Ein Foto erzählt Geschichte

  • Rostock 1992 - ein Zuschauer feuert die die ausländerfeindlichen Pogrome an. Vergrößern
    Rostock 1992 - ein Zuschauer feuert die die ausländerfeindlichen Pogrome an.
    Fotoquelle: NDR/ECO Media/Martin Langer
  • Brennendes Sonnenblumenhaus Vergrößern
    Brennendes Sonnenblumenhaus
    Fotoquelle: NDR/ECO Media/Spiegel TV
  • Nach den ausländerfeindlichen Angriffen sind Teile des Hauses unbewohnbar. Vergrößern
    Nach den ausländerfeindlichen Angriffen sind Teile des Hauses unbewohnbar.
    Fotoquelle: NDR/ECO Media/Hoang Mai
  • Rostock 1992, nach den ausländerfeindlichen Angriffen auf ein Wohnhaus. Vergrößern
    Rostock 1992, nach den ausländerfeindlichen Angriffen auf ein Wohnhaus.
    Fotoquelle: NDR/ECO Media/Hoang Mai
Report, Dokumentation
Ein Foto erzählt Geschichte

NDR
Mo., 17.12.
23:30 - 00:15
Hitlergruß und nasse Hose


Die Reihe "Ein Foto erzählt Geschichte" geht unvergesslichen, historischen Momenten nach, für immer festgehalten von einer Kamera. Fotos, die im kollektiven Gedächtnis bleiben, die symbolisch für ihre Zeit stehen. Wie die Aufnahme eines Mannes wenige Jahre nach dem Mauerfall, der weltweit zur Verkörperung des "hässlichen Deutschen" wird. Rostock, August 1992: Hunderte Randalierer, Neonazis und Schaulustige versammeln sich vor einer Aufnahmestelle für Asylbewerber im Stadtteil Lichtenhagen. Auch der Hamburger Fotograf Martin Langer ist im Auftrag des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" in Rostock. Drei Tage lang dokumentiert er die Ausschreitungen, bis er das Foto schießt, das zum internationalen Symbol der Randale wird: Ein betrunkener Mann im Deutschlandtrikot mit deutlich sichtbaren Flecken im Schritt seiner Jogginghose macht den Hitlergruß. Wochenlang haben sich die Anwohner über die Zustände in und um die restlos überfüllte Aufnahmestelle beschwert, jetzt schlägt die Wut in Hass und Gewalt um. Die Aufnahmestelle wird nach drei Tagen Randale evakuiert, doch die Ausschreitungen gehen weiter. Der Hass richtet sich nun gegen ein Wohnheim von vietnamesischen Bewohnern. Plötzlich werden die Polizeieinheiten abgezogen, und die rund 100 Bewohner sind der Meute schutzlos ausgeliefert. Molotowcocktails fliegen, Wohnungen brennen aus. "Ein Foto erzählt Geschichte" rekonstruiert die Entstehung des berühmten Fotos innerhalb der dramatischen Ereignisse in Rostock mit zum Teil bisher unveröffentlichten Fotos von Martin Langer.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Die Rate-Gäste v.l.n.r. Susanne Paetzold, Torsten Straeter, Thorsten Schorn

Wer hätte das gedacht?!

Report | 17.12.2018 | 22:10 - 22:55 Uhr
5/501
Lesermeinung
ARD Posieren auf dem Kinderbett, Posten bei Instagram: Tausende solcher unbedarft ins Netz gestellter Alltagsbilder werden von Tätern gezielt gesucht und in sexualisiertem Kontext missbraucht. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

TV-Tipps Kinderfotos im Netz: gepostet, geklaut, missbraucht

Report | 17.12.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte In den verstrahlten Gebieten rund um Minamisoma im Distrikt Fukushima sammeln Bewohner radioaktive Partikel und messen die Strahlungswerte im Boden. Die Stadt tut nichts dafür, diese Rückstände abgebrannter Brennstäbe zu entsorgen.

Furusato - Wunde Heimat

Report | 17.12.2018 | 23:50 - 01:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nur drei Musiker von AnnenMayKantereit sind im Bandnamen verewigt, aufs Foto dürfen aber natürlich alle vier (von links): Malte Huck, Severin Kantereit, Henning May und Christopher Annen.

Vor der Produktion des neuen Albums legte die Band AnnenMayKantereit eine einjährige Pause ein. Waru…  Mehr

Amy (Eva-Maria Grein von Friedl) und ihr Mann John (Christian Natter) führen eine glückliche Ehe. Durch die Erbschaft einer Blumenfarm wird diese aber auf eine harte Probe gestellt.

Amy, eigentlich Ärztin, jetzt jedoch Blumenzüchterin auf Flower Island, ist auch nach Jahrzehnten no…  Mehr

Mogli (Neel Sethi) bekommt mal wieder eine Lehrstunde von Baghira. Die Zweifel an der Dschungeltauglichkeit des kleinen Jungen werden immer größer.

Disney wagte sich an eine Realverfilmung des alten Klassikers. Der Mut wurde belohnt. "The Jungle Bo…  Mehr

James Bond (Daniel Craig) wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

"Spectre" könnte das Ende und zugleich der Anfang einer neuen Bond-Ära sein. Mit "Spectre", ist 007 …  Mehr

Blue Note-Gründer Alfred Lion (rechts) mit dem Musiker Hank Mobley. Der 1908 geborene Lion verkaufte das Kultlabel 1965 aus gesundheitlichen Gründen. Er starb 1987 in San Diego. Lions Freund und Geschäftspartner, der schüchterne Fotograf Francis Wolff, schied bereits 1971 aus dem Leben. Er hatte die Künstlerbilder auf den legendären Albumcovern abgelichtet.

"Blue Note Records" gilt als wichtigstes Jazz-Label der Welt, seine Anfänge liegen jedoch im Berlin …  Mehr