In Weimar lernt Charlotte von Lengefeld 1787 den jungen Schriftsteller Friedrich Schiller kennen. Sie lädt ihn zu ihrer Familie nach Rudolstadt ein, wo ihre Schwester Caroline aus Geldnöten eine Zweckehe führt. Auch sie ist von Schiller fasziniert und die beiden Schwestern erleben mit dem Dichter einen ausgelassenen Sommer. Nach der Heirat von Friedrich und Charlotte werden die Gefühle der drei auf eine harte Probe gestellt. - Episch und zeitlos: Dominik Grafs gefühlvolles Porträt einer ungewöhnlichen Dreiecksbeziehung, grandios gespielt.