Dinner for one oder Der 90. Geburtstag

Freddie Frinton als Diener James und May Warden als alleinspeisende alte Dame Miss Sophie. Vergrößern
Freddie Frinton als Diener James und May Warden als alleinspeisende alte Dame Miss Sophie.
Fotoquelle: HR/WDR/NDR/Annemarie Aldag
Unterhaltung, Sketch
Dinner for one oder Der 90. Geburtstag

Infos
[Bild: 4:3]
Produktionsland
Bundesrepublik Deutschland
Produktionsdatum
1963
HR
Mo., 31.12.
19:10 - 19:30


Silvester ohne Miss Sophie und James? Undenkbar! Die kultige Schwarzweiß-Comedy "Dinner for one" gehört dazu wie Raketen und Champagner. Seit 1972 stolpert im Deutschen Fernsehen Jahr für Jahr der tattrige Butler James im Dienste von Miss Sophie so ungeschickt geschickt über das Tigerfell, dass man sich jedesmal vor Lachen kringelt. Was sonst bei Wiederholungen eher störend ist - nämlich zu wissen, wie die Geschichte endet -, ist hier der große Gag. Typisch britisch? Wohl kaum, denn den Fernsehzuschauern in Großbritannien ist der Sketch vollkommen unbekannt. Die Erklärung dafür: Anfang der sechziger Jahre tingelte Freddie Frinton mit seiner Partnerin May Warden durch Seebäder an der Südküste Englands. Tag für Tag spielten sie zwei Sketche - einer davon war "Dinner for one". In Blackpool saß eines Tages Peter Frankenfeld mit seinem Regisseur Heinz Dunkhase im Publikum und amüsierte sich köstlich. Es folgte ein Vertrag, und die Briten traten im Mai 1963 in Frankenfelds Show live auf - ein voller Erfolg, das Publikum jubelte. Am 8. Juli 1963 wurde daraufhin beim NDR die Fernsehfassung aufgezeichnet, die heute jedes Kind kennt. 1968 starb Freddie Frinton, knapp 59 Jahre alt. In seiner Heimat gab es keine Schlagzeilen, kaum jemand kannte ihn. "Dinner for one" war der einzige Film seines Lebens: unbeschreiblich britisch - und doch skurrilerweise ein Klassiker deutscher Fernsehunterhaltung.

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Dinner for One" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Dinner for one

Dinner for one

Unterhaltung | 31.12.2018 | 19:00 - 19:20 Uhr
4/501
Lesermeinung
MDR Hammer für zwei

Hammer für zwei

Unterhaltung | 31.12.2018 | 19:20 - 19:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR James bedient, zumindest zunächst, in unvergleichlicher Eleganz des urenglischen Butlers. Da die Gäste aus verständlichen Grüneden nicht mit am Tisch sitzen, ist es seine Aufgabe, den Trinkpart der Verstorbenen zu übernehemen. Was nicht ohne Folgen bleibt. Zwischen den Gängen stellt er, von Mal zu Mal mitgenommener, immer die gleiche Frage: "Same procedure as last year, Miss Sophie?" Und Miss Sophie antwortet stets:" Same procedure as every year, James!" May Warden als Miss Sophie und Freddie Frinton als Butler James.

Der neunzigste Geburtstag oder Dinner for one

Unterhaltung | 31.12.2018 | 19:25 - 19:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr