Eisenbahn-Romantik

  • Durchs Tal des Flusses Dez - einer der landschaftlich schönsten Abschnitte der Transiranischen Eisenbahn. Vergrößern
    Durchs Tal des Flusses Dez - einer der landschaftlich schönsten Abschnitte der Transiranischen Eisenbahn.
    Fotoquelle: SWR/Alexander Schweitzer
  • 2.217 Meter - der höchste Punkt des iranischen Eisenbahnnetzes zwischen Dorud und Arak. Vergrößern
    2.217 Meter - der höchste Punkt des iranischen Eisenbahnnetzes zwischen Dorud und Arak.
    Fotoquelle: SWR/Alexander Schweitzer
  • Eisenbahn-Romantik
Logo Vergrößern
    Eisenbahn-Romantik Logo
    Fotoquelle: SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
Natur+Reisen, Tourismus
Eisenbahn-Romantik

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
SWR
Sa., 07.07.
15:45 - 16:15
Folge 910, Bahnabenteuer Iran


Ein unbekanntes wie widersprüchliches Land öffnet sich langsam - um es kennenzulernen, bietet sich besonders eine Reise mit dem Zug an. Die Zuschauerinnen und Zuschauer entdecken den Iran auf der Transiranischen Eisenbahn, der bedeutendsten Schienenverbindung des alten Persiens. Die Strecke verläuft rund 1.400 Kilometer vom Persischen Golf über Teheran bis zum Kaspischen Meer. Die Zuschauer steigen ein in Khoramshahr am Schatt-el-Arab, dem Grenzfluss zwischen Irak und Iran. Vorbei an Ölfeldern erreichen sie Shushtar und besuchen die von der Unesco geadelten Wassermühlen. Nun beginnt der Aufstieg ins Zagros-Gebirge, wo die Reisenden einen Gebetshalt einlegen - das bedeutet 20 Minuten Verspätung. Der Islam ist im Iran Staatsreligion und in jedem Bahnhof gibt es Gebetsräume. Atemberaubende Landschaften ziehen nun am Zugfenster vorbei, bis die Reisenden zwischen Dorud und Arak auf 2.217 Metern Meereshöhe den Scheitelpunkt der Strecke und gleichzeitig den höchsten Punkt des iranischen Eisenbahnnetzes erreichen. Bei einem kurzen Stopp in Qom stärken die Bahnfahrer sich mit Sohan, einer Art Gebäck aus Weizenkeimen, Mehl und Zucker. Via Schnellbahntrasse erreichen die Reisenden mit Tempo 160 Teheran, die Hauptstadt des Iran. Im Ballungsraum Teheran leben mehr als 15 Millionen Menschen. DDas Publikum besucht den großen Basar und lernt dort, welche Kopftuchmode zurzeit en Vogue ist. Die letzte Etappe führt weiter in den Norden des Landes. Die Zuschauer sehen einem Teppichwäscher über die Schulter und erfahren weiter oben im Elburs-Gebirge, welche Rolle die Transiranische Eisenbahn im Zweiten Weltkrieg spielte - bei Stalins Großoffensive gegen die Deutsche Wehrmacht. In Bandar Torkaman am Kaspischen Meer endet das orientalische Schienenabenteuer. Das Publikum lernt überaus gastfreundliche Menschen kennen, die die Hoffnung haben, eines Tages ein freieres Leben erleben zu dürfen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Tamina & Uwe in Kopenhagen

Tamina in Kopenhagen

Natur+Reisen | 07.07.2018 | 16:30 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Montmorency Wasserfälle.

Traumziel Québec - Von Montreal zur Atlantikküste

Natur+Reisen | 07.07.2018 | 17:00 - 17:30 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat .

Die Eifel im Sommer - Wasser, Wald und Wildnis

Natur+Reisen | 08.07.2018 | 03:40 - 05:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr