Die Wildnis der USA: Vier Jahreszeiten
Natur + Reisen, Natur + Umwelt • 21.11.2020 • 15:45 - 16:30
Lesermeinung
In South Carolina geborene Alligatoren
Vergrößern
In Wyoming sammeln die Biber Äste und verstecken Futter.
Vergrößern
In der wohl geschäftigsten Jahreszeit, dem Herbst, verändern sich Amerikas Landschaften.
Vergrößern
Im milden Süden sind die herbstlichen Veränderungen weniger spürbar und an den Flussufern South Carolinas schlüpfen die Alligatorbabys.
Vergrößern
Originaltitel
America's Wild Seasons
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2020
Natur + Reisen, Natur + Umwelt

Die Wildnis der USA: Vier Jahreszeiten

In der wohl geschäftigsten Jahreszeit, dem Herbst, verändern sich Amerikas Landschaften. In Neuengland dominieren rubinfarbene Ahornbäume, in Utah bunte Mischwälder und im Pazifischen Nordwesten goldene Lärchen. Ihre zuvor grünen Blätter leuchten in einem letzten ruhmreichen Auftritt feuerrot, orange und gelb, bevor das Laub zu Boden fällt. Der Herbst zeigt sich in seiner ganzen Pracht. Eine Massenmigration von Millionen Rotlachsen verfärbt das Wasser: Sie schwimmen nach Jahren im offenen Meer flussaufwärts an ihre Geburtsstätten zurück. Dort setzen sie alle gleichzeitig ihren Laich ab und sichern so die nächste Generation. Für alle Wildtiere ist jetzt die Zeit der großen Entscheidungen gekommen: Entweder sie bereiten sich auf die kommenden dunklen und kalten Monate vor oder sie flüchten vor dem Winter. Millionen von Wasservögeln folgen der warmen Sonne in den Süden. Sie bilden entlang jahrtausendealter Wanderrouten geflügelte Ströme im Himmel. Für all diejenigen, die nicht in den Süden abwandern, ist jetzt die Zeit gekommen, Vorräte anzulegen. In Wyoming sammeln die Bieber Äste und verstecken Futter. Eichhörnchen in den Laubwäldern des Landesinneren horten hektisch Nüsse für den Winter, wobei sie gleichzeitig nach Fressfeinden Ausschau halten müssen. Im milden Süden sind die herbstlichen Veränderungen weniger spürbar und an den Flussufern South Carolinas schlüpfen die Alligatorbabys. Hoch oben in den Rocky Mountains von Montana liefern sich derweil Dickhornschafe erbitterte Konkurrenzkämpfe um die Gunst paarungsbereiter Weibchen. Die Dokumentation liefert einen abwechslungsreichen Rundumblick in den Herbst.
top stars
Das beste aus dem magazin
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.
Dr. Melanie Ahaus ist niedergelassene Kinder- und Jugendärztin in Leipzig und Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Sachsen.
Gesundheit

Wie viel Bildschirmzeit für Kinder?

Fast jeden Tag klagen mir Eltern ihr Leid: "Unser Kind hängt von morgens bis abends am Handy – und zwischendurch daddelt es am Computer."
Tomaten enthalten viel Magnesium.
Gesundheit

Richtige Ernährung gegen Muskelkater

Kalziumhaltige Milchprodukte wie Joghurt stärken nicht nur die Knochen, sondern auch die Regeneration der Muskeln. Auch Tomaten wirken Wunder, denn sie enthalten viel Magnesium, das für den Regenerationsprozess der Muskeln sehr nützlich ist.
Ob ein Salz Jod enthält, ist auf der Packung vermerkt.
Gesundheit

Beim Salz aufs Jod achten

Bei Spezialsalzen weist die Verbraucherzentrale darauf hin, dass die meisten von ihnen einen entscheidenden Nachteil haben: Sie enthalten in der Regel kein Jod.