Die ersten Menschen

  • Erectus gilt als der erste Jäger der Menschheitsgeschichte. Da die wandernden Sippen klein waren, vermuten Forscher, dass Männer und Frauen gemeinsam auf die Jagd gingen. Vergrößern
    Erectus gilt als der erste Jäger der Menschheitsgeschichte. Da die wandernden Sippen klein waren, vermuten Forscher, dass Männer und Frauen gemeinsam auf die Jagd gingen.
    Fotoquelle: ZDF/Charlie Sperring, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Charlie Sperring
  • Wasser für die Wanderer: Bei ihren Wanderungen folgten die Erectus-Gruppen vermutlich den großen Herden jagdbarer Wildtiere. Dadurch war auch ihre Wasserversorgung gesichert. Denn wo die Herden tranken, fanden auch die Erectus eine Erfrischung. Vergrößern
    Wasser für die Wanderer: Bei ihren Wanderungen folgten die Erectus-Gruppen vermutlich den großen Herden jagdbarer Wildtiere. Dadurch war auch ihre Wasserversorgung gesichert. Denn wo die Herden tranken, fanden auch die Erectus eine Erfrischung.
    Fotoquelle: © ZDF/Charlie Sperring
  • Homo erectus war ein ausgezeichneter Läufer. Einzelne Gruppen dieser Menschenart verließen Afrika und wanderten nach Europa und Asien aus. Im Laufe mehrerer Generationen überquerten sie Gebirge und zogen durch Wüsten, Wälder und Sümpfe. Schließlich erreichte die Art China und sogar entlegene Orte in Indonesien. Vergrößern
    Homo erectus war ein ausgezeichneter Läufer. Einzelne Gruppen dieser Menschenart verließen Afrika und wanderten nach Europa und Asien aus. Im Laufe mehrerer Generationen überquerten sie Gebirge und zogen durch Wüsten, Wälder und Sümpfe. Schließlich erreichte die Art China und sogar entlegene Orte in Indonesien.
    Fotoquelle: © ZDF/Charlie Sperring
  • Wann wurde der Mensch zum Fleischesser? Suchte schon Australopithecus sediba die afrikanische Savanne nach der Beute grofler Katzen ab?
in Verbindung mit der Sendung bei Nennung ZDF/Charlie SperringWann wurde der Mensch zum Fleischesser? Suchte schon Australopithecus sediba die afrikanische Savanne nach der Beute grofler Katzen ab? in Verbindung mit der Sendung bei Nennung ZDF/Charlie Sperring Vergrößern
    Wann wurde der Mensch zum Fleischesser? Suchte schon Australopithecus sediba die afrikanische Savanne nach der Beute grofler Katzen ab? in Verbindung mit der Sendung bei Nennung ZDF/Charlie SperringWann wurde der Mensch zum Fleischesser? Suchte schon Australopithecus sediba die afrikanische Savanne nach der Beute grofler Katzen ab? in Verbindung mit der Sendung bei Nennung ZDF/Charlie Sperring
    Fotoquelle: © ZDF/Charlie Sperring
Info, Wissen
Die ersten Menschen

Infos
Originaltitel
Terra X
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
ZDFinfo
So., 12.04.
10:30 - 11:15


Wie und warum entwickelten sich vor zweieinhalb Millionen Jahren die ersten Vertreter der Gattung Homo? Und wie schafften sie die erstaunliche Metamorphose zum modernen Menschen? In dieser Folge von "Terra X" geben Wissenschaftler eine verblüffende Antwort: Vor allem unsere Fähigkeit zur Zusammenarbeit unterscheidet uns Menschen von unseren haarigen Vettern. Nur durch Teamgeist gelang es, in einer feindlichen Umwelt zu überleben. Als eines der frühesten Anzeichen für ein friedlicheres Miteinander wird nach dem aktuellen Forschungsstand der langsame Verlust der riesigen Eckzähne unserer Primaten-Vorfahren gedeutet. Diese Entwicklung soll bereits vor sieben Millionen Jahren begonnen haben, also ungefähr zu der Zeit, als sich die Wege des Menschen und des Schimpansen trennten. Eckzähne dienen in Affengesellschaften vor allem dazu, Konkurrenten der eigenen Art zu bekämpfen oder abzuschrecken. Wissenschaftler schließen aus dem Verlust der Riesenzähne auf eine Verhaltensänderung bei unseren frühen Ahnen. Innerhalb der eigenen Art gingen sie offenbar schon lange vor dem Auftauchen des ersten Menschen immer freundlicher miteinander um. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Da der Einzelne nicht besonders wehrhaft war oder schnell flüchten konnte, brauchte er das Team, um sich gegen überlegene Feinde, wie zum Beispiel große Raubkatzen, verteidigen zu können. Zunehmend nicht nur für sich selbst, sondern für die Gruppe zu denken, könnte die Gehirnaktivität überhaupt beflügelt haben, und Kommunikation wurde im Laufe der Zeit immer wichtiger. "Was den Menschen heute ausmacht, ist eine symbolhafte Sprache. Das können Menschenaffen nicht", erläutert der Paläoanthropologe Friedemann Schrenk. "Menschen haben eine symbolhafte Sprache, die mit Kunst und Kultur verknüpft ist. Sprache dient zur Weitergabe von kultureller Information und ist abhängig vom vorausschauenden Bewusstsein." Im zweiten Teil der Produktion "Die ersten Menschen" sucht "Terra X" nach den Ursprüngen dieses vorausschauenden Bewusstseins und nach seinen Folgen. Wer stellte die ersten Werkzeuge her? Wie kam jemand auf die Idee, das Feuer zu zähmen? Wieso wurden aus unseren vegetarisch lebenden Vorfahren Fleischesser? Und warum wurden die Auseinandersetzungen unter Menschen im Laufe der Zeit immer blutiger, obwohl doch gerade Zusammenarbeit und das Denken an andere als typisch für unsere Art gilt?

Thema:

Heute: Die ersten Menschen (2/2): Aus Afrika in die ganze Welt


Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Terra X" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Ostern in Rom - Katholischer Gottesdienst

Ostern in Rom - Katholischer Gottesdienst

Info | 12.04.2020 | 11:00 - 12:20 Uhr
/500
Lesermeinung
History Countdown to Apollo

Countdown to Apollo - Was bleibt?

Info | 13.04.2020 | 03:10 - 03:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Zehn Kandidaten sind bei "Promis unter Palmen" dabei. Für Geld würden sie alles tun, so die Unterstellung von SAT.1.  Wir stellen sie vor.

Im deutschen Fernsehen ist immer noch Platz für eine gepflegte Trash-Sendung mehr. Das denkt sich zu…  Mehr

Ziemlich eventmäßige, aber starke Siegfried-Lenz-Verfilmung "Der Überläufer" mit Jannis Niewöhner und Małgorzata Mikołajczak. Das Erste zeigt die zweiteilige Romanverfilmung am 8. und 10. April, jeweils um 20.15 Uhr.

Das zweiteilige ARD-Werk "Der Überläufer" erzählt von einem Soldaten in den letzten Kriegstagen. In …  Mehr

Im Sommer soll es einige neue Hits von Pietro Lombardi geben. Nun will der Sänger eine Partnerin für ein Gesangs-Duett suchen - via Videocasting.

Im Sommer dürfen sich die Fans von Pietro Lombardi auf neue Musik freuen. Unter anderem hat der Säng…  Mehr

Günther Jauch glaubt in der ZDF-Doku "Nichts mehr wie früher" nicht daran, dass sich die Gesellschaft durch die Krise verändern werde. Andere Prominente sind da zuversichtlicher.

Die ZDF-Doku "Nichts mehr wie früher" analysierte die Folgen der Corona-Krise für das Zusammenleben …  Mehr

John Kelly war wegen der Krankheit seines Schwiegervaters bei "Let's Dance" ausgestiegen.

Um für seine Familie da zu sein, war John Kelly vor einigen Wochen bei "Let's Dance" ausgestiegen. N…  Mehr