Die großen Traumkaufhäuser

  • Irina Wolkowa ist die Dienstälteste im Kaufhaus GUM -- seit über 40 Jahren arbeitet sie hier als Verkäuferin. Vergrößern
    Irina Wolkowa ist die Dienstälteste im Kaufhaus GUM -- seit über 40 Jahren arbeitet sie hier als Verkäuferin.
    Fotoquelle: MDR
  • Der Brunnen im Kaufhaus GUM ist ein beliebter Treffpunkt für die Moskauer. Vergrößern
    Der Brunnen im Kaufhaus GUM ist ein beliebter Treffpunkt für die Moskauer.
    Fotoquelle: MDR
  • Der Brunnen unter dem berühmten Glasdach im Kaufhaus GUM am Roten Platz in Moskau Vergrößern
    Der Brunnen unter dem berühmten Glasdach im Kaufhaus GUM am Roten Platz in Moskau
    Fotoquelle: MDR
  • Das Kaufhaus GUM am Roten Platz in Moskau ist seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen der russischen Metropole. Vergrößern
    Das Kaufhaus GUM am Roten Platz in Moskau ist seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen der russischen Metropole.
    Fotoquelle: MDR
Report, Lifestyle
Die großen Traumkaufhäuser

Infos
Online verfügbar von 08/07 bis 07/08
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
So., 08.07.
17:30 - 18:25
GUM, Moskau


Das Kaufhaus GUM am Roten Platz in Moskau ist seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen der russischen Metropole. 1893 zur Zarenzeit erbaut, hat das GUM Revolutionen und Umwälzungen überstanden: Es war das vornehmste Handelshaus im Russischen Zarenreich und wurde nach der Oktoberrevolution zum größten staatlichen Warenhaus der Sowjetunion. Anfang der 30er Jahre wurde das Haus für zwei Jahrzehnte zum Verwaltungsgebäude für den sowjetischen Geheimdienst. Nadeschda Allilujewa, Stalins Frau, wurde nach ihrem Selbstmord hier aufgebahrt. Das Haus sollte mehrfach geschlossen und sogar abgerissen werden - und überlebte doch. Die Dokumentation erzählt Geschichten von gestern und heute, trifft auf Kunden und Verkäufer und erkundet das Innenleben des prächtigen Kaufhauses GUM am Roten Platz, das heute wie eh und je Touristen und Moskauer zum Kaufen und Verweilen einlädt. Die großen Traumkaufhäuser - Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten, Konsumparadiese - aber auch Orte der gesellschaftlichen und architektonischen Innovation: die Galeries Lafayette in Paris, das KaDeWe in Berlin, das GUM in Moskau und Macy's in New York. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut, bezeichnen Historiker sie heute als "Orte der Moderne". Sie revolutionierten den Einzelhandel und bescherte Generationen von Kunden ein Konsumparadies für ein Massenpublikum. Hier fanden Frauen Ausbildung und Arbeit, andere wurden zu Konsumentinnen und besuchten die Häuser zunehmend selbstbewusst und ohne männliche Begleitung. Fotografen, Maler, Dekorateure, Innenarchitekten konnten Ideen verwirklichen, die ihrer Zeit weit voraus waren. Aber auch gesellschaftliche Umbrüche wie die Oktoberrevolution, der Zweite Weltkrieg oder das Jahr 1968 in Frankreich und Deutschland hinterließen ihre Spuren.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat lebens.art
Logo

lebensArt

Report | 24.06.2018 | 00:40 - 01:40 Uhr
3.21/5014
Lesermeinung
arte Das Warenhaus Galeries Lafayette ist ein Ort mit einer großen Vergangenheit, einer attraktiven Gegenwart und eine häufig fotografierte Sehenswürdigkeit von Paris.

Die großen Traumkaufhäuser - Galeries Lafayette, Paris

Report | 24.06.2018 | 17:30 - 18:25 Uhr
5/502
Lesermeinung
SWR Mokuska, Stuttgart: Stefan Dachale beim Rösten.

Die neue Lust auf Kaffee

Report | 06.07.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr

Nach einem rassistisch Tweet wird Roseanne Barr nicht im Ableger ihrer Kultserie mitspielen.

Der US-Sender ABC arbeitet derzeit an einem Spin-off der Kultserie "Roseanne". Die langjährige Haupt…  Mehr

Wegen eines Trauerfalls konnte Maybrit Illner ihr Talkformat am Donnerstagabend nicht moderieren.

Die ZDF-Talksendung "Maybrit Illner" konnte am Donnerstag die beste Quote seit Juli 2015 einfahren. …  Mehr

Musste kurz vor ihrer eigenen Sendung passen: Moderatorin Maybrit Illner.

Maybrit Illner hat ihren Talk am Donnerstagabend im ZDF nicht selbst moderiert. Für ihren Ausfall gi…  Mehr