Die neue Frankfurter Altstadt - ein Jahrhundertprojekt

Die Straße "Markt" in der neuen Frankfurter Altstadt: der "Krönungsweg", auf dem Kaiser und Könige zur Krönung vom Römer aus hoch zum Dom zogen; rechts im Bild die Rotunde der Schirn Kunsthalle. Vergrößern
Die Straße "Markt" in der neuen Frankfurter Altstadt: der "Krönungsweg", auf dem Kaiser und Könige zur Krönung vom Römer aus hoch zum Dom zogen; rechts im Bild die Rotunde der Schirn Kunsthalle.
Fotoquelle: HR/Bernd Häußler
Report, Reportage
Die neue Frankfurter Altstadt - ein Jahrhundertprojekt

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
HR
So., 21.10.
18:30 - 19:00


Für den Tischlermeister Guido Kramp aus Lemgo ist der Auftrag ein Traum: Nach originalgetreuen Vorlagen schnitzt er mit seinen Restauratoren die Balken für die Goldene Waage. Von dem Fachwerkbau aus der Renaissance konnte nach der Zerstörung 1944 ein Balken gerettet werden, er dient den Handwerkern als Muster. Jahrhundertealte Materialien und Originalreste wurden überall in Deutschland gesammelt und gekauft, um Frankfurt sein Herzstück zurück zu geben. 35 historische Häuser, 15 davon Rekonstruktionen und 20 den alten Fachwerkbauten nachempfundene Gebäude, sollen entstehen - und das nach neuesten Bauvorschriften. Ein kaum zu meisternder Spagat. Der Wiederaufbau der im Krieg zerbombten Frankfurter Altstadt ist ein in Europa einmaliges Projekt und 200 Millionen Euro teuer. Das Projekt war immer umstritten. Jahrzehntelang haben Kommunalpolitiker und Bürger um den Wiederaufbau gekämpft. Gleichzeitig gab es in Frankfurt heftige Diskussionen: Braucht Frankfurts Mitte nicht einen ganz neuen Entwurf? Ist die "neue" Altstadt am Schluss nur ein Disneyland für Touristen? Doch die kritischen Stimmen werden leiser, je weiter die Bauarbeiten voranschreiten. "Hessenreporter"-Autor Gunnar Henrich begleitet Handwerker und Planer des Jahrhundertprojekts. Werden sie es schaffen einen Stadtteil wieder aufzubauen, der den Frankfurtern ein Stück Heimat zurück geben kann?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Unser Kiosk - Trost und Prost im Viertel

Unser Kiosk - Trost und Prost im Viertel

Report | 21.10.2018 | 16:10 - 18:10 Uhr
2/501
Lesermeinung
RTL Exclusiv Weekend

Exclusiv - Weekend

Report | 21.10.2018 | 17:45 - 18:45 Uhr
2.94/5016
Lesermeinung
ARD Logo Morgenmagazin

ZDF-Morgenmagazin

Report | 22.10.2018 | 05:30 - 09:00 Uhr
2.79/5028
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr