Drehkreuz Flughafen

  • Besprechung kurz vor dem Start nach Nairobi Vergrößern
    Besprechung kurz vor dem Start nach Nairobi
    Fotoquelle: SRF/ZDF
  • Maren ist Ramp-Agentin, sie plant die Beladung des Frachtfliegers Vergrößern
    Maren ist Ramp-Agentin, sie plant die Beladung des Frachtfliegers
    Fotoquelle: SRF/ZDF
  • Das Auto fliegt als Fracht nach Afrika Vergrößern
    Das Auto fliegt als Fracht nach Afrika
    Fotoquelle: SRF
Report, Reportage
Drehkreuz Flughafen

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
SF2
Do., 06.09.
21:50 - 22:30
Wo Fische fliegen und Mangos landen


Fast 2,1 Millionen Tonnen Fracht wurden letztes Jahr in Frankfurt umgeschlagen, davon 40 Prozent als Zuladung in Passagiermaschinen und 60 Prozent in reinen Frachtmaschinen. Der Luftfrachtmarkt ist hart umkämpft, es geht um viel Geld und um wenig Zeit. Luftfracht ist pro Kilo 50-mal so teuer wie der Transport per Schiff. Aber Just-in-Time-Produktion und anspruchsvolle Konsumenten halten keine langen Transport- und Wartezeiten aus. Also fliegt «Made in Germany» von Frankfurt aus in die Welt. Pro Woche starten in Frankfurt 225 Frachtflüge von 24 Airlines zu 44 Zielen weltweit. Allein 90 Mal geht es nach Afrika. Fokko Doyen fliegt eine dieser Touren, ein gestandener 60-jähriger MD11-Pilot bei Lufthansa Cargo, ein alter Haudegen und ein Mann für besondere Einsätze. Er flog zu Zeiten der Ebola-Seuche nach Sierra Leone und war als Erster nach der gefürchteten Aschewolke des isländischen Vulkans wieder in der Luft. Die Reportage begleitet ihn auf dem Cargo-Flug von Frankfurt nach Südafrika. Auf dem Hinflug sind oft Pharmaprodukte, Maschinen und Premiumklasse-Autos für Johannesburg dabei, auf dem Rückflug wird der Flieger in Nairobi regelmässig vollgestopft mit Blumen, Mangos, Buschbohnen und Passionsfrüchten. Und die werden dann nach der Ankunft in Frankfurt vom Ramp-Agenten in Empfang genommen, der mit seiner Ladecrew dafür sorgt, dass der Frachter schnell leer und schnell wieder voll wird. Blumen, Obst und Gemüse aus Nairobi werden im Perishable Center in Empfang genommen. Hier gibt es insgesamt 20 verschiedene Temperaturbereiche. Die empfindliche Ware wird noch einmal heruntergekühlt und für den Weitertransport vorbereitet. Das ist dann der Job für den Warenprüfer, der dafür sorgen muss, dass alles frisch bleibt in Frankfurt. Auch gut 110 Millionen tierische Passagiere nutzen jedes Jahr den Flughafen Frankfurt. Am häufigsten fliegen Fische. In der Animal Lounge herrscht ein Kommen und Gehen. Hier starten und landen Tiere aller Art: winzige Zierfische, einsame Schosshunde und nervöse Polo-Pferde, allesamt flugfertig verpackt und eingecheckt. Von Zoo zu Zoo, von Haus zu Haus, von Kontinent zu Kontinent.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat rbb-Reporterin Sybille Seitz (re.) beim "Krieger II", eine stehende, kraftvolle Yoga-Position. Sie stärkt die Balance und Standfestigkeit und hilft, in schwierigen Situationen die Konzentration zu schärfen.

Von der Yogamatte zur Glückseligkeit

Report | 05.09.2018 | 12:00 - 12:30 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Re:

Re: - Wunder gegen Bars? - Ein ukrainischer Prediger bekommt Gegenwind

Report | 07.09.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Whang Od ist die letzte Tattoo-Künstlerin der Kalinga, einem Volksstamm aus den Bergen im Norden der Philippinen. ARD-Korrespondent Philipp Abresch (r.) hat sie bei ihrem Abenteuer begleitet.

Weltreisen

Report | 08.09.2018 | 12:15 - 12:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Schnell verlieben sich die beiden Nachbarn ineinander. Bis das Schicksal zuschlägt.

Eine junge Liebe wird durch einen schweren Unfall erschüttert. Das romantische Drama "The Choice" ha…  Mehr

Alexander Bommes weiß, wie in der Show-Unterhaltung im ARD-Samstagabendprogramm der Hase läuft.

Ganz schön sportlich: Mario Basler nimmt die Herausforderung an und beantwortet die Fragen von Alexa…  Mehr

Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk (von links) stehen wieder für eine gemeinsame RTL-Rateshow vor der Kamera.

Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk und Günther Jauch lassen sich auf ein ungewöhnliches TV-Expe…  Mehr

Ein kniffliger Fall: Ben (Kai Lentrodt, links), Otto (Florian Martens) und Linett (Stefanie Stappenbeck) müssen tief in der Vergangenheit wühlen, um auf die richtige Spur zu kommen.

Eine tote Katze im Fenster, das Halsband nebst Stasi-Pistole in der Kiste. Spielt da einer Mafia, od…  Mehr

Nachgestellte Szenen zeigen, wie frühes Leben wie hier auf einem Markt der Stadt Ur in Mesopotamien ausgesehen haben könnte.

Wie kam es dazu, dass sich der Mensch in Dörfern uns Städten niederließ? Die zweiteilige ARTE-Dokume…  Mehr