Eisige Welten

Auf Südgeorgien blicken diese Königspinguine dem Frühling entgegen. Sie haben den ganzen Winter hier ausgeharrt . Vergrößern
Auf Südgeorgien blicken diese Königspinguine dem Frühling entgegen. Sie haben den ganzen Winter hier ausgeharrt .
Fotoquelle: ZDF/Ian McCarthy
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Eisige Welten

Infos
Produktionsland
GB
Produktionsdatum
2011
ZDFneo
Sa., 24.11.
06:25 - 07:10
Folge 2, Aufbruch ins Leben


Fernab der modernen Industrieländer liegen die unendlichen Weiten grandioser, kaum berührter Naturlandschaften von Arktis und Antarktis. "Eisige Welten" folgt dem Lauf der Jahreszeiten. Beginnend mit der großen Schmelze im Frühling steht diese Folge ganz im Licht der zurückkehrenden Sonne. Ihre Wärme verwandelt die magische Eiswelt nach einem halben Jahr Dunkelheit. Noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen, doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adeliepinguine kehren zurück. 9600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im vergangenen Jahr ihre Kolonie verlassen haben. In den kommenden Monaten werden sie in den eisfreien Gebieten ihre Nester bauen. Eine gefährliche Zeit für alle Neuankömmlinge, denn die grausamsten und kältesten Stürme auf dem Planeten ziehen über die Region. Der Frühling wird nicht nur für die eintreffenden Tiere zur kritischsten Jahreszeit, sondern auch zur härtesten Herausforderung für das Kamerateam in der weltgrößten Pinguin-Kolonie am Kap Crozier. Vier Monate lang gehen die Männer an ihre physischen und psychischen Belastungsgrenzen. Doch die eindringlichen Bilder von der Massenhochzeit der Pinguine, den grandiosen Beutezügen der Killerwale und den blutigen Kämpfen der See-Elefanten sind der faszinierende Lohn des harten Einsatzes in der Antarktis. Im Norden zeigt das Meereis erste größere Risse, doch landeinwärts sind Flüsse und Wasserfälle noch zugefroren - Dämme, die Milliarden Tonnen Süßwasser zurückhalten, bis die steigenden Temperaturen sie entfesseln und gewaltige Fluten entstehen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommen Eisbär-Mütter aus ihren Höhlen unter dem Schnee hervor - im Schlepptau kleine Zöglinge, mit denen sie den Rand des Meereises erreichen müssen. Für jedes der noch schwachen Jungen eine lebensgefährliche Unternehmung. Den Kamerateams gelingt es, auch die Einhörner des Nordens, die Narwale, auf ihrer großen Mission einzufangen, in die geheimnisvolle Welt unter dem Eis vorzudringen und in der Tundra die Jagdzüge der Polarwölfe aus ungewöhnlicher Nähe zu verfolgen. Von nun an bleiben die Hauptakteure bis zum nächsten Winter im Fokus der Kameras. "Eisige Welten" nimmt die Zuschauer mit auf eine ganzjährige Reise in die letzte große Wildnis der Erde - zu Tieren, deren Geheimnisse wir wahrscheinlich ohne solche Expeditionen nie erfahren würden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Gletschersee am Stubacher Sonnblickkees Uttendorf.

Flüssiges Gold - Wasserreiches Salzburg

Natur+Reisen | 23.11.2018 | 13:30 - 14:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Gänsegeier.

Untersberg - Sagenreiche Natur

Natur+Reisen | 23.11.2018 | 14:40 - 15:25 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Das große Insektensterben

TV-Tipps Das große Insektensterben

Natur+Reisen | 24.11.2018 | 21:55 - 22:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ohne Tulpen und Windmühlen: Hannes Jaenickes "Amsterdam-Krimi" unterscheidet sich - positiv - von sonstigen Postkarten-Donnerstags-Krimis der ARD.

Hannes Jaenicke spielt im "Amsterdam-Krimi" einen verdeckten Ermittler. Im Interview erzählt er, was…  Mehr

Das fünffach oscarprämierte Kriegsdrama "Der Soldat James Ryan" zeigt schonungslos die Gräuel des Krieges. kabel eins zeigt das Epos mit Tom Hanks (links) und Matt Damon (Mitte) nun als Wiederholung.

"Der Soldat James Ryan" offenbart die Brutalität des Krieges in unter die Haut gehenden Momentaufnah…  Mehr

Gleiche Arbeit, gleicher Lohn? Drei Arbeiterinnen (von links: Katharina Marie Schubert, Alwara Höfels und Imogen Kogge) kämpfen im ARD-Drama "Keiner schiebt uns weg" im Ruhrgebiet der späten 70-er um Gerechtigkeit.

Drei Arbeiterinnen entdecken, dass sie deutlich weniger Lohn für gleiche Arbeit erhalten als Männer.…  Mehr

Herausragender Krimi-Sechteiler "Parfum" nach Motiven des Weltbestsellers Patrick Süskinds: Ermittlerin Nadja Simon (Friederike Becht) untersucht den Tatort eines grauenvollen Mordes.

Die Serie "Parfum" ist eine hochkarätig besetzte Neu-Adaption des Patrick-Süskind-Stoffes. Klugerwei…  Mehr

Deutsche Soldaten im Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren. Inzwischen hat sich das Image der Soldaten gewandelt.

Christian Frey beleuchtet in der 3sat-Dokumentation den Wandel des Soldatenbildes in der deutschen B…  Mehr