Sie sind die Meister des alternativen Karnevals: Das Ensemble der Kölner Stunksitzung und ihre Hausband Köbes Underground liefern jedes Jahr politische Persiflagen, urkomischen Klamauk und provokante Gesellschaftskritik vom Feinsten. Auch in der "Stunksitzung 2020" wird kräftig ausgeteilt: Das CDU-Dreigestirn Prinzessin Angela, die Ewige, Jungfrau Uschi, die Erstbeste von Europa und der Karrenbauer bekommen genauso ihr Fett weg wie die katholische Kirche, die Bundeswehr, die hier mit Elektro-Panzer anrückt sowie der rheinische Karneval und die Klimapolitik. Präsidentin Biggi Wanninger führt auch in der "Stunksitzung 2020" nicht nur mit bissigen Moderationen durch die Sitzung, sondern schlüpft in eine ihrer Paraderollen als Reiner "Calli" Calmund, der über sein neues "Mettadon"-Programm berichtet. Yoda gibt der SPD Ratschläge und eine neue Sitzung rüttelt die Karnevalsmuffel auf: Die schlechte Laune Sitzung. Für die perfekte musikalische Untermalung sorgen wie immer die Musiker und Musikerinnen von Köbes Underground. Sie glänzen dieses Jahr als FC Pfeifen, zelebrieren Hundekot in Tüten und singen mit Charme Vorurteile und interkulturelle Diskrepanzen weg. Die Bandbreite ist wieder mal enorm: von Offenbachs Can Can über ein Brexit-Medley bis hin zur gesungenen Sherpa-Bergtour. Die Köbesse erklimmen die Gipfel des karnevalistischen Liedguts. Wer Spaß mit Tiefgang und Augenzwinkern sucht, der wird bei der "Stunksitzung 2020" fündig. Wir übertragen die Highlights der aktuellen Sitzung im WDR Fernsehen und Internet auf karneval.wdr.de sowie auf Instagram und Facebook @WDRjeck. Fazit: Die "Stunksitzung 2020" ist ein Fest für Augen und Ohren. Aufzeichnung vom 24. und 25. Januar 2020 aus dem E-Werk, Köln