Die neue Wildnis

  • Der Frühling ist für alle Vögel im Oostvaardersplassen die Zeit des Nestbaus. Vergrößern
    Der Frühling ist für alle Vögel im Oostvaardersplassen die Zeit des Nestbaus.
    Fotoquelle: ZDF/Ruben Smit
  • Die Geweihe des Rotwilds sind im Frühjahr noch mit Flaum überzogen. Vergrößern
    Die Geweihe des Rotwilds sind im Frühjahr noch mit Flaum überzogen.
    Fotoquelle: ZDF/Paul Klaver
  • Endlich gibt es nach dem langen Winter wieder genügend Futter für alle Konik-Pferde Vergrößern
    Endlich gibt es nach dem langen Winter wieder genügend Futter für alle Konik-Pferde
    Fotoquelle: ZDF/Ruben Smit
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Die neue Wildnis

Infos
Produktionsland
Niederlande
Produktionsdatum
2012
3sat
Di., 13.03.
04:00 - 04:45
Folge 1, Frühling


Die Oostvaardersplassen, das größte Feuchtgebiet der Niederlande, lag vor 40 Jahren noch unter dem Meeresspiegel. In der unberührten Natur kann man den Wechsel der Jahreszeiten beobachten. Im Frühling herrschen Gedränge und Trubel auf den Wiesen und in den Sümpfen des Naturschutzgebiets. Die Überfülle neuen Lebens versucht in spektakulären Gefechten, ihr eigenes Terrain zu erobern. Mit Krach und stolzem Gehabe wollen sich alle Arten behaupten. Oostvaardersplassen ist ein junges Naturgebiet von 5600 Hektar Land zwischen Almere und Lelystad - etwa 30 Kilometer nordöstlich von Amsterdam. Zwar wurde die Provinz von Menschenhand geschaffen, aber sie ist doch eine der unberührtesten Naturlandschaften Europas. Bei der Trockenlegung der zwölften Provinz der Niederlande gab es zuerst Pläne, die Oostvaardersplassen zu einem Industriegebiet zu machen. Da der Boden aber zu nass war, entschied man sich dafür, der Natur ihren Lauf zu lassen. Das Gebiet ist inzwischen als Sumpfland und Überwinterungsregion für Vögel von internationaler Bedeutung. Die trockeneren höheren Landstriche sind sehr geeignet für große Grasfresser wie Konikpferde, Rothirsche und Heckrinder. Oostvaardersplassen ist ein Schutzgebiet unter der gesetzlichen Aufsicht der staatlichen Forstverwaltung und beschränkt zugänglich für Besucher.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Endlich gibt es nach dem langen Winter wieder genügend Futter für alle Konik-Pferde

Die neue Wildnis - Frühling

Natur+Reisen | 12.03.2018 | 16:15 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die Fischart «Nase». In vielen Gewässern sind sie heute verschwunden, aber an gewissen Orten wie in der Thur kehren sie langsam zurück.

NETZ NATUR - Unsere Verwandten im Wasser

Natur+Reisen | 12.03.2018 | 20:15 - 21:05 Uhr
3.57/507
Lesermeinung
3sat Tauernwindpark, Steiermark.

Atem der Götter - Der Wind - Anmerkungen zu einem Naturphänomen

Natur+Reisen | 13.03.2018 | 12:10 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In "Fremder Feind" spielt Ulrich Matthes einen Mann, der alles verloren hat.

Im ARD-Drama "Fremder Feind" spielt Ulrich Matthes einen Familienvater, der alles verliert und sich …  Mehr

Der Brite Henry Cavill spielt den amerikanischen Superagenten Napoleon Solo. Mit Heldenrollen hat er bereits Erfahrung: Dreimal war er schon als Superman auf der Leinwand zu sehen.

Guy Ritchie hat die Serie "Solo für U.N.C.L.E." unter dem Titel "Codename U.N.C.L.E." als Kinofilm a…  Mehr

Pfarrer Benedikt (Thomas Heinze) hat eine sehr eigene Art, Amelie (Margarita Broich, Mitte) und Lou (Maria Ehrich) Trost zu spenden. Amelie lebt auf, Tochter Lou findet es befremdlich.

Gute-Laune-Angriff auf dem ZDF-"Herzkino"-Sendetermin, wo es sonst fast ausschließlich um die Liebe …  Mehr

Rund 60.000 ehrenamtliche Helfer engagieren sich bundesweit für die Tafeln.

In Deutschland leben rund 15 Millionen Menschen in Armut oder sind unmittelbar von ihr bedroht. Der …  Mehr

Roman Mettler (Martin Rapold) hat als Psychiater eine hohe Verantwortung. Ein Fehler von ihm hat weitreichende Konsequenzen.

Zwei Menschen werden mit den Folgen ihrer Entscheidungen konfrontiert. Wie geht man damit um, schwer…  Mehr