Maria W. ist eine von mehr als 200 Frauen, die für die SS Zwangsarbeit leisten müssen: Als Prostituierte in den elf ¿reichsdeutschen¿ KZ-Bordellen. Die größten befanden sich in Mauthausen, Buchenwald und Auschwitz. Die Dokumentation gewährt anhand von original NS-Dokumenten wie Briefen und Bordellabrechnungen Einblicke in das kühl durchkalkulierte System von Heinrich Himmlers KZ-Bordellen.?