Einfach genial!

Report, Infomagazin
Einfach genial!

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
NDR
So., 09.12.
07:35 - 08:00


Ungewöhnliche, sinnvolle, innovative und kreative Erfindungen kommen ans Tageslicht. Welche Köpfe und Geschichten stecken hinter den genialen Einfällen?

Thema:

Schutz für die Fassade: Graffiti-Schmierereien vorbeugen

Erfinder aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben mithilfe dänischer Kollegen einen Fassadenanstrich entwickelt, der präventiv gegen Graffiti-Verunreinigungen aufgetragen werden kann. Wenn diese Farbe aufgetragen ist, hält sich dort kein Graffiti-Spray. Man kann Schmierereien einfach mit Wasser entfernen. Im Gegensatz zu anderen schützenden Anstrichen ist dies kein Lack, die Entwicklung basiert auf Silikon. Die chemische Zusammensetzung des Anstrichs verhindert, dass sich die Graffiti-Farbe mit dem Untergrund verbindet.

Frische Luft ja, Lärm draußen lassen: ein Fenster sorgt für Ruhe

Fensterbauer aus Eilenburg (Sachsen) haben eine besondere Fensterart entwickelt. Diese Fenster werden in Häusern eingebaut, die an verkehrsreichen Straßen stehen oder anderweitig von Lärm betroffen sind. Sie sorgen in den Wohnungen dahinter für Ruhe. Der Clou, das Fenster kann man zum Lüften öffnen und der Krach bleibt trotzdem draußen. Die Entwicklung wird im Rahmen eines EU-geförderten Projektes weitergeführt.

Hahn auf und sparen: eine Erfindung hilft gegen Wasserverschwendung

Bei den meisten Haushalten läuft etwa 30 Sekunden das Wasser aus dem Hahn, bevor es warm wird. Dabei gehen täglich einige Liter verloren, das verursacht Wasser- und Abwasserkosten. Die Erfindung von Mathias Schaar aus Graben-Neudorf (Baden-Württemberg) sammelt nach dem Aufdrehen des Hahns das Wasser so lange in einem Zwischentank, bis es die gewünschte Temperatur hat, erst dann fließt es durch den Hahn. Das gesammelte Wasser wird für die Toilettenspülung genutzt.

Bergauf mit Motorkraft: Ein Tüftler erleichtert sich den Alltag

Ludwig Pils ist weit über 80 Jahre alt und leidenschaftlicher Erfinder. Mit einem speziellen Gefährt erleichtert er sich den Mülltonnentransport. Jede Woche muss er nämlich eine schwere Tonne den Berg hinauf zum Abholplatz schieben. Seine Erfindung ist eine elektrisch angetriebene Karre, mit der er die Tonnen spielend leicht bewegen kann.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Moderator Sven Voss bei den Dreharbeiten zur Produktion "Lebensretter".

Lebensretter

Report | 18.01.2019 | 01:05 - 01:50 Uhr (noch 45 Min.)
3.13/5040
Lesermeinung
NDR ZAPP

ZAPP

Report | 18.01.2019 | 01:30 - 02:00 Uhr
3.56/509
Lesermeinung
HR Alles Wissen

Alles Wissen

Report | 18.01.2019 | 03:30 - 04:15 Uhr
3.38/5024
Lesermeinung
News
Gisele Oppermann hat schlechte Laune. Auf die Dschungelprüfung "Alarm in Cobra 11" hat sie so gar keine Lust.

Karma is a bitch: Einen Tag, nachdem sie Bastian Yotta seine Null-Sterne-Ausbeute ziemlich dreist un…  Mehr

Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr