkino" bekommt einen weiteren Film. In einer modernen Adaption des Märchenklassikers "Frau Holle" spielen Lavinia Wilson (links), Cornelia Froboess (Mitte) und Klara Deutschmann die Hauptrollen.

"Frau Holle" in neuem Gewand: Seit kurzem laufen die Dreharbeiten für eine moderne Version des Märch…  Mehr

Hannelore Elsner gemeinsam mit Golo Euler und Elmar Wepper im Film "Kirschblüten & Dämonen", der am 7. März 2019 in die deutschen Kinos kam.

Große Trauer um eine große Schauspielerin: Wie jetzt bekannt wurde ist Hannelore Elsner am Ostersonn…  Mehr

Nicholas Hoult spielt die Hauptrolle in "Tolkien".

Anfang Mai startet der Film "Tolkien" über das Leben des Autors in den britischen Kinos. Die Familie…  Mehr