Die großen Seebäder

Blick auf den Hafen von Ischia. Er ist ein vom Meerwasser in Besitz genommener Krater. Vergrößern
Blick auf den Hafen von Ischia. Er ist ein vom Meerwasser in Besitz genommener Krater.
Fotoquelle: SWR/HR
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Die großen Seebäder

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2012
SWR
Mi., 01.08.
15:15 - 16:00
Ischia - Italien


Nirgendwo im Mittelmeer gibt es mehr heiße Quellen als auf dieser Insel. Seit über 2000 Jahren wird hier gebadet, nicht nur im Meer. Das wäre nur der halbe Spaß. Ischia ist das Zentrum des europäischen Thermaltourismus. Erst kamen Griechen, dann Römer, im Mittelalter die Spanier, dann Touristen aus aller Welt. Ischia war der Lieblings-Kurort unserer Großeltern, Inbegriff für Sonne, Fango und Meer. Heute gilt Ischia als das "Sylt" Süditaliens. Traumhaft schön und gut versorgt mit gesundheitsfördernden Thermalquellen und erstklassig ausgestatteten Wellnessanlagen. Das haben weder Capri noch die Amalfitanische Küste zu bieten. In der Bucht von Santa Anna blickt der Badende auf das mächtige Aragoneser Schloss und schwimmt über den Resten der ersten römischen Inselsiedlungen; eine heiße Quelle sorgt für traumhafte Temperaturen. Zehn große Thermalparks gibt es auf Ischia, hunderte kleiner Pools. In heilenden Wassern baden, direkt am Meer. In dieser Kombination ist das auf Ischia einzigartig im ganzen Mittelmeer. 200 Liter Thermalwasser schießen an manchen Stellen pro Minute aus dem Fels. Von Verschwendung kann nicht die Rede sein, 30 Thermalquellen gibt es auf Ischia, manchen speisen Badestellen in entlegenen Schluchten. Weltbekannt wurde Ischia in den 60er Jahren, als es zum Filmset wurde, zum Beispiel für "Cleopatra". Bereits 1960 hatte René Clement hier "Nur die Sonne war Zeuge" gedreht. Mit den Filmleuten kam der internationale Jet-Set auf die Insel: Liz Taylor, Charlie Chaplin, Gina Lollobrigida, Maria Callas, auch zum Baden. Heute vergnügen sich jedes Jahr fünf Millionen Badetouristen auf die Insel. "Die großen Seebäder: Ischia" ist eine filmische Hommage an ein Paradies im Mittelmeer, das aber auch unzähligen Gefahren ausgesetzt ist. Denn ihre Schönheit ist Ischia Segen und Fluch zugleich. Denn Ischia liegt, ähnlich wie die Insel Giglio, in einer vom Schiffsverkehr zunehmend bedrohten Zone.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Islands Westfjorde sind eine abgeschiedene Region, fast vollständig vom Meer umgeben.

Sommer an Islands Fjorden

Natur+Reisen | 01.08.2018 | 11:10 - 11:55 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Die Isar im Herbst: Von Oktober bis Dezember suchen Bachforellen ihre Laichplätze in kleineren Zuflüssen oder seichteren Seitenarmen des Flusses auf.

natur exclusiv - Die Isar - Der letzte Wildfluss

Natur+Reisen | 01.08.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Kurz vor dem Start der Flugaufnahmen über die Transpantaneira: Um gute Aufnahmen zu gewähren, muss dem Helikopter die Seitentüre ausgebaut werden. Ein spezielles Stabilisierungssystem - Gyros genannt - ist an die Kamera befestigt, um Flugaufnahmen zu optimieren.

Transpantaneira - Brasiliens wilder Highway

Natur+Reisen | 02.08.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
2.82/500
Lesermeinung
News
Benno Winkler wird von seinen Begleitern ausgeraubt und in der Wüste zurückgelassen. Dietmar Bär ging für die Rolle psychisch und physisch an Grenzen.

Dietmar Bär ist ARD-Zuschauern vor allem als Kommissar Freddy Schenk aus dem Kölner "Tatort" bekannt…  Mehr

Endlich mal ohne Mütze: Terence Hill als Forstkommandant Pietro (ganz rechts) in einer entspannten Stunde auf der Alm seines Freundes Roccia mit (von rechts) der von schwerer Verletzung genesenen Ukrainerin Anya (Catrinel Marlon), Pietros Neffe Giorgio (Gabriele Rossi), Rioccas Tochter Chiara (Claudia Gaffuri) und mit Roccia, dem "Felsen" (Francesco Salvi) selbst.

Das Bayerische Fernsehen zeigt die Episoden der zweiten Staffel "Die Bergpolizei – Ganz nah am Himme…  Mehr

"Tagebuch des Todes": Nachdem er den Doppelmord an seinen Eltern gestanden hat, stellt sich der 18-jährige Benjamin Feller (Kacey Mottet Klein) in Lausanne der Polizei und wird verhaftet. Der Film eröffnet die vierteilige ARTE-Reihe "Schockwellen", die sich um bedrückende Kriminalfälle dreht.

Unter dem Titel "Schockwellen" zeigt ARTE vier Filme, die wirklich geschehene Kriminalfälle thematis…  Mehr

Oliver Geissen sucht in seiner "Ultimativen Chart Show" nach dem "erfolgreichsten Sommerhit aller Zeiten".

Oliver Geissen stellt in seiner "Ultimativen Chart Show" bei RTL die erfolgreichsten Sommerhits alle…  Mehr

Klara (Alwara Höfels, links) und Mika (Sophie Schütt) haben kaum etwas gemeinsam. Weil sie Schwestern sind, müssen sie trotzdem lernen miteinander klarzukommen.

Der Film "Einmal Bauernhof und zurück" dreht sich fast ausschließlich um die klischeehaften Gegensät…  Mehr