Obwohl er unschuldig ist, wird der Bankangestellte Andy Dufresne im Jahr 1947 wegen Mordes an seiner Frau und ihrem Geliebten zu zweimal lebenslänglich verurteilt. Im 'Shawshank', dem Staatsgefängnis von Maine, erwartet den stillen und in sich gekehrten Mann eine harte Zeit. Der heimtückische Gefängnisdirektor Norton und der sadistische Wärter Captain Hadley machen sich einen Spaß daraus, unbequeme Insassen mit harten Strafmaßnahmen zu quälen. Außerdem gerät der ruhige Dufresne ins Visier des brutalen Bogs Diamond. Nur mit dem gewieften Red, der gegen eine Provision von 20 Prozent den Mithäftlingen alles besorgt, was sie so brauchen, freundet Andy sich an. Seine Position verbessert sich zusehends, als das Finanzgenie von Wärtern und Direktor dazu eingespannt wird, ihre Steuerangelegenheiten zu regeln. Von da an braucht er Bogs Diamond und seine Männer nicht mehr zu fürchten und nicht mehr in der Wäscherei zu arbeiten, stattdessen wird er dem alten Gefängnisbibliothekar Brooks Hatlen als Assistent zugewiesen. Als Hatlen wenig später nach über 50 Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird, kümmert Andy sich um die Bibliothek. Jede Woche schreibt er Briefe an offizielle Stellen, um Gelder und Bücher für sein Projekt zu bekommen. Doch erst nach Jahren hat er damit Erfolg, mit 500 Dollar jährlich kann er die Bibliothek zur besten in ganz New England aufrüsten. Aber dann geschieht etwas Unerwartetes: Der neue Häftling Tommy Williams hat Neuigkeiten für Andy, die ihn für immer aus dem Shawshank herausbringen könnten. Doch Direktor Norton und seine Handlanger wissen das zu verhindern, und sie gehen mit aller Härte vor...