Die verrückten 68er - Ein Jahr verändert unsere Welt

  • Bonn, 11. Mai 1968: Arbeiter und Studenten demonstrierten gegen die Notstandsgesetze. Vergrößern
    Bonn, 11. Mai 1968: Arbeiter und Studenten demonstrierten gegen die Notstandsgesetze.
    Fotoquelle: WDR/Karl-H. Walloch
  • Der US-Bürgerrechtler Martin Luther King winkt von der Lincoln Gedächtnisstätte in Washington aus seinen Anhängern zu (im Hintergrund das Washington Monument). Über 100000 farbige US-Bürger hatten, unterstützt durch zahlreiche weiße Mitbürger, mit einem "Marsch auf Washington"für ihre Rechte demonstriert. Während der großen Abschlußkundgebung vor dem Denkmal des früheren US-Präsidenten Abraham Lincoln forderte der Bürgerrechtler in seiner historischen Rede "I have a dream" ein Amerika ohne Rassismus. Der am 4.4.1968 in Memphis ermordete Martin Luther King ist bis heute der einzige Farbige, dessen Geburtstag in den USA als Nationalfeiertag begangen wird. Vergrößern
    Der US-Bürgerrechtler Martin Luther King winkt von der Lincoln Gedächtnisstätte in Washington aus seinen Anhängern zu (im Hintergrund das Washington Monument). Über 100000 farbige US-Bürger hatten, unterstützt durch zahlreiche weiße Mitbürger, mit einem "Marsch auf Washington"für ihre Rechte demonstriert. Während der großen Abschlußkundgebung vor dem Denkmal des früheren US-Präsidenten Abraham Lincoln forderte der Bürgerrechtler in seiner historischen Rede "I have a dream" ein Amerika ohne Rassismus. Der am 4.4.1968 in Memphis ermordete Martin Luther King ist bis heute der einzige Farbige, dessen Geburtstag in den USA als Nationalfeiertag begangen wird.
    Fotoquelle: WDR/dpa
  • Bonn, 11. Mai 1968: Arbeiter und Studenten demonstrierten gegen die Notstandsgesetze. Vergrößern
    Bonn, 11. Mai 1968: Arbeiter und Studenten demonstrierten gegen die Notstandsgesetze.
    Fotoquelle: WDR/Karl-H. Walloch
  • Das britische Topmodel Twiggy im angesagten Mini. Vergrößern
    Das britische Topmodel Twiggy im angesagten Mini.
    Fotoquelle: WDR/Karl-H. Walloch
Report, Zeitgeschichte
Die verrückten 68er - Ein Jahr verändert unsere Welt

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
WDR
Sa., 05.01.
20:15 - 21:45


Ach was?! Schon 50 Jahre her? Und die 68er leben noch immer? Ja, tun sie - im Großen und Ganzen. Und klar denkt man bei "68" zuerst an Rudi, Daniel, Uschi und Co. - an die Studentenrevolte gegen verkrustete Strukturen, gegen Vietnamkrieg und Notstandsgesetze und für demokratischen Sozialismus für Frieden und für die freie Liebe. Doch 1968 war noch viel mehr. Dieses eine Jahr verändert die Welt. Große Persönlichkeiten wie Martin Luther King oder Robert Kennedy, die Hoffnung und Fortschritt versprechen, werden erschossen. In Vietnam eskaliert ein an sich schon schrecklicher Krieg und erstmals probiert sich die US-Army mit Taktiken wie "Search and Destroy" und "Body-Count", mit Napalm und "Agent Orange" an der totalen Zerstörung eines Landes und seiner Bevölkerung. In der CSSR zeigen die Menschen den sozialistischen Brüdern, wie demokratischer Sozialismus funktionieren könnte, bis die Brüder das Experiment beenden. Aber 1968 steht auch für Schönes, und für Fortschritt: Der Staat denkt sich mit der Mehrwertsteuer eine neue Abgabe aus, über die sich Regierende auch 50 Jahre später noch freuen. Ehebruch wird in Deutschland nicht mehr geahndet. Erstmals verlässt ein Mensch nach einer Herztransplantation das Krankenhaus - lebend. Twiggy, das erste Supermodel, belebt und verkürzt den Minirock. Oswalt Kolle zeigt einem verklemmten deutschen Bürgertum, was man im Schlafzimmer außer Schnarchen alles machen kann. In den USA wird die erste, riesige Computermaus präsentiert und Apollo 8 lässt den Mond ins Blickfeld der Menschen rücken. 1968 war ein außergewöhnliches Jahr und es ist so verdammt aktuell. Wenn Helmut Schmidt nach einer Wahlniederlage über die Arbeit der SPD in der GroKo urteilt: "Wir müssen den Anteil der SPD an der Großen Koalition, egal zu welchem Thema, der Öffentlichkeit deutlicher, deutlicher als bisher machen", dann wähnt man sich fast im Hier und Jetzt. Der WDR lässt 1968 noch einmal Revue passieren. Mit spannendem, tragischem und oft skurrilem Originalmaterial streifen wir durch dieses ganz besondere Jahr. Unterstützt von Prominenten, die 1968 als junge Erwachsene, Jugendliche oder Kinder miterlebt haben, unter anderem mit Hannes Jaenicke, Christine Westermann, Achim Reichel, Uschi Nerke, Katja Ebstein, Claudia Roth, Jürgen Trittin und Wilfried Schmickler.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Braumeister Hermann Steinhauser.

Winter auf dem Land - Erinnerungen ans Dorfleben im Südwesten

Report | 05.01.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Hits, die an die Wäsche gehen - 70 Jahre Musik macht Mode

Hits, die an die Wäsche gehen - 70 Jahre Musik macht Mode

Report | 05.01.2019 | 23:15 - 00:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
WDR Die verrückten 68er - Ein Jahr verändert unsere Welt

Die verrückten 68er - Ein Jahr verändert unsere Welt

Report | 06.01.2019 | 00:45 - 02:15 Uhr
1/501
Lesermeinung
News
Sechs Tage, 25 Tipps: Diese Filme und Shows versprechen beste TV-Unterhaltung während der Weihnachtstage. Langeweile kommt damit ganz sicher nicht auf!

Sechs Tage, 25 Tipps: Diese Filme und Shows versprechen beste TV-Unterhaltung während der Weihnachts…  Mehr

Der nächste Schritt für Rebecca Mir: Sie führt gemeinsam mit Thore Schölermann durch die neue ProSieben-Show "Masters of Dance" (ab Donnerstag, 13. Dezember, 20.15 Uhr).

Bei "Germany's Next Topmodel" begann ihrer TV-Karriere, bei "Let's Dance" fand sie ihr privates Glüc…  Mehr

Blümchen ist erwachsen geworden: Jasmin Wagner wagt nach 18 Jahren ein Comeback.

Die Kinder der 90-er dürfen sich wieder jung fühlen: Die Sängerin Blümchen feiert ihr Comeback.  Mehr

Cecilia, Kellnerin und Model aus Hamm: "Ich bin ein echtes Unikat. Bekloppt, ehrlich, und ich hab' mein Herz am rechten Fleck", sagt die 22-Jährige. Und: "Männer sind oft überfordert von mir". Bachelor, man hat dich gewarnt!

Für welche Dame wird sich Bachelor Andrej entscheiden? Der 31-Jährige hat die Qual der Wahl.  Mehr

Kai (Jan Böhmermann) verbringt Heiligabend mit der Schwangeren Jette (Jasmin Schwiers, rechts) und Nachbarin Traudel Herold (Ilse Strambowski). Jettes Tochter Lea (Juliette Madeleine Jozwiak, linkls) ist mehr am aktuellen Social-Media-Geschehen interessiert.

Heiligabend zwischen Hipster-Familie, Influencern, Nazi-Omas und Singles: "Böhmermanns perfekte Weih…  Mehr