Eine Reise durchs Memelland

  • Blick von der Hohen Düne bei Nida. Vergrößern
    Blick von der Hohen Düne bei Nida.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Raimunda Meyer in Nida (Nidden): Siebenerlei Fisch gehört in eine gute Fischsuppe. Vergrößern
    Raimunda Meyer in Nida (Nidden): Siebenerlei Fisch gehört in eine gute Fischsuppe.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Kurisches Haff in der Nähe von Nida (Nidden). Vergrößern
    Kurisches Haff in der Nähe von Nida (Nidden).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Land und Leute
Eine Reise durchs Memelland

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
BR
Mo., 05.11.
11:10 - 11:55
Litauens Süden


Der Oberlauf des Flusses Memel bildet die Grenze zwischen dem Königsberger Gebiet, dem zu Russland gehörenden Teil des ehemaligen Ostpreußens, und Litauen. Nemunas heißt die Memel auf Litauisch. Im Memeldelta an der Ostsee mündet der Fluss ins Kurische Haff. Am Horizont erkennt man die Silhouette der Kurischen Nehrung. Über viele Jahrhunderte war das Memelland eine multikulturelle Grenzlandschaft, in der Deutsche, Litauer, Juden, Russen, Polen und viele andere friedlich zusammenlebten. Die Memel hat die Menschen in der Grenzregion zu allen Zeiten geprägt. Sie hatten schon immer ein ganz besonders enges Verhältnis zu diesem Fluss, zur Landschaft, durch die er fließt, zur Natur überhaupt. Die filmische Reise durchs Memelland beginnt in Smalininkai , führt an der Memel entlang nach Ruß am Memeldelta. Weitere Stationen sind Heydekrug (Silutè), die Kurische Nehrung und die Hafenstadt Klaipeda, die früher einmal Memel hieß. Das Fernsehteam hat auf der Reise Menschen getroffen, die unterschiedlicher nicht sein können: Eine alte Frau, deren Familie seit Jahrhunderten im Memelland lebt, erzählt von ihrer Kindheit. Der Hof in Bitènai, auf dem ihr Sohn Mindaugas 200 Milchkühe hält, ist schon 200 Jahre alt. Junge Leute aus der Abschlussklasse des Gymnasiums von Silutè sind begeisterte Mitglieder des Theaterensembles ihrer Schule und wollen einmal Journalisten werden. Sie berichten über kleine und große, bemerkenswerte und typische Dinge in ihrer Heimat. Auf der Kurischen Nehrung, die zu den europäischen Sehnsuchtslandschaften gehört, lernt das Fernsehteam einen deutschen Rechtsanwalt kennen, der sich hier zusammen mit seiner litauischen Frau niedergelassen hat. In der Stadt Klaipeda, heute Litauens Tor zur Welt, endet die Reise durch das Memelland. Ihr prosperierender Hafen ist Teil einer Sonderwirtschaftszone, deren Boom eng mit der Mitgliedschaft in der Europäischen Union verbunden ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Bauer Michael Weiss beim Holzrücken am Staffelsee.

Bayerische Inselgeschichten

Natur+Reisen | 04.11.2018 | 13:55 - 14:40 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Noch heute sieht man in Ungarn traditionell gekleidete Hirten. Die Graurinder grasen das ganze Jahr über in der Puszta.

Ungarn - Wildnis zwischen Donau und Theiß

Natur+Reisen | 04.11.2018 | 15:55 - 16:40 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Der Doubs ist der längste Fluss der Franche-Comté.

Franche-Comté und Jura - Unbekannter Nachbar

Natur+Reisen | 04.11.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Befragen eine Künstliche Intelligenz: Leitmayr und Batic mit den Eltern der verschwundenen Melanie.

Leitmayr und Batic suchen in "Tatort: KI" eine Jugendliche und finden: ihre Angst vor der modernen T…  Mehr

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Erst vor Kurzem verkündete Steffen Henssler, dass er seine ProSieben Show "Schlag den Henssler" verlassen wird, nun gibt VOX sein Comeback mit "Grill den Henssler" bekannt.

Steffen Henssler und VOX ermöglichen "Grill den Henssler" ein Comeback im TV. Nun verrät der Koch, w…  Mehr

Schlagerstar Michelle überrascht mit dem Musikvideo zu ihrem Song "Nicht verdient". Darin spielt die 46-Jährige mit ihrer einstigen Liebe Matthias Reim ein Ex-Liebespaar, das noch aneinander hängt.

Sie waren das Schlager-Traumpaar, heute sind sie gute Freunde. Und nun treten Michelle und Matthias …  Mehr

Kritische Töne zum Abschied als "Tatort"-Kommissarin: Sabine Postel dreht derzeit ihren letzten Fall. Der vorletzte mit dem Titel "Blut" ist am Sonntag, 28. Oktober (20.15 Uhr), im Ersten zu sehen.

Bald ist Schluss für Sabine Postel als "Tatort"-Kommissarin. Nach 22 Jahren findet sie überraschend …  Mehr

Nach ihrem 16. Geburtstag muss sich Sabrina entscheiden: Will sie Mensch oder Hexe sein? Beim magischen Initiationsritual kommt sie noch einmal ins Grübeln.

Horror statt Sitcom: Mit der düsteren Neuauflage der Kult-Serie "Sabrina – total verhext" erfindet N…  Mehr