Die große Literatour

  • Samuel Langhorne Clemens alias Mark Twain nimmt in seinem vergnüglichen Buch „Bummel durch Europa“ die Deutschen und ihre Marotten liebevoll auf die Schippe.Zur ARTE-Sendung
 Die große Literatour
 Mark Twains Deutschland
 1980928: Samuel Langhorne Clemens alias Mark Twain nimmt in seinem vergnüglichen Buch „Bummel durch Europa“ die Deutschen und ihre Marotten liebevoll auf die Schippe.
 © SWR/Public Domain/Library of Congress
 Foto: SWR
 Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Samuel Langhorne Clemens alias Mark Twain nimmt in seinem vergnüglichen Buch „Bummel durch Europa“ die Deutschen und ihre Marotten liebevoll auf die Schippe.Zur ARTE-Sendung Die große Literatour Mark Twains Deutschland 1980928: Samuel Langhorne Clemens alias Mark Twain nimmt in seinem vergnüglichen Buch „Bummel durch Europa“ die Deutschen und ihre Marotten liebevoll auf die Schippe. © SWR/Public Domain/Library of Congress Foto: SWR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © SWR/Library of Congress/ihre Marotten liebevoll auf die Schippe
  • Hotel Hirschgasse beherbergte früher den Paukboden für Mensuren der Studentenkorps Vergrößern
    Hotel Hirschgasse beherbergte früher den Paukboden für Mensuren der Studentenkorps
    Fotoquelle: © MDR/Public Domain/Library of Congress
  • Alte Sagen faszinierten Mark Twain ebenso wie die Heidelberger Studentenverbindungen. Hier ist der ehemalige Studentenkarzer der Universität Heidelberg zu sehen. Vergrößern
    Alte Sagen faszinierten Mark Twain ebenso wie die Heidelberger Studentenverbindungen. Hier ist der ehemalige Studentenkarzer der Universität Heidelberg zu sehen.
    Fotoquelle: © MDR/Public Domain/Library of Congress
  • Im Schwarzwald: Heimatvereinsgruppe von Ottenhöfen Vergrößern
    Im Schwarzwald: Heimatvereinsgruppe von Ottenhöfen
    Fotoquelle: © MDR/Public Domain/Library of Congress
Kultur, Literatur
Die große Literatour

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2015
arte
So., 23.02.
05:50 - 06:40
Folge 1, Mark Twains Deutschland


"Die große Literatour" begibt sich mit Mark Twain nach Deutschland. Die Dokumentation ist eine literarische Zeitreise, die auf einzigartige Weise Vergangenheit und Gegenwart miteinander verschränkt. In seinem 1880 erschienenen Buch "Bummel durch Europa" beschreibt Twain die Eindrücke seiner 16-monatigen Europareise, die ihn 1878 auch durch Deutschland führte. Schwer beeindruckt von der deutschen Kultur - und ebenso herausgefordert von der deutschen Sprache - reist er von Hamburg über Frankfurt nach Heidelberg bis in den Schwarzwald und nach Baden-Baden. In seinem vergnüglichen Bericht nimmt Twain die Deutschen und ihre Marotten liebevoll auf die Schippe. Alte Sagen faszinieren ihn ebenso wie die Heidelberger Studentenverbindungen. In bissig-sarkastischem Ton lästert er über Kuckucksuhren und Wagner und schüttelt den Kopf über die Menschen, die er beobachtet. Vor allem aber amüsiert sich Twain über sich selbst. Er spielt selbstironisch den typisch amerikanischen Touristen jener Zeit und bleibt dabei mitnichten bei den Fakten: Schon sein treuer Begleiter Mr. Harris ist eine Erfindung. Die anfangs groß angekündigte Wandertour der beiden wird immer wieder aufgeschoben. Zugfahren scheint doch viel bequemer und eine Floßfahrt über den Neckar als großes Abenteuer. Insgesamt zweimal war Twain in seinem Leben in Europa. Diese zweite, größere Reise war jedoch nicht nur als touristisches Vergnügen angelegt, sondern sollte auch eine Schreibblockade bei seinem später wichtigsten Werk "Die Abenteuer des Huckleberry Finn" lösen. Ob der Neckar und Heidelberg die Inspiration für Huck Finns Floßfahrt auf dem Mississippi waren, weiß nur Mark Twain selbst. Fest steht, dass Amerikaner seit ihm Heidelberg und Deutschland lieben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte 28 Minuten - logo

28 Minuten - Der Club (21.02.2020)

Kultur | 26.02.2020 | 04:05 - 04:51 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
SF1 Kulturzeit Studio-Deko

Kulturzeit - Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Kultur | 26.02.2020 | 10:30 - 11:10 Uhr
3.5/504
Lesermeinung
RBB Berlinale 2020

Berlinale 2020 - Die Pressekonferenzen vom Tage

Kultur | 27.02.2020 | 01:30 - 04:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Anastasia zittert um ihre langen Haare. "Ich vertraue Heidi und ich vertraue dem Team, aber es ist trotzdem ein komisches Gefühl", sagt sie.

Bei einem Casting in München hat Heidi Klum ihre Kandidatinnen für "Germany's next Topmodel" gefunde…  Mehr

Nicht von langer (RTL-)Hand geplant: Die Show "Pocher vs. Wendler" (1. März, 20.15 Uhr, RTL) entstand tatsächlich mehr oder weniger spontan, ließ der Kölner Sender jetzt wissen.

Oliver Pocher und Michael Wendler tragen ihren medienwirksamen Streit nun in einer RTL-Show aus. War…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

In der Show "The Masked Singer" (ab Dienstag, 10. März, 20.15 Uhr auf ProSieben) versuchen Rea Garvey (links) und Ruth Moschner, Promis nur an ihrer Gesangsstimme zu erkennen.

In der neuen Staffel von "The Masked Singer" gibt es in der Jury Veränderungen. Von den festen Juror…  Mehr

Sebastian und Wioleta haben sich beim Dinner nicht viel zu sagen. "Es gibt keine weiterführenden Gespräche zwischen uns", bemängelt der "Bachelor".

Ein Mann, 22 Frauen: "Bachelor" Sebastian Preuß will mit Hilfe von RTL seine Traumfrau finden. Wer e…  Mehr