Engel fragt

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: MDR/ARD-Design
Report, Gesellschaft und Soziales
Engel fragt

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
HR
Mi., 05.12.
21:45 - 22:15
Warum soll ich was für andere tun?


Ob im Schulalltag, als Sterbebegleiter oder im Einsatz in der Dorfbücherei: Rund 31 Millionen Deutsche engagieren sich unentgeltlich für ihre Mitmenschen. Es sind zwar immer mehr Menschen bereit, sich einzubringen, aber mit immer weniger Stunden pro Woche. Vor allem die jüngeren Menschen sind nicht mehr mit dem gleichen Eifer dabei, wie noch ihre Eltern und Großeltern. Sportvereine etwa finden kaum noch Nachwuchs, der bereit wäre, das Training zu leiten oder sich um die zeitaufwändige Vereinsführung zu kümmern. Wie gehen die Vereine damit um? Auch die Freiwilligen Feuerwehren brennen personell leer. Haben die jungen Menschen einfach keine Zeit mehr? Oder fehlt schlicht die Lust, sich für andere zu engagieren? Warum soll ich was für andere tun? Am "Tag des Ehrenamts" macht sich Philipp Engel auf die Suche nach Antworten, unter anderem bei der Freiwilligen Feuerwehr, einem Sportverein und in einem Hospiz.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr

Orcs (Toby Kebbell, links) gegen Menschen (Travis Fimmel): Die Videospielverfilmung "Warcraft: The Beginning" verspricht jede Menge Hau-Drauf-Action.

Das erfolgreichste Videospiel wurde als "Warcraft: The Beginning" verfilmt. Längst überfällig oder u…  Mehr

Finden Helene (Martina Gedeck) und Eduard (Ulrich Tukur) ihr gleißendes Glück?

"Gleißendes Glück" ist über weite Strecken ein furchtbar deprimierender Film. Aber einer mit viel Fe…  Mehr

"Die Freibadclique" (25.11., 20.15 Uhr) aus dem Sommer 1944 (von links): Bubu (Andreas Warmbrunn), Hosenmacher (Laurenz Lerch), Onkel (Jonathan Berlin), Zungenkuss (Joscha Eißen) und Knuffke (Theo Trebs).

Zwölf herausragende Filme an sechs Tagen: Vom 24. bis 29. November, jeweils ab 20.15 Uhr, serviert d…  Mehr