Die grösste Party auf Erden - Der Schah von Persien zwischen Glamour und Grössenwahn

  • Die grösste Party auf Erden
Der Schah von Persien zwischen Glamour und Grössenwahn
Schah Mohammad Reza Pahlavi von Persien Vergrößern
    Die grösste Party auf Erden Der Schah von Persien zwischen Glamour und Grössenwahn Schah Mohammad Reza Pahlavi von Persien
    Fotoquelle: SF1
  • Die grösste Party auf Erden
Der Schah von Persien zwischen Glamour und Grössenwahn
Party-Oase in Persepolis mitten in der Wüste Vergrößern
    Die grösste Party auf Erden Der Schah von Persien zwischen Glamour und Grössenwahn Party-Oase in Persepolis mitten in der Wüste
    Fotoquelle: SF1
Report, Geschichte
Die grösste Party auf Erden - Der Schah von Persien zwischen Glamour und Grössenwahn

Infos
Produktionsland
Dänemark
Produktionsdatum
2016
SF1
Sa., 09.02.
12:00 - 13:00
Der Schah von Persien zwischen Glamour und Grössenwahn


Doch es war mehr als nur eine Party. Persönlich stellte Schah Reza Pahlavi - selbsternannter «König der Könige» - damit seine absolutistische Herrlichkeit unter Beweis. International sollte sie dem Iran einen Platz unter den führenden Nationen sichern. Innenpolitisch aber war sie eine unverhohlene und verhängnisvolle Beleidigung der muslimischen Geistlichkeit, die als einzige die Macht besass, den Schah herauszufordern. Und so brachte das Fest in seiner Masslosigkeit schliesslich einen Stein ins Rollen, der 1979 zum Sturz des Schahs und zur Islamischen Revolution führen sollte. Der Aufwand war beispiellos. Die Ruinen von Persepolis, der ehemaligen Hauptstadt Persiens, waren der Veranstaltungsort inmitten einer wüstenartigen Hochebene. Eigens wurde ein Flughafen errichtet, dazu eine 80 Kilometer lange Autobahn. Nach einem Jahr war die verschwenderische Oase fertig, geschmückt mit frisch gepflanzten Wäldern, Blumen, Springbrunnen und 50'000 aus Europa importierten Singvögeln. Die Gästeliste war imposant: 69 Staatoberhäupter erschienen persönlich oder schickten ihre Stellvertreter, wie US-Präsident Richard Nixon seinen Vize Spiro Agnew. Ebenfalls unter den Gästen: Diktatoren wie Haji Mohamed Suharto aus Indonesien, das Ehepaar Broz Tito aus Jugoslawien, die Ceausescus aus Rumänien sowie das philippinische Kleptokratenpaar Ferdinand und Imelda Marcos.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR The Roman Experiment

The Roman Experiment - How to Defend an Empire?

Report | 11.02.2019 | 07:00 - 07:15 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Die Stadt im späten Mittelalter

Die Stadt im späten Mittelalter - Höllenangst und Seelenheil

Report | 12.02.2019 | 07:00 - 07:15 Uhr
3.33/500
Lesermeinung
NDR Eine Hütte als Notunterkunft: Familie Probst wohnte mit bis zu elf Personen auf 24 Quadratmetern.

Ausgebombt - Als die Städter aufs Land zogen

Report | 13.02.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Die Doku-Drama-Serie "Valley of the Boom" blendet ins Kalifornien der 90er-Jahre: Steve Zahn in der Rolle des charismatischen Internet-Unternehmers Michael Fenne (Pixelon).

Wie entstand das World Wide Web? Ein herausragendes Doku-Drama erzählt jetzt die Geschichte dreier I…  Mehr

Ellen (Isabell Polak) führt den Jungunternehmer Anders (Roman Roth) am Bootshafen herum. Der charmante Unternehmer möchte, dass sie ein Boot für ihn baut.

Ellen kehrt nach drei Jahren an die Küste zu ihrem kranken Vater zurück. Der will nichts von ihr wis…  Mehr

Elliot (Demetri Martin, rechts) schlägt dem Woodstock-Veranstalter Michael Lang (Jonathan Groff) und dessen Freundin Tisha (Mamie Gummer) vor, das geplante Konzert in seinem Dorf zu veranstalten.

Die Komödie "Taking Woodstock – Der Beginn einer Legende" erzählt, wie ein US-Kaff zum Mittelpunkt d…  Mehr

Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr