Einstein

Moderator Tobias Müller Vergrößern
Moderator Tobias Müller
Fotoquelle: SRF/Oscar Alessio
Report, Infomagazin
Einstein

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
SF1
Do., 24.05.
22:25 - 23:00
Vom Internet der Dinge: Die neue Macht der Sensoren


Die Digitalisierung treibt das sogenannte «Internet der Dinge» voran: Viele Alltagsobjekte - Abfalltonnen, Parkplätze, Schrauben, Kanaldeckel - liefern immer mehr Informationen, täglich, stündlich, permanent. Möglich machen dies Sensoren, die an die Objekte gekoppelt werden und Daten drahtlos übermitteln. Reale Objekte werden so Teil der digitalen Welt, weil sie mess- und überwachbar werden. Doch wie und wo funktioniert das in der Praxis? Welche Technologie steckt dahinter, und was verändert das künftig? Und welche Anwendungen machen hierbei wirklich Sinn? «Einstein» zeigt, wie solche Sensoren und schlaue Netzwerktechnologie heute schon Städte smart vernetzen, wie die Wissenschaft damit im entlegensten Hochgebirge an Daten über Felsbewegungen kommt oder den Stresslevel von Feuerwehrleuten im Einsatz messen will. Der digitale Wandel kommt mit «Bigger Data».

Thema:

CO2 in der Luft, Wasser im Untergrund

Ganze Netzwerke von autonomen Sensoren zeichnen ein immer genaueres Bild unserer Umwelt: So entstand das grösste CO2-Monitoring der Welt in der Schweiz, und Forscher vernetzen den Untergrund, um vor allfälligem Hochpegel im Abwasserkanal gewarnt zu sein. Möglich macht dies ein Funkstandard, auf dem quasi das «Internet der Dinge» entsteht.

«Smart City» - wie sich Städte digitalisieren

Sensoren messen den Stress bei Rettungskräften

Wie hoch ist die Stressbelastung bei Feuerwehrleuten im Einsatz? Forscher von IBM Research Zürich arbeiten daran, die Belastung von Rettungskräften in Stresssituationen live auszuwerten. Sensoren generieren die Daten, Algorithmen erkennen die Muster. Könnten diese Daten sogar Stress vorhersagen? «Einstein» zeigt auf, wohin die Reise geht.

Forschung extrem: Datensammeln im Permafrost

Wissenschaftler der ETH Zürich wollen wissen, wie stark sich unsere Berge im auftauenden Permafrost verschieben. Mit robusten mobilen Sensoren vermessen sie seit Jahren die entlegensten Gebiete, wo sonst kein Mensch hinkommt und schon gar kein Netz ist. Ihnen ist damit ein kleines technisches Kunststück gelungen.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Live nach Neun

Live nach Neun

Report | 25.05.2018 | 09:05 - 09:55 Uhr (noch 11 Min.)
4.5/502
Lesermeinung
ZDF Logo "Volle Kanne grafisch"

Volle Kanne - Service täglich

Report | 25.05.2018 | 09:05 - 10:30 Uhr (noch 46 Min.)
3.08/5064
Lesermeinung
3sat Logo nano

nano

Report | 25.05.2018 | 09:45 - 10:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert) liegen des Öfteren verbal im Clinch. Doch ihre Ermittlungen kommen stets flott voran.

Folge 3 der "Wolfsland"-Reihe, die unter dem Kneipentitel "Der steinerne Gast" ausgestrahlt wird, lä…  Mehr

Eva Thörnblad (Moa Gammel) trägt noch immer einen Parasiten in sich.

Die acht neuen Folgen von "Jordskott" sind ab dem 24. Mai 2018 in Deutschland bei Arte zu sehen. Der…  Mehr

Schauspieler Peter Kurth macht Thomas Stubers Debütfilm "Herbert" (Dienstag, 29.05., 22.45 Uhr) mit einer sensationellen Leistung zu einer Figur, die man so schnell nicht vergisst. Dafür gab es den "Deutschen Filmpreis". Nun läuft das Boxerdrama als Auftaktfilm der Reihe "FilmDebüt im Ersten".

Wer auf zuviel Krimis, klischeehafte Figuren und öde deutsche Fernseh-Ästhetik schimpft, sollte sich…  Mehr

Sie stehen im Mittelpunkt der Monterey-Saga "Big Little Lies" (von links): Celeste Wright (Nicole Kidman), Madeline Martha Mackenzie (Reese Witherspoon) und Jane Chapman (Shailene Woodley).

Die erste Staffel der HBO-Serie "Big Little Lies" wird dank Vox erstmals im Free-TV ausgestrahlt – u…  Mehr

Haben sich gerade erst kennengelernt: Svenja und Johannes bei "Bachelor in Paradise".

Das RTL-Format "Bachelor in Paradise" entwickelt sich zu einer munteren Klassenfahrt mit Klischee-Ka…  Mehr