Einsam im Atlantik - Die Färöer

  • Immer kritisch im Blick: hält das Wetter? Wie geht es weiter? Clas Oliver Richter auf den Färöer-Inseln hoch im Atlantik. Vergrößern
    Immer kritisch im Blick: hält das Wetter? Wie geht es weiter? Clas Oliver Richter auf den Färöer-Inseln hoch im Atlantik.
    Fotoquelle: MDR/NDR/Jochen Hauke Wiemer
  • Die Färöer werden auch Schafsinseln genannt. Wegen des rauen Klimas produzieren die Schafe hier besonders viel Lanolin. Ihre Wolle ist begehrt. Vergrößern
    Die Färöer werden auch Schafsinseln genannt. Wegen des rauen Klimas produzieren die Schafe hier besonders viel Lanolin. Ihre Wolle ist begehrt.
    Fotoquelle: MDR/NDR/Jochen Hauke Wiemer
Natur+Reisen, Land und Leute
Einsam im Atlantik - Die Färöer

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
MDR
So., 09.09.
09:30 - 10:13


Mitten im Nordatlantik, zwischen den Britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. Auf den 18 Inseln leben 50.000 Menschen, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch . Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich sind. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind, wie sie ihren Alltag bewältigen und was es heißt, auf den Färöern zu leben. Der Polizist Lars zum Beispiel ist einer der Färinger, die nirgendwo anders leben wollen. Es gibt kaum Verbrechen auf den Inseln, deshalb kann er sich seiner Leidenschaft widmen: Fußballspiele zu pfeifen. Der Sport ist auf den Inseln sehr beliebt. Lars ist begeisterter Schiedsrichter. Mit ihm besucht das Filmteam ein Meisterschaftsspiel und trifft dort Adeshima Lawal aus Afrika. Durch einen Spielertransfer ist er in dieser kühlen Inselwelt im Nordatlantik gelandet und gehört nun zu den Leistungsträgern seiner Mannschaft. An den ewigen Wind kann er sich aber nicht gewöhnen. Julia Kavalid dagegen schreckt die raue Brise nicht. Sie hat lange im Ausland gelebt, bis sie vor einem Jahr das Heimweh packte. Die Filmemacherin kehrte zurück auf die Inseln und versucht nun, auf den Färöern Filme zu produzieren. Das ist allerdings viel schwerer als sie gedacht hatte. Trotzdem: Ihre Heimat will sie nicht wieder verlassen. Eine große Herausforderung auf den Färöern ist die Frage, wie man von einem Ort zum anderen kommt. Inzwischen sind viele Inseln mit Tunneln verbunden. Die Insel Stóra Dímun jedoch ist nur mit dem Helikopter oder mit der Fähre zu erreichen. Zwei Familien leben dort, neun Menschen! Das Filmteam besucht diesen einsamen Ort und erlebt mit, wie die Kinder unterrichtet werden, was der Höhepunkt des Tages für die Eltern ist und warum keiner der neun Einwohner das Eiland verlassen will. In der Hauptstadt Tórshavn besucht das Team das einzige Restaurant auf den Färöern, das sich einen Michelin-Stern erkocht hat: das KOKS! Eine der Spezialitäten: Gammelfleisch. Das ist Schaffleisch, das durch den Verwesungsprozess haltbar gemacht wurde und einen ganz zarten Geschmack hat. Dafür reisen leidenschaftliche Gourmets von weit her an. Auch wenn sich die Färöer immer wieder mit der EU über Fangrechte streiten, die Fischerei ist nach wie vor von großer Bedeutung für die Inseln. Ganz im Norden liegt das Dorf Eiði. Dort lebt Fischer Soni mit seiner Frau. Obwohl Soni schon über 70 Jahre alt ist, fährt er regelmäßig mit seinem Kutter hinaus. "Für mich bringt ein Tag auf dem Meer mehr Glücksmomente als eine Woche zu Hause vor dem Fernseher." Mit Soni will das Filmteam erleben, was das Beglückende an einer Tour mit seinem Kutter ist. Es ist ein besonderer Menschenschlag auf den Färöern, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die Karawanserei Tasch Rabat liegt im Tienschan-Gebirge. Dort fanden früher die Seidenstraßen-Karawanen auf ihrem beschwerlichen Weg Unterschlupf vor Wetter, wilden Tieren und Räubern.

Stippvisite Seidenstraße - Karawane von Kirgistan nach Tadschikistan

Natur+Reisen | 26.09.2018 | 11:50 - 12:15 Uhr
4.25/504
Lesermeinung
arte Die Marschenküste der Vendée ist ein grünes Paradies mit faszinierenden Licht- und Schattenspielen

Wie das Land, so der Mensch - Frankreich - Der Marais Poitevin

Natur+Reisen | 26.09.2018 | 16:20 - 16:45 Uhr
3.19/5026
Lesermeinung
BR Die Woidboyz Andi Weindl, Uli Nutz und Basti Kellermeier bei Ebersberg.

Woidboyz on the Road

Natur+Reisen | 27.09.2018 | 23:15 - 23:45 Uhr
5/502
Lesermeinung
News
TV-Regisseur Kai Tilgen blickt in seinem Buch "Wie ich mir meinen Platz in der Fernsehhölle verdient habe" hinter die Kulissen des Fernsehgeschäfts.

Ein TV-Regisseur verrät in seinem Buch, wie es hinter den Kulissen von Casting-Shows wie "DSDS" zuge…  Mehr

Lars Steinhöfel (links) und Dominik Schmitt sind seit einem Jahr ein Paar.

"Unter uns"-Fans kennen Lars Steinhöfel als "Easy". Nun hat der Schauspieler bei Instagram sein priv…  Mehr

Popo-Wackeln bei "Die Höhle der Löwen": Mit "TwerXout" möchten Kristina Markstetter und Rimma Banina einen neuen Fitnesstrend schaffen.

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee wollen zwei Gründerinnen die "Löwen" zu einer Investition ver…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Mel Gibson dreht einen Westernklassiker neu.

Der Western "The Wild Bunch" war im Original ziemlich brutal und wurde wegen der exzessiven Gewaltda…  Mehr