Elefant, Tiger & Co.
Natur + Reisen, Tiere • 22.11.2020 • 05:30 - 05:55
Lesermeinung
Malik, das Löwenbaby.
Vergrößern
Sprecher von "Elefant, Tiger und Co"
Vergrößern
Schneeleopard.
Vergrößern
Schimpansen vom Leipziger Zoo.
Vergrößern
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2015
Natur + Reisen, Tiere

Elefant, Tiger & Co.

Mit Bananen ins Neue Jahr: Insgesamt leben rund 3.500 Tiere im Zoo, und die haben immer Hunger. Jeden Tag aufs Neue. 365 Mal im Jahr. Da kommt ein ganzer Berg an Fisch und Fleisch, an Obst und Gemüse zusammen. Die Kollegen in der Futterküche sind mächtig am Jonglieren, dass alle auch immer genug zu fressen haben. Abwechslungsreich und der Saison einigermaßen angepasst. Zugegeben, Bananen gab es früher eher selten. Aber nun kommen die regelmäßig auf den Tisch. An diesem Vormittag allerdings hat Ilona Liebau ein paar Kisten Bananen zu viel. Nun sucht sie nach den passenden Abnehmern. Ein Tag aus dem Versorgungszentrum des Leipziger Zoos. Auf nüchternen Magen: Einen ganzen Haufen Brillenpinguine hat Christoph Urban derzeit zu versorgen. Zweimal am Tag steht fetter Hering auf der Speisekarte. Doch mit den frostigen Temperaturen steigt der Appetit der Pinguine enorm. Zumal inzwischen auch die Jungtiere kräftig zulangen. Sobald Christoph mit seinem Futtereimer um die Ecke biegt, werden die sonst so ruhigen Gesellen hibbelig, vergessen ihr kultiviertes Auftreten und stürzen gierig zum Büffet. Allerdings scheint Christoph Urban viel Zeit zu haben, plaudert in aller Seelenruhe mit den Besuchern über das Leben der Pinguine. Und das auf nüchternen Magen! In anderen Umständen: Seit knapp anderthalb Jahren lebt Thura in Leipzig. Die Elefantenkuh kam damals aus dem Tierpark Hagenbeck gemeinsam mit ihrer Tochter Rani. Und nicht nur das, schon damals war sie im 5. Monat schwanger. Inzwischen hat sie sich eingelebt und ihre Geburt steht bald bevor. In Hamburg hatte sich Thura nicht sonderlich gut in ihre Herde gefügt. Eine Außenseiterin. In Leipzig ist sie auf ihre alte Freundin Saida getroffen, teilt sich seitdem Stall und Alltag mit ihr. Und so ist es auch geplant, dass die beiden gemeinsam auf die Geburt vorbereitet werden: Thura mit Fitnesstraining und regelmäßiger ärztlicher Kontrolle - Saida immer dicht an ihrer Seite.
top stars
Das beste aus dem magazin
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.
Dr. Melanie Ahaus ist niedergelassene Kinder- und Jugendärztin in Leipzig und Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Sachsen.
Gesundheit

Wie viel Bildschirmzeit für Kinder?

Fast jeden Tag klagen mir Eltern ihr Leid: "Unser Kind hängt von morgens bis abends am Handy – und zwischendurch daddelt es am Computer."
Tomaten enthalten viel Magnesium.
Gesundheit

Richtige Ernährung gegen Muskelkater

Kalziumhaltige Milchprodukte wie Joghurt stärken nicht nur die Knochen, sondern auch die Regeneration der Muskeln. Auch Tomaten wirken Wunder, denn sie enthalten viel Magnesium, das für den Regenerationsprozess der Muskeln sehr nützlich ist.
Ob ein Salz Jod enthält, ist auf der Packung vermerkt.
Gesundheit

Beim Salz aufs Jod achten

Bei Spezialsalzen weist die Verbraucherzentrale darauf hin, dass die meisten von ihnen einen entscheidenden Nachteil haben: Sie enthalten in der Regel kein Jod.