Django

  • Django (Franco Nero) macht mit Jacksons Männern kurzen Prozess. Vergrößern
    Django (Franco Nero) macht mit Jacksons Männern kurzen Prozess.
    Fotoquelle: © BR/Studiocanal
  • Django (Franco Nero) versteckt sich beim Duell hinter einem Grabkreuz und schlägt beim Schießen symbolisch ein Kreuz. Vergrößern
    Django (Franco Nero) versteckt sich beim Duell hinter einem Grabkreuz und schlägt beim Schießen symbolisch ein Kreuz.
    Fotoquelle: © BR/Studiocanal
  • Django (Franco Nero) hat seinen Sarg geöffnet und holt ein Maschinengewehr heraus, mit dem er fast alle Gegner tötet. Vergrößern
    Django (Franco Nero) hat seinen Sarg geöffnet und holt ein Maschinengewehr heraus, mit dem er fast alle Gegner tötet.
    Fotoquelle: © BR/Studiocanal/Enzo Barboni
  • Zwischen Django (Franco Nero) und dem Major kommt es zum Showdown auf dem Friedhof der Stadt, auf dem auch Djangos Frau begraben liegt. Vergrößern
    Zwischen Django (Franco Nero) und dem Major kommt es zum Showdown auf dem Friedhof der Stadt, auf dem auch Djangos Frau begraben liegt.
    Fotoquelle: © BR/Studiocanal
Spielfilm, Italowestern
Django

Infos
Originaltitel
Django
Produktionsland
I, E, F
Produktionsdatum
1966
Altersfreigabe
18+
DVD-Start
Do., 03. August 2006
SWR
Sa., 23.05.
23:55 - 01:20


Nach Beendigung des amerikanischen Sezessionskriegs bekämpfen sich im abgelegenen Grenzgebiet zwischen den USA und Mexiko zwei marodierende Banden. Unter dem Kommando des verbrecherischen Major Jackson (Eduardo Fajardo) vertreiben die sogenannten roten Kapuzenmänner alle mexikanischen Siedler, die von ihnen als Abschaum betrachtet werden. Die mexikanischen Rebellen unter General Hugo Rodríguez (José Bódalo) leisten erbitterten Widerstand, sind jedoch schlechter ausgerüstet als Jacksons Männer. Beide Parteien kassieren von dem Saloonwirt Nataniele (Ángel Álvarez) Schutzgebühren und bedienen sich der Damen in seinem Etablissement. Eines Tages taucht ein Ex-Soldat auf, der für die Nordstaaten gekämpft hat. Er nennt sich Django (Franco Nero) und kommt zu Fuß in Begleitung einer Frau namens Maria (Loredana Nusciak), die er aus den Fängen der Banditen befreit hat. Django schleppt einen Sarg hinter sich her, in dem sich ein Maschinengewehr befindet, mit dem er Major Jackson und dessen Leute völlig überrumpelt und niedermacht. Jackson selbst lässt er jedoch am Leben, denn mit ihm hat Django andere Pläne. Zum Schein schlägt Django sich auf die Seite von General Hugo, dem er verspricht, Waffen für die Revolution zu besorgen. Das hierfür notwendige Gold jagen sie Major Jackson durch einen geschickt ausgetüftelten Überraschungsangriff ab. Als sich herausstellt, dass Django das Gold für sich alleine haben will, lässt General Hugo dem Verräter die Hände zerschlagen. Djangos Finger können keinen Revolver mehr halten. Auf einem verlassenen Friedhof erwartet er Major Jackson, der sich an ihm rächen will. Regie bei diesem zum Kultfilm avancierten Italowestern führte Sergio Corbucci. Die vom japanischen Samuraifilm inspirierte Titelfigur "Django" wirkte stilbildend auf den sogenannten Spaghettiwestern. Der von schlammigen Straßen und schmutzigen Interieurs bestimmte düstere, zuweilen brutale Realismus steht dabei in Kontrast zu den humorvollen Akzenten. Der große kommerzielle Erfolg des Filmes führte sogar dazu, dass Western mehrfach umbetitelt oder neu synchronisiert wurden, obwohl sie mit "Django" nichts zu tun hatten.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Django" finden Sie hier.


Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Django"

Darsteller

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Soul Surfer

Soul Surfer

Spielfilm | 31.05.2020 | 10:35 - 12:35 Uhr
Prisma-Redaktion
3/509
Lesermeinung
SuperRTL Khumba - Das Zebra ohne Streifen

Khumba - Das Zebra ohne Streifen

Spielfilm | 31.05.2020 | 10:35 - 11:55 Uhr
1/501
Lesermeinung
Sky Comedy Police Academy I - Dümmer als die Polizei erlaubt

Police Academy - Dümmer als die Polizei erlaubt

Spielfilm | 01.06.2020 | 06:00 - 07:40 Uhr
4/503
Lesermeinung
News
Das Erste wiederholt einen Fall für die Kölner Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, links) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) aus dem Jahr 2018.

Schon wieder Köln: Da erst am Pfingstmontag ein neuer "Tatort" aus Weimar gesendet wird, zeigt die A…  Mehr

Kulturhäuser wie die Bayerische Staatsoper leiden enorm unter dem coronabedingten Lockdown.

Wie hat sich Deutschland durch die Corona-Krise gewandelt? Eine "ZDFzeit"-Doku wagt eine Bestandsauf…  Mehr

Die Kulturbranche ist besonders stark von der Corona-Krise getroffen, wie auch Markus Stoll alias Harry G beobachtet: "Die Stimmung ist im Keller."

In der neuen Amazon-Serie "Der Beischläfer" gibt Markus Stoll alias Harry G sein Debüt als Hauptdar…  Mehr

Mit fünf letzten Talks, zu denen er große Stars der deutschen Unterhaltungsbranche begrüßt, verabschiedet sich Frank Elstner von seinem Publikum - überraschenderweise ab 12. Juni auf Netflix.

Auch mit 78 Jahren kann man noch Netflix-Star werden. Im Falle von Frank Elstner ist sein Talkformat…  Mehr

In Jana (Lena Klenke) fasst der wilde Hengst Rock My Heart sofort Vertrauen.

Das Pferde-Drama "Mein wildes Herz – Alles auf Sieg" verzichtet auf den für das Genre üblichen Kitsc…  Mehr