Die wilde Bergwelt Kantabriens

  • Blick auf die Picos de Europa, die höchsten Gipfel der Kantabrischen Kordillere Vergrößern
    Blick auf die Picos de Europa, die höchsten Gipfel der Kantabrischen Kordillere
    Fotoquelle: © Terra Mater Factual Studios/Wanda Vision/Alejandro Díaz/Blick auf die Picos de Europa
  • Die Meeresküsten der Kantabrischen Kordillere Vergrößern
    Die Meeresküsten der Kantabrischen Kordillere
    Fotoquelle: © Terra Mater Factual Studios/Die Meeresküsten der Kantabrischen Kordillere
  • Naturpark Gorbeia, ein Schutzgebiet zwischen den Provinzen Araba und Bizkaia Vergrößern
    Naturpark Gorbeia, ein Schutzgebiet zwischen den Provinzen Araba und Bizkaia
    Fotoquelle: © Terra Mater Factual Studios/Wanda Vision/Jose Ramón Lora/Naturpark Gorbeia
Natur + Reisen, Natur + Umwelt
Die wilde Bergwelt Kantabriens

Infos
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2018
arte
Heute
10:35 - 11:20
Folge 2, Sommer und Herbst


Das Kantabrische Gebirge im Norden Spaniens bildet eine Klimascheide zwischen dem kühlen und regnerischen "grünen Spanien" und der trockenen kastilischen Hochebene. Der Gebirgszug bietet verschiedenartige Lebensräume: In den niedrigen Lagen findet man Eichen-, Kastanien- und Buchenwälder, während saftige Weiden die mittleren Ebenen bedecken. Die unwirtlichen Gipfel ragen bis zu 2.500 Meter in den Himmel; im Winter verleiht ihnen der Schnee eine weiße Haube. Wildkatze, Gans, Gämse, Hirsch, Lachs und Iberischer Wolf sind die am häufigsten anzutreffenden Tierarten. Unter den Vögeln zählen Auerhahn, Steinadler und Gänsegeier zu den Hauptvertretern der heimischen Gebirgsfauna. Die Berghöhlen der Region dienen auch zahlreichen Bärenfamilien als Zufluchtsort. Seit der Wilderei in den 80er Jahren ergriff Spanien gezielte politische Maßnahmen zum Schutz der Bären. Etwa 250 Tiere leben im Kantabrischen Gebirge. Die zweiteilige Dokumentation zeigt all diese Arten in ihrer natürlichen Umgebung. Jede von ihnen hat aufgrund der rauen Klimabedingungen faszinierende Überlebensstrategien entwickelt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Moderatorin Sabrina Nitsche.

Querbeet

Natur + Reisen | 12.12.2019 | 09:45 - 10:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Gämsen an den Hängen der kantabrischen Berge

Die wilde Bergwelt Kantabriens - Winter und Frühling

Natur + Reisen | 12.12.2019 | 09:50 - 10:35 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Schwarzfuß-Felsenkängurus sind tollpatschig, wenn sie Weibchen anmachen. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Tiere vor der Kamera: Highway durch Australien - Die Nullarbor - Die Nullarbor

Natur + Reisen | 12.12.2019 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"'Star Wars' war mein Leben in den letzten Jahren", sagt Daisy Ridley, die in der Sternensaga die Rolle der Rey spielt.

"Star Wars" machte Daisy Ridley zum Weltstar. In "Der Aufstieg Skywalkers" kehrt die Engländerin für…  Mehr

Schweden trauert um Marie Fredriksson. Selbst Ministerpräsident Stefan Löfven erinnert sich daran, wie er ihre Stimme zum ersten Mal gehört hat.

Der Tod der Roxette-Sängerin Marie Fredriksson hat nicht nur bei ihren Fans und Kollegen große Bestü…  Mehr

Michel Friedman macht sich im Gespräch mit Flüchtlingen ein Bild der Lage auf Lesbos.

Im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos bietet sich Michel Friedman und seinem T…  Mehr

Aria Addams, Vava Vilde, Catherrine Leclery, Bambi Mercury und Yoncè Banks stehen im Halbfinale von "Queen of Drags". Unten die Jury mit Bill Kaulitz, Heidi Klum, Conchita Wurst und Gast-Jurorin La Toya Jackson.

Wie reagiert man am besten auf fiese und beleidigende Kommentare im Netz? Was Jimmy Kimmel mit zahlr…  Mehr

Der 88-jährige "Star Trek"-Star William Shatner und seine Frau lassen sich nach 18 gemeinsamen Jahren scheiden. Noch werde aber über ein paar finanzielle Details verhandelt, heißt es.

Nach 18 gemeinsamen Ehejahren gehen Hollywood-Star William Shatner (u.a. bekannt als "Captain Kirk")…  Mehr