Die große Literatour - Joseph Roths Russland

  • Kreml in Moskau Vergrößern
    Kreml in Moskau
    Fotoquelle: MDR/SWR/florianfilm GmbH
  • Joseph Roth Vergrößern
    Joseph Roth
    Fotoquelle: MDR/SWR/Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur in Wien
  • Joseph Roth (re.) im Café Tournon mit Stefan Zweig. Vergrößern
    Joseph Roth (re.) im Café Tournon mit Stefan Zweig.
    Fotoquelle: MDR/SWR/Dokumentationsstelle für neue
Kultur, Literatur
Die große Literatour - Joseph Roths Russland

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
MDR
Do., 07.06.
23:50 - 00:43


Joseph Roth wurde am 2. September 1894 im ostgalizischen Brody geboren, das heute zur Ukraine gehört. Als Roth hier aufwuchs, war Galizien eine autonome Provinz der Habsburger Monarchie. Sechseinhalb Millionen Menschen lebten hier: Polen, Deutsche, Armenier, Ungarn und Ukrainer. Für seine Reportagen reist Joseph Roth über Polen in die noch junge Sowjetunion. Zunächst in seine galizische Heimat, dann über die Wolga nach Astrachan und Baku. Und natürlich nach Moskau und Sankt Petersburg. Überall nimmt er den sowjetischen Alltag unter die Lupe, seine Berichte sind scharfsinnig, voller sanfter Ironie. So beglückt er die Leser mit einer kleinen Geschichte über Gott, der durch die Trennung von Staat und Kirche quasi arbeitslos geworden ist. Mit großem Respekt beschreibt Joseph Roth die Anstrengungen zur Industrialisierung, aber er spürt auch Prüderie und Verspießerung. Die anfängliche Faszination weicht schnell der Desillusionierung. Roth ist als neugierig Hoffender aufgebrochen, als ernüchterter Chronist kehrt er zurück. Nach der Reise gelingt ihm sein Durchbruch als Romancier: Seine bedeutendsten literarischen Werke wie "Hiob" oder "Radetzkymarsch" erscheinen. Am Morgen des 30. Januar 1933 reist er nach Paris. Auf dem Bahnhof erfährt er von der Machtergreifung der Faschisten. Roth wählt das Exil. Bei gutem Wetter sitzt er auf der Terrasse des Café Tournon. Dort schreibt er sein letztes Werk: "Die Legende vom heiligen Trinker" - eine Novelle über das friedvolle Ableben eines obdachlosen Alkoholikers. Roth stirbt in Paris am 27. Mai 1939 mit 44 Jahren.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Die große Literatour

Die große Literatour - Heinrich Bölls Irland

Kultur | 03.06.2018 | 09:00 - 09:50 Uhr
3/503
Lesermeinung
NDR Bücherjournal

Bücherjournal

Kultur | 13.06.2018 | 00:00 - 00:45 Uhr
4/502
Lesermeinung
arte James Joyce mit seiner Frau Nora und den gemeinsamen Kindern George und Lucia im Jahr 1924 nach der Veröffentlichung von ""Ulysses”"

Anjelica Huston erzählt James Joyce

Kultur | 16.06.2018 | 06:15 - 07:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Haben sich gerade erst kennengelernt: Svenja und Johannes bei "Bachelor in Paradise".

Das RTL-Format "Bachelor in Paradise" entwickelt sich zu einer munteren Klassenfahrt mit Klischee-Ka…  Mehr

Gehören zu den Kandidaten der neuen RTL-Show "Bachelor in Paradise": Ela, Sebastian und Erika.

Die neue Dating-Show bei RTL soll das Beste aus zwei Welten vereinen: In "Bachelor in Paradise" date…  Mehr

Ist das da Balu verschwommen im Hintergrund? Vermutlich schon: "Mogli" (Start: 25.10.) erzählt "Das Dschungelbuch" neu.

Wie kann sich "Mogli" von "Das Dschungelbuch" abheben? Der erste Trailer lässt vermuten: mit einer d…  Mehr

Die Schauspieler der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Felix von Jascheroff, Eva Mona Rodekirchen, Lea Marlen Woitack, Niklas Osterloh, Anne Menden, Gamze Senol und Jörn Schlönvoigt durften zwei Wochen lang auf der Ferieninsel Mallorca drehen.

RTL strahlt am 29. Mai 2018 zum dritten Mal eine Folge der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten…  Mehr

Nach 20 Jahren im Koma wacht Mick Brisgau (Henning Baum), ein harter Bulle aus altem Schrot und Korn, wieder auf. Handys, PCs und Internet sind ihm fremd. In einer komplett veränderten Welt muss er sich beruflich und privat neu orientieren.

Was tun, wenn ein Quotentief droht? SAT.1 hat sich für die erneute Ausstrahlung der zweiten Staffel …  Mehr