Die große Literatour

Kultur, Literatur
Die große Literatour

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
MDR
Do., 09.08.
23:35 - 00:28
John Steinbecks USA


Die große Literatour begibt sich auf die Spuren von spannenden Reiseschriftstellern der Geschichte, folgt ihren Reisen nach und sieht die Länder aus ihren Blickwinkeln. Eine literarische Zeitreise, die auf einzigartige Weise Vergangenheit und Gegenwart miteinander verschränkt. Amerika - was für ein Land! Und es ist sein eigenes Land: 1960 macht sich der spätere Literaturnobelpreisträger John Steinbeck gemeinsam mit seinem Hund Charley im eigenen Wohnmobil auf die Reise von den großen Seen bis zu den Rocky Mountains, von den Metropolen der Ostküste bis zu den Wüsten Nevadas und stößt kulturell wie landschaftlich auf eine ungeahnte Vielfalt. Elf Wochen umrundet er die USA, gegen den Uhrzeigersinn, als wolle er die Zeit zurück drehen. Steinbecks ironische Beobachtungen und skurrile Begegnungen seines einzigartigen Reisebuchs visualisiert der Film - immer auch mit dem Blicke auf die USA heute - zu einem unverstellten Blick auf das Innere Amerikas. Steinbeck ist damals auf der Höhe seines Ruhmes - doch vom Virus der Rastlosigkeit befallen. Der hartgesottene Schriftsteller erleidet im Jahre 1958 seinen zweiten kleinen Schlaganfall - und will es nun noch einmal wissen: von Amerika und von sich selbst. Steinbeck hat sich mit seinen Werken "Früchte des Zorns" und "Von Mäusen und Menschen" als Chronist der amerikanischen Wirtschaftskrise der 1930er und als Fürsprecher der ausgebeuteten Farmer und Wanderarbeiter einen Namen gemacht. Nun, im Jahr 1960, erlebt er ein anderes Amerika: Ein Land in nie dagewesenem Wohlstand - doch unter der bonbonbunten Oberfläche gibt es tiefe Risse: Umweltverschmutzung, sinnlose Verschwendung und Rassenunruhen. Phänomene, die Steinbeck hautnah erlebt und in aller Schärfe kritisiert. Am Ende ist klar: Sein Land ist ihm fremd geworden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Die mörderische Welt der Ingrid Noll

Die mörderische Welt der Ingrid Noll

Kultur | 05.08.2018 | 10:05 - 10:50 Uhr
1/503
Lesermeinung
SWR LIDO

Mozart, Goethe und High Heels - Die Schriftstellerin Eva Gesine Baur

Kultur | 12.08.2018 | 09:15 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Reiner Kunze - ein deutsches Dichterschicksal

Reiner Kunze - ein deutsches Dichterschicksal

Kultur | 16.08.2018 | 23:05 - 23:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr

Mit dieser Schwanzflosse eines Riesenwals macht die Essex schlechte Erfahrungen.

Der zweimalige Oscar-Gewinner Ron Howard hat mit "Im Herzen der See" ein visuell mitreißendes Abente…  Mehr

Aufgrund der flachen Buchvorlage vermag in "Die Bestimmung - Allegiant" einfach keine rechte Spannung aufkommen.

Der dritte von insgesamt vier geplanten Teilen der "Die Bestimmung"-Reihe wirkt vermutlich nur auf d…  Mehr

Harry Hirsch (Otto Waalkes) hat "Dat Otto Huus" in Emden gefunden.

Ein deutscher Humor-Revolutionär wird 70 Jahre alt. Statt einer Gala gibt es – ähnlich wie schon zum…  Mehr

"Tatort: Taxi nach Leipzig". Die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg, Mitte) sind in den Fängen des Fahrers (Florian Bartholomäi).

Die Tatort-Kommissare Charlotte Lindholm und Klaus Borowski geraten in einem Taxi in eine lebensbedr…  Mehr