Ein Dorf im Kartschal-Gebirge

  • Eine Adscharin bei der Herstellung von Käsetaschen - wie fast alles Essbare hier ein Produkt aus Kuhmilch. Vergrößern
    Eine Adscharin bei der Herstellung von Käsetaschen - wie fast alles Essbare hier ein Produkt aus Kuhmilch.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Rinder sind die einzige Lebensgrundlage der türkischen Georgier von Maden. Vergrößern
    Die Rinder sind die einzige Lebensgrundlage der türkischen Georgier von Maden.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Dorf Maden liegt in 2.200 Metern Höhe an der türkisch-georgischen Grenze. Vergrößern
    Das Dorf Maden liegt in 2.200 Metern Höhe an der türkisch-georgischen Grenze.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Rinder sind die einzige Lebensgrundlage der türkischen Georgier von Maden. Vergrößern
    Die Rinder sind die einzige Lebensgrundlage der türkischen Georgier von Maden.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • In dem Dorf Maden werden die Häuser aus Pinienholz gebaut. Vergrößern
    In dem Dorf Maden werden die Häuser aus Pinienholz gebaut.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • In der Brunftzeit lassen die türkischen Georgier ihre Stiere gegeneinander antreten. Vergrößern
    In der Brunftzeit lassen die türkischen Georgier ihre Stiere gegeneinander antreten.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Land und Leute
Ein Dorf im Kartschal-Gebirge

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
BR
Do., 12.01.
11:15 - 12:00


Über 2.000 Meter hoch im Kartschal-Gebirge an der Grenze zu Georgien liegt das Dorf Maden. Die Bewohner des abgelegenen türkischen Dorfes sind Adscharen. Sie sprechen eine eigene Sprache und haben eine eigene Kultur. In dem kleinen Bergdorf leben sie noch wie in längst vergangenen Zeiten. Obwohl ihr Dorf inzwischen elektrifiziert ist, bestimmen nach wie vor die Jahreszeiten und die Natur das Leben der Menschen. Sieben bis acht Monate lang ist Maden eingeschneit und von der Außenwelt nahezu abgeschnitten. Dafür ist der viermonatige Sommer umso schöner. Doch auch diese Schönheit kann die jungen Leute nicht halten. Sie wandern ab, nur die Alten bleiben. Und die ursprüngliche Kultur der Adscharen, ihre Sprache, Musik und Geschichte, wird mit den Alten aussterben. Filmemacher Halil Gülbeyaz zeigt diese weitgehend unbekannte Kultur am Rande Europas und ihre Traditionen. Außerdem begleitet er die Dorfbewohner, die im Sommer mit Hausrat und Vieh auf die hoch gelegenen Wiesen ziehen und dort in Holzhäusern vier Monate lang leben. Die Menschen im Kartschal-Gebirge führen ein archaisches Leben. Die Moderne ist fern. Autos gibt es nur wenige, weil die einzige Dorfstraße acht Monate im Jahr zugeschneit und unpassierbar ist. In dieser Abgeschiedenheit haben die Adscharen ihre Kultur aufrechterhalten können. Noch vor 400 Jahren war diese türkisch-georgische Grenzregion, die auch Adscharien genannt wird, georgisch, und die Bewohner waren Christen. Dann kamen die Osmanen, nahmen das Land ein und islamisierten die Bevölkerung.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Wildlife Trooper Alan Jones

Einsatz in Alaska - Auf Streife in der Wildnis

Natur+Reisen | 22.02.2017 | 16:15 - 17:00 Uhr
2/502
Lesermeinung
3sat Das Dunluce Castle, heute eine Ruine, thront seit Jahrhunderten an der Küste Nordirlands.

Irlands Küsten - Belfast und der Norden

Natur+Reisen | 23.02.2017 | 05:30 - 06:15 Uhr
3/502
Lesermeinung
BR Die Tänzerin Yanisleiki Castillo verführt in Santiago de Kuba mit Rumba, dem Tanz der ehemaligen Sklaven auf den Zuckerplantagen der Insel.

Kuba - Neue Nostalgie

Natur+Reisen | 23.02.2017 | 11:15 - 12:00 Uhr
0/500
Lesermeinung
News
Der Oscar gehört zu den begehrtesten Filmpreisen der Welt.

Am kommenden Sonntag werden die Acadamy Awards, besser bekannt als die Oscars, zum 89. Mal vergeben.[…] mehr

Detective Jane Rizzoli (Angie Harmon) ist rauh, impulsiv und für ihre Schlagfertigkeit berüchtigt.

Mit 13 neuen Folgen startet die siebte und finale Staffel der Krimiserie "Rizzoli & Isles" am Mittwo[…] mehr

Angespannte Stimmung beim Bachelor: Kattia macht Sebastian ein Geständnis. <p>Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei <a href="http://www.rtl.de/cms/sendungen/der-bachelor.html " target="_blank" rel="nofollow">RTL.de</a>.</p>

Neue Folge, neuer Zoff: Wieder ist es Kandidatin Kattia, die in einer neuen Episode der RTL-Show "De[…] mehr

Sylvie Meis und Daniel Hartwich moderieren auch die zehnte Staffel von "Let's Dance".

Im März tanzen wieder 14 prominente Kandidaten in der Jubiläumsstaffel von "Let's Dance" um den Tite[…] mehr

20.15 Uhr ist, wann es der Zuschauer will: Streaming-Dienste bieten ein vielfältiges Programm auf Abruf.

Die Zukunft der Unterhaltung gehört Filmportalen wie Netflix und Amazon. Dort bestimmt der Zuschauer[…] mehr