Ein Fremder ohne Namen

  • Clint Eastwood Vergrößern
    Clint Eastwood
    Fotoquelle: © 1973 UNIVERSAL STUDIOS
  • Ein Fremder ohne Namen Vergrößern
    Fotoquelle: © 1973 UNIVERSAL STUDIOS
  • Ein Fremder ohne Namen Vergrößern
    Fotoquelle: © 1973 UNIVERSAL STUDIOS
  • Hegt einen perfiden Racheplan: ein namenloser Revolverheld (Clint Eastwood) ... Vergrößern
    Hegt einen perfiden Racheplan: ein namenloser Revolverheld (Clint Eastwood) ...
    Fotoquelle: © 1973 UNIVERSAL STUDIOS
Spielfilm, Western
Ein Fremder ohne Namen

Infos
Originaltitel
High Plains Drifter
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1973
Altersfreigabe
18+
Kinostart
Do., 19. April 1973
BR
Fr., 14.02.
23:45 - 01:25


In Lago, einem kleinen Western-Städtchen, geht ein geheimnisvoller Revolverheld um und sorgt bei den Einwohnern für große Unruhe. Der Mann ohne Namen beschützt Lago zunächst vor drei entlassenen Outlaws, beginnt dann aber einen blutigen Rachefeldzug an den Mördern seines Bruders. Denn im Dörfchen wohnen nicht nur friedfertige und rechtschaffene Menschen ... US-Western von 1972 mit Clint Eastwood in der Hauptrolle, der gleichzeitig auch Regie führt. Ein Fremder kommt in die kleine Stadt Lago. Als ihn drei Revolverhelden angreifen, erschießt er sie - gelassen und überaus professionell. Die Bewohner von Lago sind tief beeindruckt und bitten ihn, ihr Sheriff zu werden. Ihr Letzter war von drei brutalen Outlaws zu Tode gepeitscht worden - ein Mord, bei dem die ganze Stadt tatenlos zugesehen hatte. Einzig der Zwerg Mordechai und Sarah, die Ehefrau des Saloonbesitzers, hatten zu helfen versucht. Das verbrecherische Trio war vor Gericht gestellt und zu Gefängnis verurteilt worden. Erst vor kurzem hat man in Lago erfahren, dass ihnen die Flucht gelungen war. Alle zittern vor ihnen, denn sie hatten bei ihrer Festnahme Rache geschworen. Der Fremde sagt seine Hilfe zu - unter der Bedingung, dass man ihm bedingungslos gehorcht. Und seine Befehle werden immer grotesker. So muss ein Bankett mitten auf der Hauptstraße ausgerichtet, alle Häuser Lagos rot angestrichen und die Stadt in "Hölle" umbenannt werden. Als die Exhäftlinge in Lago auftauchen, scheint der Fremde verschwunden zu sein. Sie stecken Häuser in Brand, rauben, plündern und schießen rücksichtslos um sich, wie im Rausch ob ihres scheinbar mühelosen Sieges über die Stadt. Doch sie haben die Rechnung ohne den Fremden gemacht. In diesem Film variiert Eastwood den Typus des wortkargen und namenlosen Einzelgängers, einer Figur, die eigentlich untypisch ist für US-Western. So ist der Streifen in seiner Machart und der Figurenzeichnung der antiheldenhaften Titelrolle deutlich vom Italo-Western beeinflusst. Auch kann er als Hommage an die Regisseure gesehen werden. Auf einem Aushangfoto zum Film ist der "Fremde" deshalb mit zwei Grabsteinen zu sehen, welche die Namen von Sergio Leone und Don Siegel tragen. Im Film selbst kommt diese Szene jedoch nicht vor.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Ein Fremder ohne Namen" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!
Darsteller

Das könnte Sie auch interessieren

Sky Cinema +24 Brandon Breyer (Jackson A. Dunn)

BrightBurn: Son of Darkness

Spielfilm | 25.02.2020 | 16:50 - 18:25 Uhr
Prisma-Redaktion
/500
Lesermeinung
Sky Cinema +1 L-R: Father Perez (Tony Amendola), Anna (Linda Cardellini)

Lloronas Fluch

Spielfilm | 25.02.2020 | 19:40 - 21:15 Uhr
Prisma-Redaktion
/500
Lesermeinung
Sky Nostalgie Wenn man vom Teufel spricht

Wenn man vom Teufel spricht ...

Spielfilm | 26.02.2020 | 02:55 - 04:35 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Die Tatverdächtige soll den Foto Mord nachstellen.

Eine erfolgreiche Geschäftsfrau wird an ihrem Geburtstag mit ihrem eigenen Sushimesser erstochen. Sc…  Mehr

Schauspieler und Regisseur Clint Eastwood - eigentlich bekennender Republikaner - schlägt sich auf die Seite des Demokraten Michael Bloomberg.

Clint Eastwood war in Hollywood als Unterstützer von Donald Trump lange eine Art Exot. Nun hat der S…  Mehr

Die Auschwitz-Gedenkstätte krisitiert die Amazon-Serie "Hunters" mit Al Pacino (links) scharf.

In der Amazon-Serie "Hunters" versuchen fiktive Nazi-Jäger in den Siebzigern ein Viertes Reich zu ve…  Mehr

"Bei 20 Millionen Zuschauern hätte man eine Krisensitzung einberufen": Der 2018 verstorbene Dieter Thomas Heck schrieb mit seiner "Hitparade" im ZDF Fernseh- und Quotengeschichte.

Quote gut, alles gut? Ganz so simpel ist diese Rechnung mittlerweile nicht mehr. Eine TV-Doku beleuc…  Mehr

Mit ihrem Entdecker Stefan Raab hat Lena Meyer-Landrut privat nichts zu tun.

Als 18-Jährige wurde Lena Meyer-Landrut durch ihren Sieg beim ESC zum Star. Ihr Rückblick fällt zwie…  Mehr