Die letzte Entscheidung - Wie sich die Bestattungskultur wandelt

  • Auch Bestatter Rolf Hummel aus Rheinau muss sich an die neuen Wünsche anpassen. Vergrößern
    Auch Bestatter Rolf Hummel aus Rheinau muss sich an die neuen Wünsche anpassen.
    Fotoquelle: SWR
  • Online-Bestatter werben offensiv für ihre Dienste Vergrößern
    Online-Bestatter werben offensiv für ihre Dienste
    Fotoquelle: SWR
  • Verstreuen der Asche auf einer Almwiese - in Deutschland verboten, in der Schweiz erlaubt Vergrößern
    Verstreuen der Asche auf einer Almwiese - in Deutschland verboten, in der Schweiz erlaubt
    Fotoquelle: SWR
  • Etwa zwei Drittel aller Toten wird heute verbrannt Vergrößern
    Etwa zwei Drittel aller Toten wird heute verbrannt
    Fotoquelle: SWR
Report, Dokumentation
Die letzte Entscheidung - Wie sich die Bestattungskultur wandelt

SWR
Mi., 31.10.
20:15 - 21:00


Die Bestattungskultur in Deutschland wandelt sich rasant. Online-Bestattungshäuser rollen den Markt auf und fahren offensive Werbekampagnen, Discount-Bestatter unterbieten sich im Preis. Gleichzeitig etablieren sich "alternative" Bestatter, die mit einem besonders würdevollen Umgang mit den Toten werben. Alles ist möglich - vom angeblich aus der Asche gepressten Diamant bis zum QR-Code auf dem Grabstein. Kleine, traditionelle Bestattungshäuser müssen Schritt halten. Da Feuerbestattungen längst den Erdbestattungen den Rang abgelaufen haben und immer mehr Menschen ihre Asche lieber im Friedwald, auf hoher See oder in den Schweizer Bergen verstreut sehen wollen, verändern auch die Friedhöfe ihr Aussehen. Immer mehr freie Flächen entstehen, Friedhofsplaner versuchen, der neuen Nachfrage gerecht zu werden. Und was heißt das alles für die Angehörigen? Haben sie vor lauter Angebotsvergleichen überhaupt noch Zeit zu trauern? Die Gesellschaft ist im Wandel und mit ihr die Art, wie sie um ihre Toten trauert und sie unter die Erde bringt. Wenn die Toten überhaupt noch unter die Erde kommen. "betrifft" macht eine Reise in eine Welt, die irgendwann jedem bevorsteht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Mit dem Prager Fenstersturz im Mai 1618 beginnt der Dreißigjährige Krieg und damit der letzte große Religionskrieg in Europa. Er weitet sich zu einem Flächenbrand aus, in den nahezu alle europäischen Mächte des damaligen Europa verwickelt sind. Erst als Millionen Menschen gestorben sind und der halbe Kontinent verwüstet ist, können sich Europas Katholiken und Protestanten im Westfälischen Frieden auf eine neue Ordnung des Zusammenlebens einigen. Der Film lässt fünf Menschen erzählen, wie sie den Dreißigjährigen Krieg erlebt und erlitten haben. Alle haben wirklich gelebt, Spuren und Zeugnisse hinterlassen und waren zugleich Opfer und Täter. Bild: Kaufmann Hans de Witte.

Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreißigjährigen Krieg

Report | 31.10.2018 | 22:00 - 23:30 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Frankensteins Monster, hier von Boris Karloff in James Whales Film "Frankenstein" (1931) interpretiert, verkörpert die urmenschliche Sehnsucht nach Unsterblichkeit.

Das Verhängnis des Doktor Frankenstein

Report | 31.10.2018 | 22:20 - 23:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Als James Bond war er bereits im Gespräch, nun wird Idris Elba erst einmal zum Kater in der Musical-Verfilmung "Cats".

Die Stars reißen sich offenbar um eine Rolle in der Kinoverfilmung des Musicals "Cats". Idris Elba, …  Mehr

Was hat Judith Williams denn da in der Hand? Eine Unterhose? In der Tat. Und zwar eine ganz besondere.

In der aktuellen Staffel von "Die Höhle der Löwen" tritt Judith Williams nur selten in Erscheinung. …  Mehr

Die Stars von "Sing meinen Song" treffen sich am Dienstag, 27. November, zum Weihnachtskonzert (VOX, 20.15 Uhr). Mit dabei sind: (von links) Marian Gold, Judith Holofernes, Johannes Strate, Mark Forster, Leslie Clio, Mary Roos und Rea Garvey.

Mark Forster trommelt seine "Tauschkonzert"-Truppe für ein Weihnachtskonzert noch einmal zusammen. D…  Mehr

Robin Wright avanciert nach Kevin Spaceys Wegfall zur Hauptfigur der finalen Staffel von "House of Cards", die ab 2. November bei Sky zu sehen ist. Die ersten fünf Staffeln sind via Sky, Netflix und auf Blu-Ray/DVD verfügbar.

Frank Underwood ist Geschichte, es lebe die Präsidentin! Wie genau der machtbesessene Narzisst das Z…  Mehr

Thomas Anders bekommt seine eigene Show im ZDF. Ab Sonntag, 21. Oktober, begibt er sich in "Du ahnst es nicht!" (13.55 Uhr) mit seinen Gästen auf die Reise in deren Familiengeschichte.

Thomas Anders in neuer Rolle: In der ZDF-Show "Du ahnst es nicht" geht der Sänger als Moderator auf …  Mehr