Gegen Helen Liebermann wird nach einem Unfall wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Wie es zu dem Unfall kam, bleibt ungeklärt. Die fragwürdigen Umstände des Unfalls lassen Helen keine Ruhe. Was hat das Unfallopfer in der eiskalten Nacht, zehn Kilometer von der nächsten Ortschaft entfernt, ohne Jacke und barfuß auf der Landstraße gemacht? Sie beginnt die schicksalhafte Nacht zu rekonstruieren und wird mit einer erschreckenden Wahrheit konfrontiert. Nach dem Unfall kann weder die Arbeit noch ihr Mann Dirk Helen Liebermann die Kraft und Zuversicht zurückgeben, die zuvor ihr Leben bestimmte. Nach wenigen Tagen werden die Ermittlungen ergebnislos eingestellt. Während Helen sich aus ihrer Beziehung zu Dirk immer mehr zurückzieht, ist es ihr Anwalt Wagner, der ein ähnlich tragisches Schicksal zu teilen scheint, dem sich Helen anvertraut und den sie um Hilfe bittet.