Die ZDF-Kultnacht - Das Beste aus der "Hitparade"

  • Dieter Thomas Heck im "Hitparaden"-Studio, das von 1969 bis 1984 sein zweites Zuhause war. Vergrößern
    Dieter Thomas Heck im "Hitparaden"-Studio, das von 1969 bis 1984 sein zweites Zuhause war.
    Fotoquelle: ZDF/Barbara Oloffs
  • Dieter Thomas Heck im Hitparaden-Studio, das von 1969 bis 1984 sein zweites Zuhause war. Vergrößern
    Dieter Thomas Heck im Hitparaden-Studio, das von 1969 bis 1984 sein zweites Zuhause war.
    Fotoquelle: ZDF/Athur Grimm
Talk, Talk und Musik
Die ZDF-Kultnacht - Das Beste aus der "Hitparade"

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2005
ZDFneo
Sa., 19.01.
03:05 - 05:35
Höhepunkte, Hits und Heck


"Die ZDF-Kultnacht" mit Dieter Thomas Heck zeigt noch einmal "Das Beste aus der 'Hitparade'" mit musikalischen Highlights aus den Jahren 1978 bis 1984. Mit dabei: Nena, Udo Jürgens, Wolfgang Petry, Nicole, Howard Carpendale, Trio, Caterina Valente, Hubert Kah, Wencke Myhre, Dschinghis Khan, Katja Ebstein, Gitte Haenning, Roger Whittaker, Juliane Werding, Andrea Jürgens, Geier Sturzflug, Mary Roos und andere. Es war jene Zeit, in der die heile Welt des traditionellen Schlagers von der Neuen Deutschen Welle förmlich überrollt wurde. Eine andere Generation von Interpreten, eine andere Art von Musik und vor allem eine andere Art von deutschsprachigen Texten sorgten für Aufsehen und Erstaunen. Es kam dabei zu den interessantesten Konstellationen: Während sich Nicole leise und brav "Ein bisschen Frieden" wünschte, forderte Markus laut und trotzig "Ich will Spaß!" Und auf Howard Carpendales schmachtendes "Ti amo" antwortete die Gruppe Trio ganz cool "Ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht". Es ist aber auch die Zeit, als der deutsche Schlager mit Künstlern wie Katja Ebstein, Ireen Sheer, Lena Valaitis oder Dschinghis Khan beim Eurovision Song Contest noch vorderste Plätze belegen konnte. Und es sind nicht zuletzt die Jahre, als das, was man heute Comedy-Songs nennen würde, Furore machte: Da zieht Mike Krüger den Nippel durch die Lasche, da bemerkten Helga Feddersen & Dieter Hallervorden ebenso begeistert wie begeisternd, dass die Wanne voll ist, und die Gebrüder Blattschuss stellten mit ihrem Lied über die "Kreuzberger Nächte" das "Hitparaden"-Studio komplett auf den Kopf.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Tele-Akademie - Logo

Tele-Akademie

Talk | 20.01.2019 | 06:45 - 07:30 Uhr
3.3/5020
Lesermeinung
WDR Kölner Treff

Kölner Treff

Talk | 20.01.2019 | 09:15 - 10:45 Uhr
3.47/50100
Lesermeinung
BR Moderator Hans Werner Kilz.

Der Sonntags-Stammtisch

Talk | 20.01.2019 | 11:00 - 12:00 Uhr
3.53/5019
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr