Die glorreichen 10

  • Die Welt ist voller Orte, an denen man lieber nicht abhängen möchte. Dummerweise sind die diese "places not to be" häufig unzureichend gekennzeichnet. Der wahrscheinlich mieseste aller miesen Orte ist die Hölle. Nicht nur, dass man hier malträtiert wird, nein, gemäß dem Motto "einmal hin, immer drin", schmort man dort auch für den Rest der Ewigkeit. Vergrößern
    Die Welt ist voller Orte, an denen man lieber nicht abhängen möchte. Dummerweise sind die diese "places not to be" häufig unzureichend gekennzeichnet. Der wahrscheinlich mieseste aller miesen Orte ist die Hölle. Nicht nur, dass man hier malträtiert wird, nein, gemäß dem Motto "einmal hin, immer drin", schmort man dort auch für den Rest der Ewigkeit.
    Fotoquelle: ZDF/Eike Wichmann
  • Animation: holländische Rettungsinseln. Jaja, zugegeben - Holland als miesen Ort zu verkaufen entspricht einem echten Klischee. Aber im Ernst: Unsere armen Nachbarn haben es echt schwer: keinen echten Sommer, Urlaub immer nur im Wohnwagen und faden Käse als kulinarisches Highlight. Als wäre das noch nicht genug liegt ein Viertel des Landes unter dem Meeresspiegel. Wenn der Klimawandel so weitermacht, dann ist Holland ernsthaft in Not! Aber die Holländer sorgen vor: Sie bauen Deiche. Die allein reichen aber nicht. In Zukunft könnte es auch schwimmende Häuser geben und Gewächshäuser, die auf dem Wasser treiben. Vergrößern
    Animation: holländische Rettungsinseln. Jaja, zugegeben - Holland als miesen Ort zu verkaufen entspricht einem echten Klischee. Aber im Ernst: Unsere armen Nachbarn haben es echt schwer: keinen echten Sommer, Urlaub immer nur im Wohnwagen und faden Käse als kulinarisches Highlight. Als wäre das noch nicht genug liegt ein Viertel des Landes unter dem Meeresspiegel. Wenn der Klimawandel so weitermacht, dann ist Holland ernsthaft in Not! Aber die Holländer sorgen vor: Sie bauen Deiche. Die allein reichen aber nicht. In Zukunft könnte es auch schwimmende Häuser geben und Gewächshäuser, die auf dem Wasser treiben.
    Fotoquelle: ZDF/xkoop creative
  • Jaja, zugegeben - Holland als miesen Ort zu verkaufen entspricht einem echten Klischee. Aber im Ernst: Unsere armen Nachbarn haben es echt schwer: keinen echten Sommer, Urlaub immer nur im Wohnwagen und faden Käse als kulinarisches Highlight. Als wäre das noch nicht genug liegt ein Viertel des Landes unter dem Meeresspiegel. Wenn der Klimawandel so weitermacht, dann ist Holland ernsthaft in Not! Echt mies. Ein wenig schade wäre es schon um unser Nachbarland, es gibt immerhin auch ein paar schöne Ecken. Vielleicht kommen wir nächstes Jahr mal mit dem Camper vorbei. Vergrößern
    Jaja, zugegeben - Holland als miesen Ort zu verkaufen entspricht einem echten Klischee. Aber im Ernst: Unsere armen Nachbarn haben es echt schwer: keinen echten Sommer, Urlaub immer nur im Wohnwagen und faden Käse als kulinarisches Highlight. Als wäre das noch nicht genug liegt ein Viertel des Landes unter dem Meeresspiegel. Wenn der Klimawandel so weitermacht, dann ist Holland ernsthaft in Not! Echt mies. Ein wenig schade wäre es schon um unser Nachbarland, es gibt immerhin auch ein paar schöne Ecken. Vielleicht kommen wir nächstes Jahr mal mit dem Camper vorbei.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
Report, Dokumentation
Die glorreichen 10

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFneo
Sa., 17.11.
16:05 - 16:50
Die miesesten Orte der Geschichte


Die Welt ist voller Orte, an denen man lieber nicht abhängen möchte. Dummerweise sind diese "places not to be" häufig unzureichend gekennzeichnet. Oder es stellt sich erst später heraus, dass man zu einer bestimmten Zeit besser an einem anderen Ort gewesen wäre. Prominentes Beispiel: die "Titanic". Deren Jungfernfahrt endet nicht in New York, sondern an einem Eisberg, rund 1500 Menschen verlieren ihr Leben. Da hat das Schicksal eiskalt zugeschlagen. Genauso kalt erwischt hat es vor etwa 2500 Jahren die Kelten im Gebiet des heutigen Chiemgau. Hübsche Gegend, keine Frage - nur dumm, wenn man von einem Kometen getroffen wird. Vermutlich hat ein solcher alles Leben im Umkreis von mehreren hundert Kilometern auf einen Schlag ausgelöscht. Beim Teutates! Arme Kelten. Ähnlich hinterhältig wurde das malerische Rungholt ausradiert. Die Bewohner des Städtchens an der Nordsee ahnten wohl nicht, dass sie sich einen der miesesten Orte zum Leben ausgesucht hatten: 1362 wird Rungholt von einer schlimmen Sturmflut verschluckt. Mann und Maus ertrinken. Andere Orte des Schreckens können einfacher gemieden werden. Öffentliche Toiletten beispielsweise oder die Wüste. Schwieriger verhält es sich mit der Hölle, der wahrlich mieseste aller miesen Orte. Nicht nur, dass man hier malträtiert wird, nein, gemäß dem Motto "einmal hin, immer drin", schmort man dort auch für den Rest der Ewigkeit. Also lieber mal der Omi im Bus unseren Platz anbieten. Vielleicht klappt's ja dann mit dem Paradies. Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Karl Ploberger auf dem legendären TV-Traumschiff "MS Deutschland".

Königliche Gärten an der Nordsee - Auf Kreuzfahrt mit dem Biogärtner

Report | 17.11.2018 | 15:30 - 16:00 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Logo

MDR vor Ort - ... aus dem vorweihnachtlichen Sachsen

Report | 17.11.2018 | 16:00 - 16:25 Uhr
2.83/506
Lesermeinung
BR Franz X. Gernstl (rechts) mit dem Malerpoeten Michael Schirmer (links) vor seinem Atelier, der kleinen Almhütte.

Gernstl - Sieben mal Bayern - Gernstl in Schwaben(I)

Report | 17.11.2018 | 17:00 - 17:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr

Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr