Die große Literatour

  • John Steinbeck auf Erkundungstour in Amerika Vergrößern
    John Steinbeck auf Erkundungstour in Amerika
    Fotoquelle: RB
  • Mit seinem Wohnmobil macht sich John Steinbeck im Jahr 1960 auf die Reise von den Großen Seen bis zu den Rocky Mountains, von den Metropolen der Ostküste bis zu den Wu¨sten Nevadas. Vergrößern
    Mit seinem Wohnmobil macht sich John Steinbeck im Jahr 1960 auf die Reise von den Großen Seen bis zu den Rocky Mountains, von den Metropolen der Ostküste bis zu den Wu¨sten Nevadas.
    Fotoquelle: RB
  • East Brunswick Baptist Church Vergrößern
    East Brunswick Baptist Church
    Fotoquelle: RB
  • John und Elaine Steinbeck Vergrößern
    John und Elaine Steinbeck
    Fotoquelle: RB
Kultur, Literatur
Die große Literatour

Infos
Online verfügbar von 30/01 bis 30/04
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
arte
Mi., 30.01.
21:50 - 22:45
John Steinbecks USA


"Die große Literatour" begibt sich auf die Spuren von vier der spannendsten Reiseschriftsteller der Geschichte, folgt ihren Reisen und sieht die Länder aus ihren Blickwinkeln. Eine literarische Zeitreise, die Vergangenheit und Gegenwart miteinander verschränkt. 1960 macht sich der Literaturnobelpreisträger John Steinbeck gemeinsam mit seinem Hund im eigenen Wohnmobil auf die Reise von den Großen Seen bis zu den Rocky Mountains, von den Metropolen der Ostku?ste bis zu den Wu?sten Nevadas und stößt kulturell wie landschaftlich auf eine ungeahnte Vielfalt. Elf Wochen umrundet er die USA, gegen den Uhrzeigersinn. Steinbecks ironische Beobachtungen und skurrile Begegnungen seines einzigartigen Reisebuchs visualisiert die Dokumentation - immer auch mit dem Blick auf die USA heute - zu einem unverstellten Blick auf das Innere Amerikas. Steinbeck hat sich mit seinen Werken "Früchte des Zorns" und "Von Mäusen und Menschen" als Chronist der amerikanischen Wirtschaftskrise der 30er Jahre und als Fürsprecher der ausgebeuteten Farmer und Wanderarbeiter einen Namen gemacht. Im Jahr 1960 erlebt er ein anderes Amerika: Ein Land in nie dagewesenem Wohlstand - doch unter der bonbonbunten Oberfläche gibt es tiefe Risse: Umweltverschmutzung, sinnlose Verschwendung und Rassenunruhen. Phänomene, die Steinbeck hautnah erlebt und in aller Schärfe kritisiert. Am Ende ist klar: Sein Land ist ihm fremd geworden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Druckfrisch

Druckfrisch

Kultur | 27.01.2019 | 23:35 - 00:05 Uhr
4/505
Lesermeinung
SWR Denis Scheck im Palais Biron, Baden-Baden.

lesenswert

Kultur | 31.01.2019 | 23:15 - 23:45 Uhr
3.54/5013
Lesermeinung
SWR Dichter dran!

Dichter dran! - Gotthold Ephraim Lessing

Kultur | 01.02.2019 | 07:00 - 07:10 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr

Was für ein Bild: Geteert und gefedert aber glücklich springt Gisele Oppermann Thorsten Legat in die Arme.

Als selbst ernannter Motivations-Guru ist Bastian Yotta im "Dschungelcamp" bei Gisele Oppermann an s…  Mehr

Die 28-jährige Jane aus Idaho leidet unter einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS). Eine sechsteilige Doku begleitet sie und ihre insgesamt neun unterschiedlichen Persönlichkeiten bei der Suche den Ursachen für ihre Krankheit.

Die sechsteilige A&E-Dokumentation "Wir sind Jane" begleitet eine 28-jährige Amerikanerin, die unter…  Mehr