Einstein und Hawking - Das Geheimnis von Zeit und Raum

  • Der Astronom Dan Marrone mit dem Submillimeter Telescope (SMT) in Mount Graham, Arizona. Das SMT war eines der Teleskope, die 2017 die ersten Bilder eines schwarzen Lochs aufnahmen. Vergrößern
    Der Astronom Dan Marrone mit dem Submillimeter Telescope (SMT) in Mount Graham, Arizona. Das SMT war eines der Teleskope, die 2017 die ersten Bilder eines schwarzen Lochs aufnahmen.
    Fotoquelle: © BBC/Michael Lachmann
  • Stephen Hawking (li.) mit seinem Freund und Mitarbeiter, dem Physiker Andrew Strominger (re.) Vergrößern
    Stephen Hawking (li.) mit seinem Freund und Mitarbeiter, dem Physiker Andrew Strominger (re.)
    Fotoquelle: © Andrew Strominger/Stephen Hawking
  • Dr. Hakeem Oluseyi auf dem Atomtestgebiet Trinity Site in New Mexico, wo im Jahr 1945 die erste Atombombe getestet wurde. Einsteins Formel E=mc² bot die theoretische Grundlage für den Bau der Bombe, er war jedoch überzeugter Pazifist. Vergrößern
    Dr. Hakeem Oluseyi auf dem Atomtestgebiet Trinity Site in New Mexico, wo im Jahr 1945 die erste Atombombe getestet wurde. Einsteins Formel E=mc² bot die theoretische Grundlage für den Bau der Bombe, er war jedoch überzeugter Pazifist.
    Fotoquelle: © BBC/Michael Lachmann/Dr
  • Rainer Weiss ist Professor am Massachusetts Institute of Technology. Im Jahr 2017 gewann er den Nobelpreis der Physik für die Beobachtung von Gravitationswellen. Vergrößern
    Rainer Weiss ist Professor am Massachusetts Institute of Technology. Im Jahr 2017 gewann er den Nobelpreis der Physik für die Beobachtung von Gravitationswellen.
    Fotoquelle: © BBC/Michael Lachmann
Info, Wissenschaft
Einstein und Hawking - Das Geheimnis von Zeit und Raum

Infos
Originaltitel
Einstein and Hawking: Unlocking the Universe
Produktionsland
GB
Produktionsdatum
2019
arte
Do., 26.03.
10:35 - 11:30
Folge 2, Das Geheimnis von Zeit und Raum


Stephen Hawking verbrachte den größten Teil seiner Forscherkarriere damit herauszufinden, wo Einstein sich geirrt haben könnte. In den 60er Jahren empfangen Radioteleskope überall auf der Welt seltsame Signale aus dem All, die von winzigen Objekten mit enormer Dichte auszugehen schienen - den Neutronensternen. Diese mysteriösen Sterne hatte Einstein in seiner Relativitätstheorie vorausgesagt. Das bedeutete, dass auch andere Phänomene, die er beschrieb, sich bewahrheiten könnten: Schwarze Löcher beschrieb er etwa als Körper im Weltall, deren Dichte so hoch ist, dass ihr Gravitationsfeld das Entweichen jeglicher Materie oder Strahlung verhindert. Sie besser zu verstehen, war der Forschungsauftrag einer jungen Gruppe von Physikern, zu denen auch Stephen Hawking zählte. Mitte der 70er Jahre stellte Hawking an der Universität von Cambridge die Hypothese auf, dass Schwarze Löcher nicht vollständig schwarz sind: Sie lösen sich langsam auf und verschwinden irgendwann, wobei sie eine Strahlung abgeben, die zu einer Verringerung ihrer Masse führt. Mit dieser revolutionären These war Hawking der Erste, der sich dem Heiligen Gral der Physik näherte: dem Schnittpunkt der beiden großen Theorien zur Funktionsweise des Universums, die lange Zeit als unvereinbar galten - die Relativitätstheorie Einsteins für das unendlich Große und die Quantenmechanik für das unendlich Kleine. Im Jahr 2016 simulierte der Experimentalphysiker Jeff Steinhauer vom Israel Institute of Technology in Haifa ein Schwarzes Loch, an dem tatsächlich die sogenannte Hawking-Strahlung gemessen werden konnte. Die Dokumentation befasst sich außerdem damit, inwiefern Einstein während des Zweiten Weltkriegs an der Entwicklung der Atombombe in den USA mitwirkte.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Euronews Global Week-End

Global Week-End

Info | 05.04.2020 | 11:13 - 11:35 Uhr
/500
Lesermeinung
TV5 12' Le Monde en français

12' Le Monde en français

Info | 05.04.2020 | 18:00 - 18:12 Uhr
/500
Lesermeinung
SF1 mitenand

mitenand - Corona - Hilfe für suchtgefährdete Menschen

Info | 05.04.2020 | 19:20 - 19:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Pfarrer Tonio (Maximilian Grill, Mitte) und Julia (Oona Devi Liebich) haben größte Mühe, den aufgebrachten Dr. Joachim Stegmeyer (Max Urlacher) zu beruhigen. Er unterdrückt anhaltend seine Frau.

Psychotherapeutin Julia Schindel will einer Frau helfen, die von ihrem Ehemann unterdrückt wird. Obw…  Mehr

Ziemlich eventmäßige, aber starke Siegfried-Lenz-Verfilmung "Der Überläufer" mit Jannis Niewöhner und Małgorzata Mikołajczak. Das Erste zeigt die zweiteilige Romanverfilmung am 8. und 10. April, jeweils um 20.15 Uhr.

Das zweiteilige ARD-Werk "Der Überläufer" erzählt von einem Soldaten in den letzten Kriegstagen. In …  Mehr

Alles abgemacht: Mike (Adam DeVine, dritter von links) und Dave (Zac Efron) haben ihre Dates für die Hochzeit ihrer Schwester gefunden: Tatiana (Aubrey Plaza, links) und Alice (Anna Kendrick).

Eine perfekt geplanten Hochzeit endet fast im Desaster. Weil "Mike and Dave Need Wedding Dates" aber…  Mehr

14 Paare sind angetreten, um sich bei "Let's Dance" 2020 den Titel zu holen. Jede Woche muss ein Paar die Show verlassen. Wir zeigen Ihnen die Tanzpaare.

Die Tanzshow "Let's Dance" ist für RTL ein verlässlicher Quotenbringer. Auch 2020 gibt es wieder ein…  Mehr

Vielen Vogelarten - hier ein Braunkelchen - macht die zunehmende Landwirtschaft zu schaffen. Das zeigt die Dokumentation "Vermisst - Wo sind die Vögel?" am Samstag, 04. April, um 21.45 Uhr auf ARTE.

Der Vogelbestand in in Europa ist in den letzten 40 Jahren um mehr als 400 Millionen Exemplare zurüc…  Mehr