Der Journalist Ben Zand reist durch einige der langlebigsten Diktaturen der Welt: Tadschikistan, Kasachstan und Weissrussland. Die Diktatoren dort mögen aus der Entfernung betrachtet lächerlich wirken, doch hinter staatsfinanzierten Blockbuster-Filmen und persönlichen Museen verbirgt sich eine düstere Realität, die von Armut, Mord und Zensur geprägt ist.