Professor Enzo Stefanelli rettet zufällig einem jungen Mann das Leben. Zum Dank verspricht der Gerettete, der sich als Mafiakiller entpuppt, Enzos größten Feind aus dem Weg zu räumen. Zu Enzos Missfallen macht sich der Killer auf die Suche nach einem potenziellen Widersacher, und stürzt das Leben des Professors ins Chaos. Enzo ist überzeugt, dass er gar keine Feinde hat - bis er beginnt, sein gesamtes Umfeld mit anderen Augen zu betrachten. Der schweizerisch-italienische Regisseur Denis Rabaglia hat sich mit Filmen wie "Azzurro" und "Marcello" einen Namen gemacht. Auch in "Ein geliebter Feind" beweist er ein feines Gespür für ein stimmiges Tempo, herausragende Bilder und die richtige Besetzung: Rabaglia hat für die Hauptrollen die italienischen Schauspielstars Diego Abatantuono und Antonio Folletto gewinnen können, denen zuzuschauen ein wahres Vergnügen ist. Gedreht in Apulien und in Gstaad, ist "Ein geliebter Feind" packendes Kino voller Spannung und Humor.