Drei Farben Grün

  • Torfbauer John McGuire. Vergrößern
    Torfbauer John McGuire.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hurling-Spiel. Vergrößern
    Hurling-Spiel.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Torfbauer John McGuire. Vergrößern
    Torfbauer John McGuire.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hurleymacher Jimmy Ryan. Vergrößern
    Hurleymacher Jimmy Ryan.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Dermot Connolly (Mitte) auf dem Pferdemarkt Ballinasloe. Vergrößern
    Dermot Connolly (Mitte) auf dem Pferdemarkt Ballinasloe.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Land und Leute
Drei Farben Grün

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
BR
Do., 09.08.
11:10 - 11:55
Das sanfte Irland


Irland ist eine Insel mit vielen Schattierungen. Kaum ein Land in Europa ist den Naturgewalten so stark ausgesetzt wie die Grüne Insel. Auf 3.200 Kilometern Küstenlinie umbrandet der Nordatlantik das Land. Die Wassermassen haben spektakuläre Steilküsten geformt, die See ist oft rau und stürmisch, die atlantischen Tiefs prallen ungebremst auf die Insel. Gleichzeitig verwöhnt der warme Golfstrom die irischen Gärten, lässt an der Südküste Palmen und subtropische Pflanzen sprießen, während sich im fischreichen Ozean sogar Warmwasserfische aus dem Mittelmeer tummeln. Das Landesinnere wiederum ist geprägt von gewundenen Flüssen, einem weit verzweigten Kanalsystem, wild-romantischen Seen und überraschend artenreichen Hochmooren. Alles in Irland ist vom Wasser bestimmt. Das Land ist wie ein Schwamm, und das Wasser sorgt - in Verbindung mit den gemäßigten Temperaturen - für eine üppige Natur, deren Grün in vielen Schattierungen leuchtet. Verblüffend gut haben sich die Iren dem wechselhaften Wetter und den unterschiedlichen Naturräumen angepasst. Das Filmteam begegnet Garnelenfischern und Gärtnern, Käsemachern und Brandungsanglern, Algenköchinnen und Pferdehändlern, Fledermausforschern und Torfstechern. Und auch die unterschiedlichsten Tiere haben in Irland ihre Nischen gefunden - in den rauen Bergen, an der umbrandeten Felsküste oder im Moor.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Die Malvasia-Rebe wird 10 bis 15 Tage getrocknet

Die Äolischen Inseln

Natur+Reisen | 07.08.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
4/501
Lesermeinung
3sat Verbindung zur Aussenwelt. Zweimal pro Woche versorgt ein Flugzeug der Nationalen Fluggesellschaft "Air Kiribati" die Bewohner der südpazifischen Insel Abaiang mit Nachschub. Auf der Insel gibt es weder Radio noch Fernsehen oder Internet.

Der Äquator - Breitengrad der Extreme - Schlangen, Schweine, Schönheitswahn

Natur+Reisen | 07.08.2018 | 17:35 - 18:20 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Der Charme Andalusiens

Der Charme Andalusiens

Natur+Reisen | 07.08.2018 | 19:00 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ein Auftrag des schwedischen Geheimdienstes führt Carl Hamilton (Mikael Persbrandt) auf die Spur einer amerikanischen Privatarmee.

Das ZDF zeigt den durchaus überzeugenden Actionthriller "Agent Hamilton – Im Interesse der Nation" e…  Mehr

Im Kampf gegen die Zeit: Zurück aus seinem Kriegseinsatz muss Army Ranger Eric Carter (Corey Hawkins) erst recht um sein Leben bangen.

Die US-Serie "24: Legacy" stellt nach dem Erfolg des Serien-Klassikers "24" mit Kiefer Sutherland ei…  Mehr

Kai Pflaume hat wieder beliebte Promi-Gäste für seine originelle Rateshow eingeladen.

Moderator Kai Pflaume stellt seinen prominenten Gästen in einer neuen Ausgabe von "Wer weiß denn sow…  Mehr

Moderator Max Giermann (Mitte) hat starke junge Talente für seine Show eingeladen (von links): Niklas, Celine Marie, Tom, Adrian, Armin, Ali, Allegra, Fenja und Navid.

Komiker Max Giermann präsentiert bei RTL vier Folgen der neuen "Einstein Junior"-Reihe und bietet cl…  Mehr

Georg Wilsberg (Leonard Lansink) begibt sich wieder einmal in große Gefahr.

Der Fall des Münsteraner Ermittlers bedient leider ein ziemlich verbrauchtes und dazu noch staubtroc…  Mehr