Ein Traum von Baum

  • Kirschbäume in der japanischen Region Nagano. Einer ihrer Artgenossen, der weit mehr als tausend Jahre alte "Yamataka Jindai Sakura", wird von den Pilgern als Wohnstätte einer Gottheit angesehen. Vergrößern
    Kirschbäume in der japanischen Region Nagano. Einer ihrer Artgenossen, der weit mehr als tausend Jahre alte "Yamataka Jindai Sakura", wird von den Pilgern als Wohnstätte einer Gottheit angesehen.
    Fotoquelle: ARTE
  • Einer lokalen Zapoteken-Legende nach wurde der "Baum von Tule" vor 1.400 Jahren von Pechocha, einem Priester des aztekischen Gottes Ehecatl, gepflanzt. Vergrößern
    Einer lokalen Zapoteken-Legende nach wurde der "Baum von Tule" vor 1.400 Jahren von Pechocha, einem Priester des aztekischen Gottes Ehecatl, gepflanzt.
    Fotoquelle: ARTE
  • Dem "Baum von Tule" in der mexikanischen Region Oaxaca wird regelmäßig ein eigenes Fest zur Feier seiner Langlebigkeit gewidmet. Vergrößern
    Dem "Baum von Tule" in der mexikanischen Region Oaxaca wird regelmäßig ein eigenes Fest zur Feier seiner Langlebigkeit gewidmet.
    Fotoquelle: ARTE
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Ein Traum von Baum

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 31/07 bis 30/08
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Di., 31.07.
17:40 - 18:35
Die Ewiglichen


Nördlich von Tokio, in Hokuto, eingeschmiegt in eine Hügellandschaft liegt der Tempel Jisso-ji, in dessen Garten ein Juwel der Natur steht: ein mehr als tausendjähriger Kirschbaum, der älteste des Landes. Jährlich pilgern Millionen Japaner hierher, um die Blüte des Baumriesen als Beweis für seine Unsterblichkeit zu bewundern. Die Blüte dauert im Durchschnitt nur eine Woche. Der Name des Kirschbaums Yamataka Jindai Sakura bedeutet, dass er seit der Epoche der Götter existiert; die Gläubigen sind überzeugt, dass in dem Baum eine Gottheit wohnt. Der Kirschbaum wurde am 12. Oktober 1922 zu einem der ersten Naturdenkmäler Japans ernannt. Am gegenüberliegenden Ufer des Pazifik, in der mexikanischen Provinz Oaxaca, steht in dem Dorf Santa María del Tule eine riesige Zypresse. Der "Baum von Tule" mit seinem Stammdurchmesser von 14 Metern gilt als dickster Baum und größtes Lebewesen der Erde. Einer lokalen Zapoteken-Legende nach wurde der Baum vor 1.400 Jahren von Pechocha, einem Priester des aztekischen Gottes Ehecatl, gepflanzt. Der Baum hat den Namen "Baum des Lebens" bekommen. Dem rund 1.500 Jahre alten Riesen wird alljährlich ein religiöses Fest zur Feier seiner Langlebigkeit gewidmet.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Quebec, Kanada: Wildlebende Schwarzbären können über 10 Jahre alt werden.

Mission Arche Noah - In den großen Wäldern

Natur+Reisen | 31.07.2018 | 13:50 - 14:35 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Endlich gibt es nach dem langen Winter wieder genügend Futter für alle Konik-Pferde

Die neue Wildnis - Frühling

Natur+Reisen | 31.07.2018 | 16:45 - 17:30 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Bei den Bauarbeiten wurde sehr darauf Rücksicht genommen, Bäume, wie die alten Pappeln, nicht zu beschädigen.

Von Äpfeln, Wildgänsen und Teichrohrsängern

Natur+Reisen | 01.08.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Johann Lafer darf sich freuen: ntv schickt ihn auf Entdeckungsreise nach Korea.

Der Nachrichtensender ntv schickt Johann Lafer auf eine Entdeckungsreise nach Korea. Dort lässt sich…  Mehr

Kelsey (Hilary Duff, links) hilft der frisch verlassenen Mutter Liza (Sutton Foster), sich in der Arbeitswelt wieder zurechtzufinden.

ProSieben setzt am Serienmittwoch auf frische Folgen: Um 20.15 Uhr setzt der Sender Staffel 14 von "…  Mehr

Auf einer Familienfeier wird Hatice (Idil Üner, zweite von rechts) von den Männern angeflirtet. Zusammen mit Fatma (Sesede Terziyan, links), Julia (Julia Dietze, zweite von links) und Abla (Demet Gül, rechts) wehrt sie sich gegen die Sprüche.

Schauspielerin Idil Üner ist in ihrer Rolle als Hatice in "Einmal Hans mit scharfer Soße" auf der Su…  Mehr

Als WM-Experte konnte Philipp Lahm nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Die ARD zeigte sich über seine Vorstellung enttäuscht.

Mit seiner Kritik am Führungsstil Joachim Löws machte Philipp Lahm jüngst Schlagzeilen. Leider tat e…  Mehr

Karlsruhe hat entschieden: Der Rundfunkbeitrag ist in weiten Teilen verfassungsgemäß (Archivbild).

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat entschieden, dass der Rundfunkbeitrag nicht gegen das …  Mehr