Die ersten Amerikaner - Sensationsfund in Brasilien

  • Die ersten Amerikaner waren erfahrene Jäger. Unzählige Bilder zeigen, wie sie als Gruppe ihre Beutetiere, hier eine Herde Hirsche, umzingelten. Vergrößern
    Die ersten Amerikaner waren erfahrene Jäger. Unzählige Bilder zeigen, wie sie als Gruppe ihre Beutetiere, hier eine Herde Hirsche, umzingelten.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Erste Hinweise auf das Alter der Zeichnungen in der Serra da Capivara ergaben sich aus den Motiven.  Kannten die ersten Amerikaner Riesenfaultiere, Riesengürteltiere und Säbelzahnkatzen aus eigener Anschauung? Vergrößern
    Erste Hinweise auf das Alter der Zeichnungen in der Serra da Capivara ergaben sich aus den Motiven. Kannten die ersten Amerikaner Riesenfaultiere, Riesengürteltiere und Säbelzahnkatzen aus eigener Anschauung?
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Die erste künstlerische Darstellung eines Kusses. Vergrößern
    Die erste künstlerische Darstellung eines Kusses.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Viele Bilder der Serra da Capivara geben noch Rätsel auf. Beispielsweise ist die Bedeutung der ameisenartigen Geschöpfe auf diesem Bild noch völlig ungeklärt. Handelt es sich um tanzende Menschen oder Baumgeister, die bei der Jagd helfen? Vergrößern
    Viele Bilder der Serra da Capivara geben noch Rätsel auf. Beispielsweise ist die Bedeutung der ameisenartigen Geschöpfe auf diesem Bild noch völlig ungeklärt. Handelt es sich um tanzende Menschen oder Baumgeister, die bei der Jagd helfen?
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Die Felsüberhänge der Serra da Capivara waren offenbar ideale Siedlungsorte für die ersten Amerikaner. Sie boten nicht nur Schutz vor schlechtem Wetter und Feinden, sondern auch eine gute Übersicht über das Jagdgebiet. Vergrößern
    Die Felsüberhänge der Serra da Capivara waren offenbar ideale Siedlungsorte für die ersten Amerikaner. Sie boten nicht nur Schutz vor schlechtem Wetter und Feinden, sondern auch eine gute Übersicht über das Jagdgebiet.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Riesenfaultiere sind, wie die gesamte Megafauna des amerikanischen Kontinents, vor rund 10.000 Jahren ausgestorben. Die Bewohner der Serra da Capivara waren Zeitgenossen der gewaltigen Pflanzenfresser.
i Vergrößern
    Riesenfaultiere sind, wie die gesamte Megafauna des amerikanischen Kontinents, vor rund 10.000 Jahren ausgestorben. Die Bewohner der Serra da Capivara waren Zeitgenossen der gewaltigen Pflanzenfresser. i
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • In der traumhaften Landschaft Pedra Furada in der brasilianischen Serra da Capivara begibt sich Terra X auf die Spur der ersten Amerikaner. Vergrößern
    In der traumhaften Landschaft Pedra Furada in der brasilianischen Serra da Capivara begibt sich Terra X auf die Spur der ersten Amerikaner.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Mittlerweile konnten an verschiedenen Fundorten auch Skelette geborgen werden. Obwohl die Knochen nicht aus den ältesten Schichten stammen, hoffen die Wissenschaftler, durch sie mehr über die Herkunft der ersten Amerikaner erfahren zu können. Vergrößern
    Mittlerweile konnten an verschiedenen Fundorten auch Skelette geborgen werden. Obwohl die Knochen nicht aus den ältesten Schichten stammen, hoffen die Wissenschaftler, durch sie mehr über die Herkunft der ersten Amerikaner erfahren zu können.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Das Team des französischen Archäologen Eric Boîda (2.v.r.) erbrachte schließlich den letzten Beweis: Die ersten Amerikaner siedelten in Brasilien. Vergrößern
    Das Team des französischen Archäologen Eric Boîda (2.v.r.) erbrachte schließlich den letzten Beweis: Die ersten Amerikaner siedelten in Brasilien.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Auch in der Region Chapada Diamantina gibt es Felszeichnungen, die denen der Serra da Capivara stark ähneln. Diese Figur nennen die Forscher liebevoll E.T. Vergrößern
    Auch in der Region Chapada Diamantina gibt es Felszeichnungen, die denen der Serra da Capivara stark ähneln. Diese Figur nennen die Forscher liebevoll E.T.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Viele Zeichnungen der Serra da Capivara zeigen Menschen beim Tanz. Offenbar war den ersten Amerikanern auch schon das Outfit wichtig. Diese Figur scheint sich zumindest mit Blättern und Ranken geschmückt zu haben. Vergrößern
    Viele Zeichnungen der Serra da Capivara zeigen Menschen beim Tanz. Offenbar war den ersten Amerikanern auch schon das Outfit wichtig. Diese Figur scheint sich zumindest mit Blättern und Ranken geschmückt zu haben.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • In der traumhaften Landschaft Pedra Furada in der brasilianischen Serra da Capivara lebten die ersten Amerikaner. Vergrößern
    In der traumhaften Landschaft Pedra Furada in der brasilianischen Serra da Capivara lebten die ersten Amerikaner.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Die ersten Amerikaner hinterließen zahlreiche Malereien, viele davon in luftiger Höhe. Vergrößern
    Die ersten Amerikaner hinterließen zahlreiche Malereien, viele davon in luftiger Höhe.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Manche der Felszeichnungen sind selbst heute kaum zugänglich. Wer die Spuren der ersten Amerikaner finden will, muss schwindelfrei sein. Vergrößern
    Manche der Felszeichnungen sind selbst heute kaum zugänglich. Wer die Spuren der ersten Amerikaner finden will, muss schwindelfrei sein.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Die Archäologin Gisele Daltrini Felice und ihre Mitarbeiter fotografieren und katalogisieren die Felsmalereien in der Serra da Capivara. Längst sind nicht alle Motive eindeutig identifiziert. Vergrößern
    Die Archäologin Gisele Daltrini Felice und ihre Mitarbeiter fotografieren und katalogisieren die Felsmalereien in der Serra da Capivara. Längst sind nicht alle Motive eindeutig identifiziert.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Dr. Markus Reindel (r.) vom Deutschen Archäologischen Institut gräbt seit Sommer 2016 in der Serra da Capivara. Ihn interessieren vor allem die klimatischen und Ökologischen Bedingungen der Erstbesiedelung auf dem amerikanischen Kontinent. Vergrößern
    Dr. Markus Reindel (r.) vom Deutschen Archäologischen Institut gräbt seit Sommer 2016 in der Serra da Capivara. Ihn interessieren vor allem die klimatischen und Ökologischen Bedingungen der Erstbesiedelung auf dem amerikanischen Kontinent.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Mittlerweile konnten an verschiedenen Fundorten auch Skelette geborgen werden. Obwohl die Knochen nicht aus den ältesten Schichten stammen, hoffen die Wissenschaftler durch sie doch mehr über die Herkunft der ersten Amerikaner erfahren. Vergrößern
    Mittlerweile konnten an verschiedenen Fundorten auch Skelette geborgen werden. Obwohl die Knochen nicht aus den ältesten Schichten stammen, hoffen die Wissenschaftler durch sie doch mehr über die Herkunft der ersten Amerikaner erfahren.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
  • Die Kultur der ersten Amerikaner muss bereits hoch entwickelt gewesen sein. Zahlreiche Felszeichnungen stellen rituelle Handlungen dar. Besonders auffällig sind Abbildungen von Menschen, die um Bäume oder Zweige herum tanzen. Vergrößern
    Die Kultur der ersten Amerikaner muss bereits hoch entwickelt gewesen sein. Zahlreiche Felszeichnungen stellen rituelle Handlungen dar. Besonders auffällig sind Abbildungen von Menschen, die um Bäume oder Zweige herum tanzen.
    Fotoquelle: ORF / ZDF / Stefan Zengerle
Report, Dokumentation
Die ersten Amerikaner - Sensationsfund in Brasilien

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
ORF2
Fr., 18.01.
22:35 - 23:20


Die Besiedelungsgeschichte Amerikas muss neu geschrieben werden. Sensationelle Funde in Brasilien zeigen, dass auf dem Doppelkontinent viel früher Menschen lebten als bisher angenommen. Lange ging die Forschung davon aus, dass vor 12.000 Jahren eiszeitliche Jäger aus Asien über eine Landbrücke zu Fuß auf den amerikanischen Kontinent eingewandert waren. In der brasilianischen Serra da Capivara lebten allerdings schon vor 30.000 Jahren Menschen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Möbelstück im Urzustand.

Handwerkskunst! - Wie man alte Möbel restauriert

Report | 18.01.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
4.6/5010
Lesermeinung
NDR Mit dem Eisbrecher Arctic Sunrise ist Greenpeace auf Expedition in die Antarktis.

Expedition Antarktis - Der harte Kampf gegen Umweltsünder

Report | 18.01.2019 | 21:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr

Das Serienremake des Filmklassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" feiert Premiere auf der Berlinale: Moritz Bleibtreu spielt "den Verleger".

Fritz Langs "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" von 1931 gilt als Filmmeisterwerk und klassischster …  Mehr