Die glorreichen 10

  • Bismarck ist verzweifelt. Als hätte er damals schon gewusst, was bald auf sein Deutsches Reich zukommen würde. Nach dem Zweiten Weltkrieg gaben viele Menschen ihm die Schuld dafür, dass die Demokratie in Deutschland gescheitert war. Eine große Last, die er auf den Schultern zu tragen hätte. Man kann seine Gedanken förmlich lesen: "Verdammt, wie komme ich aus der Geschichte nur wieder raus?" Vergrößern
    Bismarck ist verzweifelt. Als hätte er damals schon gewusst, was bald auf sein Deutsches Reich zukommen würde. Nach dem Zweiten Weltkrieg gaben viele Menschen ihm die Schuld dafür, dass die Demokratie in Deutschland gescheitert war. Eine große Last, die er auf den Schultern zu tragen hätte. Man kann seine Gedanken förmlich lesen: "Verdammt, wie komme ich aus der Geschichte nur wieder raus?"
    Fotoquelle: ZDF/Matthias Haedecke
  • Hernán Cortés und seine Männer, stolze Eroberer Mexikos, thronen auf den heiligen Pyramiden der Azteken. Ihre überlegenen Waffen, die eingeschleppten Krankheiten, die die Ureinwohner dahinraffen und die innen- und außenpolitische Schwächen des aztekischen Reichs führen zur Herrschaft der Spanier über Mesoamerika und dem Untergang der Azteken. Vergrößern
    Hernán Cortés und seine Männer, stolze Eroberer Mexikos, thronen auf den heiligen Pyramiden der Azteken. Ihre überlegenen Waffen, die eingeschleppten Krankheiten, die die Ureinwohner dahinraffen und die innen- und außenpolitische Schwächen des aztekischen Reichs führen zur Herrschaft der Spanier über Mesoamerika und dem Untergang der Azteken.
    Fotoquelle: ZDF/Ralf Grabowski
  • Kaiser Wilhelm II. schließt die Augen, um dem Ende seiner Erfolgskarriere nicht ins Gesicht zu blicken. Vom Kaiser zum Kriegsverbrecher. Stattdessen sollte er lieber schon mal Fluchtpläne schmieden. Denn die niederländische Königin war nicht wirklich begeistert. Sie ließ ihn zwei Tage betteln, bevor sie ihm letztendlich Asyl gewährte. Vergrößern
    Kaiser Wilhelm II. schließt die Augen, um dem Ende seiner Erfolgskarriere nicht ins Gesicht zu blicken. Vom Kaiser zum Kriegsverbrecher. Stattdessen sollte er lieber schon mal Fluchtpläne schmieden. Denn die niederländische Königin war nicht wirklich begeistert. Sie ließ ihn zwei Tage betteln, bevor sie ihm letztendlich Asyl gewährte.
    Fotoquelle: ZDF/Ralf Grabowski
Report, Dokumentation
Die glorreichen 10

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFneo
So., 10.02.
15:55 - 16:35
Die schlechtesten Deals der Geschichte


Die Geschichte ist voller Irrungen und Wirrungen. Nicht selten stecken fürchterlich dumme Deals dahinter. Höchste Zeit, die schlechtesten Geschäfte der Geschichte unter die Lupe zu nehmen. Putin beißt sich vermutlich noch heute in den Hintern: Einer seiner Vorgänger, Zar Alexander II., hatte Flausen im Kopf und wollte tatsächlich die Unterdrückung seines Volkes beenden. Aber Reformen sind teuer, also verkaufte er kurzerhand Alaska an die USA. Die bezahlten für den "Kühlschrank mit ein paar Bären" 7,2 Millionen Dollar - und wurden verspottet. Doch wer zuletzt lacht: Alaska entpuppte sich bald als wahre Schatzkammer mit reichen Edelmetall- und Erdölvorkommen. Sorry, Wladimir, dass dieses Schätzchen ausgerechnet an den Erzfeind ging. Um ein etwas kleineres und nicht ganz so mit unterirdischem Reichtum gesegnetes Gebiet handelt es sich bei Helgoland. Den heutigen Außenposten unserer Republik tauschte Kaiser Wilhelm II. mit den Briten gegen das tropische Eiland Sansibar. Wie bitte? Schön doof! Doch Moment: Sansibar gehörte Deutschland gar nicht, die Insel war gar keine echte Kolonie. Das Deutsche Reich bekam Helgoland allein für den Verzicht auf Gebietsansprüche. Insofern war's eher ein schlechter Deal für die Briten. Die Reihe der krummen und weniger krummen Tauschgeschäfte ließe sich endlos fortsetzen. Auch Kunst und Literatur sind voll davon: Man denke an Fausts Pakt mit dem Teufel oder den Rattenfänger von Hameln, der, weil er nicht bezahlt wird, mit seinem Flötenspiel nicht nur die Ratten, sondern auch alle Kinder auf Nimmerwiedersehen aus der Stadt lockt. Ein wirklich dickes Ding der jüngeren Vergangenheit sind dagegen die falschen Hitler-Tagebücher - 9,3 Millionen Mark für 69 gefälschte Tagebücher. Chapeau, Konrad Fischer alias Konrad Kujau! Ein mieseres Geschäft hat ein Verlag wohl nie abgeschlossen. Was sonst noch an dummen Deals abgeschlossen wurde? "Die glorreichen 10" hat die möglicherweise schrecklichsten zusammengestellt. Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Schifahrer am Hochkar

Sonne, Schnee und Pistenzauber - Wintertage in Niederösterreich

Report | 10.02.2019 | 13:05 - 13:30 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Karl Asenstorfer und seine Familie führen das Café am See, das eher ein Kiosk ist, in Urfeld.

Unter unserem Himmel - Winter am Walchensee

Report | 10.02.2019 | 19:15 - 20:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Zen Gärten

Zen-Gärten - Erleuchtung in Stein

Report | 10.02.2019 | 19:30 - 20:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Enttäuschung bei Bastian Yotta und Evelyn Burdecki. Ohne Sterne müssen sie zu den anderen zurückkehren.

Was ist denn da los? Wie alte Kumpels sitzen Bastian und Chris am Lagerfeuer und orakeln über den nä…  Mehr

Nach einem Candelight-Dinner kommen sich Andrej und Jenny näher.

Der frühere Basketball-Nationalspieler Andrej sucht in "Der Bachelor" seine Traumfrau. Mehr als 20 K…  Mehr

ZDF-Moderator York Polus und Handball-Experte Sören Christophersen würden bei einem Finale mit deutscher Beteiligung wieder zum Einsatz kommen.

Deutschland hat sich bei der Handball-WM 2019 als Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert. Doc…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Jürgen von der Lippe erhält den Ehrenpreis der Stifter beim Deutschen Fernsehpreis. Am 31. Januar wird er die Ehrung persönlich entgegennehmen.

Seit fast 40 Jahren bereichert Jürgen von der Lippe die deutsche TV-Landschaft. Beim Deutschen Ferns…  Mehr