Eisenbahn-Romantik

  • Der erste Zug in der Fahrsaison der Härtsfeld-Museumsbahn im Jahr 2017: Am 1. Mai um 10.05 Uhr heißt es im Ausgangsbahnhof Neresheim: "Bitte einsteigen!". Vergrößern
    Der erste Zug in der Fahrsaison der Härtsfeld-Museumsbahn im Jahr 2017: Am 1. Mai um 10.05 Uhr heißt es im Ausgangsbahnhof Neresheim: "Bitte einsteigen!".
    Fotoquelle: SWR/Bettina Bansbach
  • Eisenbahn-Romantik
Logo Vergrößern
    Eisenbahn-Romantik Logo
    Fotoquelle: SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
Natur+Reisen, Tourismus
Eisenbahn-Romantik

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1991
SWR
Mi., 11.07.
14:15 - 14:45
Folge 917, Härtsfeld-Museumsbahn - Tradition und Zukunft auf der Schwäbischen Alb


1. Mai 2017: Die 15. Fahrsaison der Härtsfeld-Museumsbahn hat begonnen. Ganz im Osten der Schwäbischen Alb bündeln sich Tradition und Zukunft um ein bahnhistorisches Kleinod. Zukunft - da am Wiederaufbau der meterspurigen Bahntrasse seit über zwei Jahrzehnten gearbeitet wird und Tradition - da die Menschen auf dem Härtsfeld mit ihrem "Bähnle" tief verwurzelt waren und heute immer noch sind. Der Erhalt dieser Bahntradition ist auch die Triebfeder für die Vereinsmitglieder der Härtsfeld-Museumsbahn. Sie konnten sich mit dem Aus der Bahn im Jahr 1972 nicht abfinden und machten möglich, was damals noch undenkbar war. Vor allem, da beim Sterben vieler Nebenbahnen 1972 hier auch die Gleise abgebaut wurden. Die Härtsfeldbahn war einst 55 Kilometer lang und verband den Bahnknoten Aalen mit dem bayerischen Dillingen, beförderte Menschen und Güter und sorgte für den Anschluss an die "Welt". Heute ist die Härtsfeldbahn eine Ausflugsattraktion im idyllischen Egautal zu Füßen des Klosters Neresheim. Und die "Schättere", wie sie im Volksmund genannt wird, bietet die Fahrt in originalen Dampflokomotiven und Wagen, auf einer drei Kilometer langen Strecke. Zugegeben das ist ein kurzes Fahrerlebnis, aber was die Vereinsmitglieder hier auf die Schiene gestellt haben, verdient Respekt und gewährt Einblick in Tradition und Zukunft.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Erlebnisreisen

Erlebnisreisen

Natur+Reisen | 17.08.2018 | 15:45 - 16:00 Uhr (noch 5 Min.)
2.5/502
Lesermeinung
SWR Fahr mal hin - Logo

Fahr mal hin

Natur+Reisen | 17.08.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.17/5012
Lesermeinung
BR Steffi Bauer vom Wildberg Café in Tettau.

Landgasthäuser Franken - Frankenwald

Natur+Reisen | 17.08.2018 | 19:30 - 20:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr

Rennfahrerin Cora Schumacher zieht zu "Promi Big Brother". "Das ist quasi so etwas wie Urlaub von meinem Alltag", glaubt sie.

Die letzten drei Teilnehmer von "Promi Big Brother" wurden bis kurz vor dem Start geheimgehalten. Nu…  Mehr

In einem kurzen Clip, den RTL auf Twitter veröffentlichte, sieht man "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Fiesling Jo Gerner (Wolfgang Bahro) mit fahlem Gesicht unter der Erde liegen. Die Fans bangen nun: Stirbt das Urgestein wirklich den Serientod? Am Freitag, 17. August, 19.40 Uhr, RTL, wird die Frage wohl aufgelöst.

Das aschfahle Gesicht von Jo Gerner, der Rest des Körpers unter der Erde. Was wollen uns die Macher …  Mehr