Elegy oder die Kunst zu lieben

Spielfilm, Drama
Elegy oder die Kunst zu lieben

Infos
Originaltitel
Elegy
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2007
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 14. August 2008
DVD-Start
Do., 16. April 2009
Sky Emotion
Di., 26.06.
20:15 - 22:10


Dramatischer Liebesreigen von der Regisseurin von "Mein Leben ohne mich", mit zwei starken Oscargewinnern. - Der New Yorker Literaturprofessor David Kepesh gibt sich gerne Affären mit seinen jungen Studentinnen hin. Doch als er auf die 24-jährige Kubanerin Consuela (Penélope Cruz) trifft, ist alles anders. Der Schwerenöter wird von echten Gefühlen überwältigt und stürzt sich in eine schicksalshafte Beziehung.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Elegy oder die Kunst zu lieben" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Elegy oder die Kunst zu lieben"

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Die junge Cindy (Michelle Williams) glaubt die Liebe ihres Lebens getroffen zu haben.

Blue Valentine - Vom Ende einer Liebe

Spielfilm | 26.06.2018 | 01:00 - 02:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.14/507
Lesermeinung
ARD Verfehlung

TV-Tipps Verfehlung

Spielfilm | 26.06.2018 | 23:45 - 01:15 Uhr
1/501
Lesermeinung
WDR Sabine Azéma und Pierre Arditi lassen ihre Interpretation von Orpheus und Eurydike wiederaufleben.

Ihr werdet euch noch wundern

Spielfilm | 27.06.2018 | 00:10 - 02:00 Uhr
Prisma-Redaktion
/500
Lesermeinung
News
Im August wird geflirtet! Dann kommt Matthias Brüggenolte (mit Melanie Wiegmann) als Tennislehrer Joe Möller an den Fürstenhof.

Flirtoffensive bei "Sturm der Liebe": Im August stellen zwei Gäste den Fürstenhof auf den Kopf und h…  Mehr

Roseanne Barr hat in einem Interview über ihren vermeintlich rassistischen Tweet gesprochen und um Vergebung gebeten.

Schauspielerin Roseanne Barr hat sich in einem Interview zu den Vorwürfen geäußert sie sei eine Rass…  Mehr

Der Film "Glauben, Leben, Sterben" lässt fünf Menschen erzählen, wie sie den Dreißigjährigen Krieg erlebten und erlitten. Alle haben wirklich gelebt, haben Spuren und Zeugnisse hinterlassen und waren zugleich Opfer und Täter. Einer von ihnen war der Söldner Peter Hagendorf (im Bild).

Was war der Dreißigjährige Krieg? Ein Glaubenskrieg, oder ein Kampf europäischer Dynastien, der imme…  Mehr

Der junge schottische Besatzungssoldat Alex Hodge war 1955 in Berlin stationiert und musste auch über die Weihnachtsfeiertage die Stellung halten.

Der Dokumentarfilm "Alles wegen Omi" handelt von einer wunderbaren Freundschaft zweier Familien, die…  Mehr

Anke Engelke und Nina Kunzendorf überzeugen als fiebrig-emotionale Journalistinnen im Polit-Thriller "Tödliche Geheimnisse". Das Drehbuch hilft ihnen nicht immer dabei.

Vor der Ausstrahlung des zweiten Teils, "Jagd in Kapstadt", wiederholt Das Erste den Event-Thriller …  Mehr