Echt

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: MDR
Report, Infomagazin
Echt

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
MDR
Mi., 19.06.
21:15 - 21:45
Gefährliches Erbe - Krater, Höhlen, Erdrutschgefahr


Plötzlich ist nur noch ein riesiger Krater da, wo vorher drei Mehrfamilienhäuser standen und eine Straße am Schiffsanleger vorbeiführte. Zehn Jahre ist es her, als die Welt fassungslos nach Nachterstedt in Sachsen-Anhalt blickt. Mit den Häusern werden drei Menschen in den Abgrund des Concordiasees gerissen. Ihre Leichen konnten nie geborgen werden. Überall dort, wo der Mensch die Erde aufwühlt, den Boden aushöhlt, in natürliche Landschaften eingreift, wird der Untergrund unberechenbar. Mitteldeutschland ist eine Region, wo deshalb riesige Flächen gesperrt sind, wo es an etlichen Stellen heißt: Betreten verboten! Lebensgefahr! Vor 13 Jahren, zur feierlichen Übergabe des Concordiasees, sollte dieses Kapitel für Nachterstedt enden. Der geflutete Tagebau sollte Touristen anlocken. Ein Traum, der in der Nacht zum 19. Juli 2009 sein jähes Ende findet. Seither liegen alle Pläne auf Eis. Der See ist gesperrt. Oft schon haben Behörden eine Teilöffnung versprochen, doch die Ursachenforschung und die Befestigung der Böschung dauern an und stellen Experten immer wieder vor neue Probleme. Wie im Juni 2017, als plötzlich ein weiterer Teil der Böschung abrutscht. Den aufwühlenden Jahrzehnten des Kohlenabbaus folgt hier ein böses Erwachen. Ein gefährliches Erbe und das heißt es für viele Standorte des Altbergbaus. Nur 30 km von Nachterstedt entfernt liegt Staßfurt, die Wiege des Kalibergbaus. Unterhalb der Stadt ist der Untergrund voller Hohlräume, hunderte Meter tief ragen sie in den Untergrund. Auch hier kommt es mitten im Stadtzentrum zu einem verheerenden Erdrutsch. Wo einst Häuser standen, befindet sich plötzlich ein See. Ringsherum senkt sich die Erde weiter bis zu sieben Meter tief ab. Selbst Jahrzehnte später muss ein Gebäude nach dem anderen aufgegeben werden. Die Kirche, das Rathaus, die ganze Stadtmitte. Dass sich hier nun die einzige Badestelle an einem Salzsee befindet, ist zwar reizvoll, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, wie unkalkulierbar der Untergrund an den Altstandorten des Bergbaus ist. "Echt"-Moderator Sven Voss nimmt uns mit auf Spurensuche, zu den gesperrten Regionen Mitteldeutschlands. Dabei wird vor allem eines deutlich: Dieses gefährliche Erbe stellt uns und künftige Generationen vor gewaltige Herausforderungen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo blau

Länder kompakt

Report | 18.07.2019 | 10:28 - 10:30 Uhr
2/502
Lesermeinung
RTL Punkt 12

Punkt 12 - Das RTL-Mittagsjournal

Report | 18.07.2019 | 12:00 - 14:00 Uhr
3.1/50105
Lesermeinung
ZDF Sendungslogo "drehscheibe".

drehscheibe

Report | 18.07.2019 | 12:10 - 13:00 Uhr
3.47/5015
Lesermeinung
News
Sie war das Gesicht der Erfolgsserie "Gossip Girl": Blake Lively spielte die Rolle der Serena van der Woodsen. Ob sie auch in der Fortsetzung zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

Fans der Serie "Gossip Girl" dürfen sich freuen: Sieben Jahre nach dem Finale der Serie soll es eine…  Mehr

Queen Elisabeth II. sucht einen neuen Koch: Auf der offiziellen Seite des Buckingham Palasts wurde eine detaillierte Stellenausschreibung veröffentlicht.

Auf der Internetseite des Buckingham Palasts ist die Stelle eines Kochs ausgeschrieben. Reich wird m…  Mehr

Angeblich hat sich DAZN die Übertragungsrechte für die Bundesliga gesichert.

Das ist eine echte Überraschung: Nur wenige Wochen vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison hat Eur…  Mehr

Sie alle suchen in der RTL-Show "Die Bachelorette" die Frau fürs Leben. Wer punktet bei Gerda Lewis?

Die neue "Bachelorette" Gerda Lewis sucht den Mann fürs Leben. Wer ist weiter, wer geht bei der Nach…  Mehr

Leben direkt am Wasser: 3000 Bootshäuser reihen sich am Schweriner See aneinander.

Im zweiten Teil der ZDF-Sommerreihe "Seen-Sucht nach Weite" besucht Bernd Mosebach die idyllische Me…  Mehr